Wie die Bilder denken lernen

Anfang

Selbstfahrende Autos, automatisch nachbestellende Kühlschränke, Service-Roboter, die Drinks an den Platz bringen, Türen die sich mit Fingerabdruck öffnen, sich selbst sortierende digitale Bildarchive – die Zukunft verspricht komfortabel und spannend zu werden. „Wenig präsent ist, dass für all diese Szenarien die Imaging-Industrie mit ihren neuartigen Technologien der Bilderfassung und -verarbeitung der wesentliche Taktgeber ist“, kommentiert Christian Müller-Rieker vom Photoindustrie-Verband (PIV), die aktuellen Innovationstrends. Immer sind es Kameras – oder verwandte Geräte aus dem Imaging Ökosystem – und häufig KI-gestützte nachgelagerte Bildauswertungstools, die das alles überhaupt erst ermöglichen. Um künftig in allen Lebensbereichen ein Höchstmaß an Effizienz, Qualität, Nachhaltigkeit und Sicherheit gewährleisten zu können, ist der Bedarf an sehenden und interpretierenden Systemen grenzenlos.

Kommentar hinterlassen