ProGrade CFExpress: Geschwindigkeiten bis zu 1.700 MB/s

ProGrade Digital hat die Veröffentlichung seiner neuen CFexpress Typ B-Speicherkarten angekündigt, die höhere Kapazitäten und verbesserte Geschwindigkeiten gegenüber CFexpress-Karten der vorherigen Generation bieten.

Schnell, schneller, Prograde

Die neuen CFexpress Typ B-Karten verwenden eine NVMe-Hostschnittstelle mit PCIe Gen3 X2, um Lesegeschwindigkeiten von bis zu 1.700 MB / s und Burst-Schreibgeschwindigkeiten von bis zu 1.500 MB / s zu bieten – das sind 1,7 GB / s bzw. 1,5 GB / s für die “Cobalt Label” -Karten.

Zusätzlich zu den “Cobalt Label” -Karten bringt ProGrade Digital auch eine Reihe von “Gold Label” CFexpress Typ B-Karten auf den Markt, die Lesegeschwindigkeiten von bis zu 1.700 MB / s bieten, jedoch nur eine anhaltende Schreibgeschwindigkeit von bis zu 400 MB / s garantieren; abhängig von der Kartenkapazität.

Die “Gold Label” -Karten beginnen bei Preis nicht verfügbar für das 128 GB-Modell. Alle Karten haben eine dreijährige Garantie und sind bei autorisierten ProGrade Digital-Händlern erhältlich.

Da Ihre CompactFlash-Karte der erste Speicherort für Ihre Bilder ist, gibt es einige wichtige Faktoren, die Sie bei Ihrer Auswahl berücksichtigen sollten.

Dazu gehören:

  • Speicherplatz
  • Zuverlässigkeit
  • Schreibgeschwindigkeit
  • Langlebigkeit

Um dies in einfache Worte zu fassen: Ihre CompactFlash-Karte muss genügend Speicherplatz haben, damit Sie die gewünschte Anzahl von Bildern in einer Sitzung aufnehmen können. Die Karte muss zuverlässig sein, damit Sie wissen, dass jedes Bild aufgenommen und gespeichert wird. Anhand der Schreibgeschwindigkeit können Sie feststellen, ob Ihre Bilder/Videos als qualitativ hochwertige Dateien gespeichert werden. Und schließlich geht es bei der Haltbarkeit darum, dass die CompactFlash-Karte extremen Situationen, Stürzen, Stößen, verschüttetem Wasser usw. standhalten kann.

Bestellen der CFExpress Speicherkarte

Lesen Sie auch:

Der Verfall der Speicherkarten-Preise
Die schnellsten Speicherkarten: Empfehlungen

Andreas Volz
Gründer von Webdigital und Fotograf seit Jugendzeit. Ich hatte meist Nikon-Kameras. Angefangen mit Nikon F3, F4 und F5 kam ich mit einer D1 ins digitale Fotozeitalter. Es folgten D2H, D3 und D810. DSLR faszinieren mich genau so wie spiegellose Modelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein