Mavic Mini – die kleine und leichte faltbare Drohne von DJI

Die kleine DJI Mavic Mini ist 249 Gramm leicht und tragbar, sicher, super einfach zu bedienen und perfekt für alle Fotografen, die den Spaß am Fliegen mit Drohne erleben möchten.

Unter 250g: Weniger Vorschriften für die Mavic Mini

DJI Mavic Mini klein und leicht
DJI Mavic Mini

Die Mavic Mini baut auf den technologischen Innovationen der bereits bekannten Mavic-Drohnen auf. Angefangen bei der Mavic Pro, über die Mavic Air bis hin zur Mavic 2. Die Serie ist dabei bekannt für professionelle und hochwertige Technik in einer leichten und kompakten Form. Die Mavic Mini gehört mit ihrem Gewicht außerdem zur sichersten Drohnenkategorie. Denn gewichtsbedingt ist sie bei vielen Reisezielen von Vorschriften befreit, die für schwerere Drohnen gelten. Drohnenpiloten müssen jedoch stets die lokalen Vorschriften und Gesetze kennen und befolgen.

Mavic Mini: Die kleine leichte Mavic Drohne

Die hochwertige Kamera der Minidrohne fängt faszinierende Aufnahmen in hoher Auflösung ein. Und die kreativen Funktionen in der neuen DJI Fly App verwandeln dabei Fotos und Videos in hochwertige Inhalte mit einem professionellen Aussehen. Die fortschrittliche und stabile Flugleistung liefert zudem eine bisher ungekannte Flugzeit von bis zu 30 Minuten bei einer Fotodrohne dieser Größenordnung. Das bedeutet mehr Möglichkeiten beim Entdecken der Umgebung. Anwender können ihrer Phantasie mit dem aufregenden Zubehör von Mavic Mini freien Lauf lassen, darunter ein DIY Creative Kit und ein 360° Propellerschutz – für einen maximal sicheren Flug.

Klein und leistungsfähig

„Die Entwicklung einer Drohne, die extrem leicht und gleichzeitig leistungsfähig ist, war eines der anspruchsvollsten Projekte, welches wir jemals bei DJI angegangen sind“, erklärte Roger Luo, Präsident von DJI. „Eine handflächengroße Drohne mit erstklassigen Funktionen ist das Ergebnisjahrelanger Arbei. Und wir freuen uns, eine neue Drohnenkategorie in unserem Portfolio vorstellen zu können. Die lange Flugzeit, das ultraleichte Gewicht und die hochwertige Kamera machen sie zu einer Drohne für den Alltag. Und viel wichtiger: Sie ist einfach zu fliegen, auch bei wenig Erfahrung im Umgang mit Drohnen.“

Roger Luo, Präsident von DJI

Kompakt und sicher

Drohne
DJI Mavic Mini

Die Mavic Mini ist übrigens die kleinste und leichteste Drohne, die DJI jemals gebaut hat. Sie ist somit das perfekte kreative Werkzeug für die täglichen Abenteuer des Lebens. Sei es den Alltag aus einer neuen Perspektive zu betrachten oder umso mehr neue rasante Schnappschüsse aus dem Urlaub mit der Familie und Freunden einzufangen. Sie vereint zudem die von DJI bekannte Sicherheitstechnik: Geofencing, um Piloten zu helfen unzulässige Bereiche zu vermeiden; die Fernidentifikation über AeroScope hilft beim Schutz sensibler Bereiche; Höhenbeschränkungen sowie die automatische Rückkehr an den Startpunkt, im Falle eines Verbindungsabbruchs oder aufgrund eines niedrigen Akkustandes. Kurzum, all dies macht den Flug mit der kleinen Fotodrohne zum Kinderspiel für jeden Anwender.

Die Mavic Mini ist zudem die erste Drohne von DJI, die unter 250 Gramm wiegt. Dies stuft sie schießlich in vielen Urlaubsregionen weltweit in die sicherste Drohnenkategorie ein. Denn in vielen Ländern gelten Drohnen mit einem Gewicht unter 250 Gramm als besonders sicher. Daher kann man sie in noch interessanteren Szenarien fliegen. Anwender sollten sich jedoch stets mit den lokalen Vorschriften und Gesetzen vertraut machen, um ihre Mavic Mini bestmöglich verwenden zu können.

Optimale Flugerfahrung

Drohne klein und leicht fliegen
Die Mavic Mini ist besonders klein und leicht

Die kleine leichte Mini ist zuletzt über eine dedizierte Fernsteuerung einfach zu bedienen und zu fliegen. Das leichte Design und die hochwertigen Motoren liefern zum Beispiel bis zu 30 Minuten Flugzeit. Hierdurch haben Anwender noch mehr Zeit die Umgebung zu erkunden und Fotos und Videos zu erstellen. Das Signal der WiFi-Verbindung liefert eine stabile Steuerung und ein Echtzeit HD-Feed für eine scharfes, zuverlässiges Flugerlebnis. Die Sichtsensoren und das GPS erlauben präzises Schweben. Außerdem einen stabilen Flug und eine genaue Landung, sowohl in Innenräumen als auch im Freien. 

Hochwertige Aufnahmen mit Leichtigkeit erstellt

Die Mavic Mini bietet Piloten qualitativ hochwertige Aufnahmen. Über den 1/2,3-Zoll-Sensor lassen sich Videos mit 2,7K bei 30 fps oder 1080p bei 60 fps erstellen. Außerdem lasssen sich Fotos mit bis zu 12 Megapixel aufnehmen. Der dreiachsige motorisierte Gimbal unterstützt und stabilisiert dabei die Kamera. Er sorgt dabei für wackelfreie und scharfe kinoreife Aufnahmen, die man direkt in sozialen Medien teilen kann. 

Fortschrittliche Funktionen zur Inspiration

DJI Mavic Mini
DJI Mavic Mini

Die neue DJI Fly App ist gut gestaltet und vereinfacht den Flug und die Aufnahme. Somit können Piloten aller Fähigkeitsstufen das Beste aus der Mavic Mini herausholen. “Tutorials” können direkt abgerufen werden und helfen Piloten, das Fliegen virtuell zu lernen, bevor Sie zum ersten Mal abheben. Neue Piloten können übrigens zwischen unterschiedlichen Modi auswählen. Der Positionsmodus (P) dient dabei dem einfachen Standardflug, erfahrenere Piloten verwenden den Sportmodus (S). Und Content-Ersteller wählen dagegen den CineSmooth-Modus (C), um das Abbremsen zu verlangsamen und kinoreife Aufnahmen zu erhalten. Piloten können außerdem auch aus verschiedenen vorprogrammierten Flugmodi, den sogenannten QuickShots, wählen. Einfach den gewünschten Modus auswählen, und die kleine Fotodrohne erstellt automatisch beeindruckende Videoclips: 

  • Rocket– Die Mavic Mini fliegt schnell in die Luft, wobei die Kamera nach unten zeigt und ihrem Motiv folgt. Man kann die Höhenbegrenzung einfach auf 12, 18, 24, 30 oder 36 Meter festlegen.
  • Kreisen– Die Drohne umkreist ihr Motiv in konstanter Höhe und Entfernung.
  • Dronie– Die Mavic Mini fliegt rückwärts und gleichzeitig aufwärts, während die Kamera auf das Motiv ausgerichtet bleibt. Auch hier kann man die Höhenbegrenzung einfach auf 12, 18, 24, 30 oder 36 Meter festlegen.
  • Helix– Die Drohne fliegt spiralförmig aufwärts und entfernt sich gleichzeitig vom Motiv. Es gelten die gleichen Höhenbegrenzungen wie bei „Rocket“ oder „Dronie“. 

Weitere Informationen zu diesem Zubehör finden Sie hier: www.dji.com/mavic-mini

Preis und Verfügbarkeit DJI Mavic Mini

Die DJI Mavic Mini ist ab sofort bestellbar. Sie erscheint in 2 Varianten:

  • Der Standardversion, die die Drohne, eine Fernbedienung, eine Batterie, zusätzliche Propeller und alle notwendigen Werkzeuge und Kabel für 399,00 € enthält.
  • Die Fly More Combo, die alle Komponenten der Standardversion sowie einen 360° -Propellerschutz, eine Zwei-Wege-Ladestation, insgesamt drei Batterien, drei Sätze zusätzlicher Propeller und eine Tragetasche für den Preis von 499,00 € enthält.


Thematisch hierzu passende Beiträge:

Mavic 2 Pro und Mavic 2 Zoom
Gesetze und Regeln für Drohnen