Nikkor Z 58mm f/0.95 S Noct, für Nikon Z

Nikon hat das lichtstärkste Objektiv seiner Firmengeschichte rausgebracht, das
Nikkor Z 58mm f/0.95 S Noct. Es hat praktisch keine Koma Fehler, aber zu welchem Preis?

Nikkor Z 58mm f/0.95 S Noct, für Nikon Z
Nikkor Z 58mm f/0.95 S Noct, für Nikon Z

Wie man an der Bezeichnung sieht, ist es für die spiegellose Nikon Z-Serie erschienen. Außerdem ist das Objektiv speziell für die Nachtfotografie gebaut.

Mit einer Lichtstärke von 1:0,95 hat es praktisch keinen Lichtverlust. Für die Konstruktion eines solchen Objektives ist eine entsprechend große Frontlinse erforderlich: Daher hat das Noct -Nikkor einen Filterdurchmesser von 82mm.

Kein Autofukus: Manuell zum astronomischen Preis

Beim extrem aufwendig konstruierten NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct handelt es sich um ein bahnbrechendes Objektiv mit lediglich manuellem Fokus. Ein Autofocus fehlt. Das Z-Bajonett mit seinem großem Durchmesser und das geringe Auflagemaß eröffnen in Kombination mit der hohen Lichtstärke von 1:0,95 völlig neue Möglichkeiten bei schwachem Licht. Ob Porträts, Nachtaufnahmen oder Filme – die unglaubliche Tiefe und Schärfe lassen atemberaubende Bilder entstehen.

Noct-Nikkor 1.2/50mm
Noct-Nikkor 1.2/50mm

Denn bereits früher zu Zeiten der analogen Fotografie gab es das legendäre Noct-Nikkor 58mm, damals noch mit einer spektakulären Lichtstärke von 1:1,2. Der Name NOCT wurde als Hinweis für die spezielle Nachtfotografie-Eignung vergeben. Das Objektiv hatte eine spezielle Korrektur für Koma Farbfehler. Dabei hat Koma zur Folge, dass Sensoren nicht parallel zur optischen Achse einfallende Lichtstrahlen bei offener Blende leicht kometenschweifartig verzerrt abbilden. Vor allem bei Nachtaufnahmen wirkt sich dieser Fehler deshalb störend aus, wo er bei den meist zahlreich vorhandenen hellen Lichtquellen besonders augenfällig wird. Die hohe Korrektion des Komas hat Nikon durch den Einsatz einer asphärischen Frontlinse erzielt. Jemand hat dem Objektiv sogar eine eigene Webseite gewidmet.

Eliminierung von Koma Fehlern

Schärfe, Kontrast und Auflösung bleiben beim Noct Objektiv bis zum Bildrand erhalten und das Koma (von Lichtpunkten ausgehender „Lichtschweif“) ist auf ein Minimum reduziert – daher ideal für nächtliche Motive mit vielen punktförmigen Lichtquellen. Somit gelingen überwältigende Aufnahmen, von Nachtlandschaften bis hin zur Astrofotografie. Die langlebige Fluorvergütung verhindert außerdem das Anhaften von Staub, Schmutz und Feuchtigkeit, ohne die Bildqualität zu beeinträchtigen.

Funktionstasten und OLED Display beim Noct

Über das OLED-Display können übrigens Blende, Entfernungseinstellung und Tiefenschärfe unmittelbar am Noct Objektiv überprüft werden. Mit dem intuitiv zu bedienenden Einstellring können unter anderem Blende und Belichtungskorrektur flüssig und praktisch lautlos festgelegt werden. Die erweiterte Funktionstaste (Fn) lässt sich mit bis zu 17 Funktionen wie Belichtungs-Messwertspeicher, Belichtungsmessung und ‑reihe belegen. Sie entspricht damit der Funktionstaste (Fn) am Kameragehäuse.

Motive sind auch bei Aufnahmen mit der Offenblende von 1:0,95 gestochen scharf abgebildet, was Porträtfotografen bei allen Lichtverhältnissen eine außergewöhnliche Kontrolle der Bildästhetik ermöglicht. Das einzigartige Bokeh weist einen besonders sanften Übergang zum Rand des Bildausschnitts auf.

Preis des Nikkor Z 58mm f/0.95 S Noct

Achtung, festhalten ! Das Noct Objektiv hat praktisch keine Koma Fehler, aber bei dem Preis kann man leicht ins Koma fallen:

Das NIKKOR Z 58 mm 1:0,95 S Noct ist voraussichtlich ab Anfang November 2019 zu einer unverbindlichen Preisempfehlung von 8.999,00 EUR erhältlich. Das ist jedoch die Nikon Preisempfehlung, der Straßenpreis wird etwas geringer ausfallen.

Die große Fotoschule: Das Handbuch zur digitalen Fotografie in der Neuauflage 2019
Christian Westphalen - Herausgeber: Rheinwerk Fotografie - Auflage Nr. 4 (25.10.2019) - Gebundene Ausgabe: 726 Seiten
44,90 €
Nikon Nikkor Z 58mm f/0.95 S Noct Preis Koma
Nikkor Z 58mm f/0.95 S Noct