Affinity Photo – Das umfassende Handbuch

Aktuell zur Version 1.6 ist das Standardwerk zur beliebten Bildbearbeitung Affinity Photo im Rheinwerk Verlag erschienen. Jeder Affinity Nutzer braucht dieses Buch.

Affinity Photo - Das umfassende Handbuch  Rezension Buch Frank Treichler
Affinity Photo – Das umfassende Handbuch

Wem Photoshop zu schwerfällig und wem Lightroom im Abo auf Dauer zu teuer ist, der greift gerne zur kostengünstigen Alternative der britische Softwareschmiede. Denn dank der umfangreichen Werkzeugpalette, die speziell auf die Bedürfnisse von Fotografen zugeschnitten wurde, können Sie alle Ihre Bilder schnell und flexibel bearbeiten, retuschieren oder zu Montagen mit vielen Ebenen zusammensetzen. Somit bietet das Programm mit seiner Ebenenbearbeitung einen Leistungsumfang fast auf Photoshop-Niveau. Affinity Photo sieht sich bewusst als Alternativprodukt zum großen Adobe Photoshop. In der aktuellen Version 1.6 ist es diesem Ziel sehr nahe gekommen.
Mit diesem Buch erlernen Sie sämtliche Kniffe und Schritte zum perfekten Ergebnis.

Inhalt des Buches

Angefangen bei der Programmoberfläche geht es gleich zum Arbeiten am unfertigen Bild. Schließlich werden einfache Retuschen, Auswahlen und Filter genau so erklärt wie Profiwerkzeuge zum Abwedeln und Nachbelichten. Ebenso das Arbeiten mit Ebenen erläutert der Autor an vielen Praxisbeispielen: Ebenen, Ebenengruppen, Anpassungsebenen, Filterebenen und Masken werden unterstützt.

Schon gewusst ?

PSD Format:
Photoshop-Dateien lassen sich direkt in Affinity Photo importieren und bearbeiten. Die Anpassungen, Effekte und Ebenen bleiben hierbei erhalten.

Da sich das Programm als bezahlbare Konkurrenz zu Photoshop sieht, widmet der Autor ein ganzes Kapitel dem Vergleich von Photoshop und Affinity Photo.

Affinity Photo: Mehr als nur Retusche

Ein besonderes Augenmerk legt der Autor auf die Beautyretusche, also die Verschönerung von Portraits – sind Menschen doch schließlich das am meisten fotografierte Motiv überhaupt. Auch HDR und das Zusammenfügen von Panoramen werden erläutert, sodass sich selbst Laien in der Software schnell zurechtfinden. Sogar die Stapelverarbeitung mehrerer Bilder gleichzeitig kommt nicht zu kurz.

Wegen der vielen Bildbeispiele ist dieses Buch sehr praxisorientiert. Währenddessen können Workshops gut nachbearbeitet werden. Unter dem Strich werden Neulingen wie Profis alle Werkzeuge und Einstellungen gut erklärt.

“Das Standardwerk zu Affinity Photo.”

Bestellinfo

Affinity Photo: Neuauflage, aktuell zur Version 1.6
  • Frank Treichler
  • Herausgeber: Rheinwerk Design
  • Auflage Nr. 2 (22.02.2019)
  • Gebundene Ausgabe: 928 Seiten

Fazit

Seit langem beim Rheinwerk Verlag üblich, ist das Buch durchgehend farbig und alle Beispielbilder werden mitgeliefert. Somit lassen sich alle Lektionen einfach nacharbeiten. Mit über 900 Seiten ist dieses Buch sehr umfangreich und detailliert und darf als Standardwerk zu Affinity Photo gelten.

Was gefällt

  • Sehr detailliert und umfangreich
  • Vergleich mit Photoshop
  • viele Schritt-für-Schritt Anleitungen
  • Beispielbilder werden mitgeliefert

Die Webdigital Bewertung

Zum Autor

Frank Treichler ist seit vielen Jahren erfahrener Trainer für Bildbearbeitungsprogramme.