Der entscheidende Augenblick beim Fotografieren

Beim Fotografieren kommt es auf den richtigen Moment an, das Timing ist entscheidend. Dabei muss es nicht immer ein Schnappschuss sein.

Drücken Sie auf den Auslöser und Sie haben ein Stück aus dem ständigen Fluss der Zeit herausgeschnitten und festgehalten. Denn jede Aufnahme sagt etwas über die Einstellung des Fotografen zum ewigen Wechsel aus. Mit der Kamera hat er die einzigartige Möglichkeit, das Geschehen von Sekundenbruchteilen festzuhalten.
Dabei ist der richtige Augenblick wichtig !

Was ist der richtige Augenblick ?

Schnappschuss der richtige Moment

Inzwischen gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Begriff der Zeit gestalterisch in einem Bild umzusetzen. Es kommt dabei auf das Festhalten des entscheidenden Moments an, also jenes Bruchteils einer Sekunde, in dem alle Einzelheiten für den Bildaufbau sich harmonisch zusammenfügen und damit das bestmögliche Ergebnis erbringen.
Anders gesagt sollte dieser Moment auch der sein, an dem die Handlung im Bild ihren Höhepunkt erreicht oder ein für das menschliche Auge sonst unsichtbarer Moment entsteht, dem so genannten Kulminationspunkt. Man denke hier an das Bild eines platzenden Luftballons, welches sich allerdings mit normalen Serienmodell-Kameras nur schwer festhalten lässt.

Finden Sie Ihren eigenen Blick ! Die folgenden Bilder zeigen jedes für sich einen besonderen Moment, was die Bilder zu richtigen “Schnappschüssen” macht:

Beispielbilder

Eitelkeit Schnappschuss

Junge Eitelkeit
Typischer Schnappschuss. Ich sah das Mädchen in Ägypten, als es von der Schule kommend plötzlich stehen blieb, um sich im Autospiegel zu betrachten.

Augenblick Schnappschuss

FALSCH
Hier bleibt das Hauptmotiv, die Seifenblasen, im Dunkeln.
Falscher Zeitpunkt des Auslösens

RICHTIG
Hier ist der richtige Moment getroffen.
Man sieht gleich, worum es geht.

Der richtige Zeitpunkt kann bei Sportereignissen auf dem Kulminationspunkt sein, dem Punkt einer Bewegung also, an dem sich die Vorwärts- in eine Rückwärtsbewegung wandelt. An diesem Punkt hat man nicht so sehr ein Problem mit der Bewegungsunschärfe und erreicht durch mäßig kurze Belichtungszeiten gute Ergebnisse.

Kulminationspunkt

Bei diesem Bild ist das Timing so entscheidend, dass eine Miilisekunde früheres oder späteres Auslösen über Erfolg oder Misserfolg entscheidet.
Hier hilft nur eine Reiehe von Aufnahmen, um die beste zu finden.

Zudem sind solche Szenen sind vielleicht nicht wiederholbar. Außerdem, um den flüchtigen Moment oder die plötzliche Bewegung festhalten zu können, muß man – so merkwürdig das auch klingen mag – stets das Unerwartete erwarten ! Zumal das auch ein weniger erfreulicher Moment sein kann, mit dem niemand rechnen will: Bei einem Motorradrennen der Unfall oder bei einem Fußballspiel das Foul. Wichtig ist nur der Moment.

Bücher zum Thema

Bestseller Nr. 1
Highspeedfotografie: Kunstvolle Tropfenfotos in Perfektion (mitp Edition ProfiFoto)
11 Bewertungen
Highspeedfotografie: Kunstvolle Tropfenfotos in Perfektion (mitp Edition ProfiFoto)
  • Daniel Nimmervoll
  • Herausgeber: mitp
  • Auflage Nr. 32018 (12.09.2018)
  • Broschiert: 256 Seiten
Bestseller Nr. 2
Highspeed: Kurzzeitfotografie in Natur und Studio
10 Bewertungen
Highspeed: Kurzzeitfotografie in Natur und Studio
  • Hans-Christian Steeg
  • Herausgeber: dpunkt.verlag GmbH
  • Auflage Nr. 1 (28.08.2014)
  • Gebundene Ausgabe: 288 Seiten