Makrofoto – das Magazin für Makro- und Naturfotografie

0

Wer die Makrofoto noch nicht kennt, sollte sie kennenlernen. Die Zeitschrift ist werbefrei und zeigt die Natur von ihrer schönsten Seite.

Heute möchte ich einmal eine Fotozeitschrift vorstellen, die nicht so bekannt ist. Klein aber fein trifft es hier eher, umso mehr lohnt ich ein Blick in die MAKROFOTO.

Wie der Name bereits erahnen lässt, geht es hier um Makro-Fotografie. Jedoch geht es nicht ums Fotografieren von Münzen oder Briefmarken, sondern speziell um die Naturfotografie, beispielsweise Insekten. Die Zielgruppe ist entsprechend eng gesteckt, zumal in Zeiten der Smartphoneknipserei.

Makrofoto Magazin
Makrofoto Magazin

Wir haben uns zwei Ausgaben angesehen und möchten über diesen weitgehend unbekannten Stern am Fotohimmel berichten:

Makrofoto: Von Fotografen für Fotografen

Entstanden ist das Magazin dabei aus einer Fotocommunity namens Makrotreff.
Auf Makrotreff findet man eine Galerie mit Naturfotos, Tipps und Tricks, Eine Rubrik Fotowissen sowie ein Forum. Auch Workshops und Wettbewerbe werden angeboten.

Makrofoto ist praktisch das Publikationsorgan der Mitglieder. Wer hier aber eine Zeitschrift in der Qualität einer Schülerzeitung erwartet, irrt gewaltig. Die ca. 70 Seiten starken Hefte sind toll aufgemacht und laden zum Lesen ein.

Die Hefte sind durchgehend farbig und professionell gestaltet und enthalten tolle Naturbilder von Insekten und Pflanzen. Auf ganzen Doppelseiten kommen dem Leser Schmetterlinge und Blüten in ungekannter Schärfe entgegen.

Aber auch wer es technisch mag, kommt hier auf seine Kosten: Fokus-Stacking und entsprechende Techniken für die Makrofotografie werden erklärt. Außerdem gibt es hin und wieder Testberichte zu Objektiven.

Makrofoto

Bestellinfo

Die Zeitung kann jeder abonnieren, nicht nur Mitglieder von Makrotreff. Auch einzelne Ausgaben können bestellt werden.

Bestellen

Die Finanzierung erfolgt dabei allein durch die Mitglieder. Die Makrofoto kann jedoch jedermann abonnieren, siehe Kasten.

Wirklich spektakulär in der heutigen Zeit ist dabei, dass die Makrofoto komplett ohne Werbung auskommt. Offenbar ist es den Mitgliedern ernst bei ihrer Richtlinie, den Lesern die Naturfotografie näherzubringen, statt dem Kommerz zu dienen. Hut ab!

Dafür gibt es in der Heftmitte herausnehmbare “Steckbriefe” zum Thema des Heftes, zum Beispiel zur Wespe. Dort erfährt der Einsteiger alles Wissenswerte zu Aussehen, Aktivität und notwendiger Fototechnik. Große Verlage können sich hier ein Beispiel an der Makrofoto nehmen.

Laut Webseite wurde Makrotreff für das Zeigen biologischer Vielfalt sogar von den Vereinten Nationen ausgezeichnet. Denn Naturschutz ist bei den beiden Machern Roland Günter und Valentin Gutekunst nicht nur eine Phrase. So sind folglich alle Tierfotos in der Umgebung entstanden und zeigen keine exotischen Insekten aus dem Regenwald.
Hier gibt es Tipps und einfache Anleitungen, die jeder umsetzen kann. Interviews mit Biologen runden das Heft ab.

Fazit

Makro-Fotografe ist ein faszinierendes Hobby. Wer eine Zeitschrift sowie eine Adresse dafür sucht, ist bei Makrofoto und Makrotreff goldrichtig. Wer sein Wissen weitergeben möchte, ist hier ebenso willkommen wie Einsteiger in die Welt der kleinen Dinge.

  • Professionelle Druckqualität
  • Unabhängige Praxistipps
  • werbefrei

Die Webdigital Bewertung

Test Preis Bewertung Ranking Rezension Review

Abonnement und Einzelhefte:

https://www.makro-treff.de/de/zeitschrift

Ähnliches zu Makrofotografie:

Makrofotografie: Das wichtigste Fotozubehör und Ausrüstungstipps
Fotografie Bücher Bestseller

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein