NiSi 15mm f/4 Objektiv für Sony E, Canon RF, Nikon Z u.a.

Der chinesische Hersteller NiSi, der vor allem für die Herstellung von hochwertigen Filtern bekannt ist, hat sein erstes Objektiv angekündigt: das 15mm f/4. Es bietet ein Sichtfeld von 112 Grad und verspricht Schärfe von Kante zu Kante für mehrere spiegellose Anschlüsse.

Nisi 15mm f/4
Nisi 15mm f/4 Superweitwinkel

112 Grad Bildwinkel und 10 Lamellen

Das NiSi 15mm f/4 Objektiv wird als Super-Weitwinkel-Objektiv mit manueller Fokussierung und 10 geraden Lamellen für optimale Sonnen-Sterneffekt-Wiedergabe beschrieben.

Bei der Markteinführung ist es sofort für den Sony E-Mount, Canon RF-Mount und Nikon Z-Mount erhältlich und wird irgendwann auch für den Fujifilm X-Mount erscheinen, wobei ein genauer Zeitplan für den X-Mount nicht bekannt gegeben wurde.

Manuelle Fokussierung

Das Unternehmen sagt, dass der Fokusring so konstruiert wurde, dass er sich leichtgängig verstellen lässt, um optimalen Komfort und präzise Einstellungen zu ermöglichen. Die Konstruktion des Objektivs ist angesichts des Weitwinkels relativ kompakt und besteht aus 12 Elementen in 10 Gruppen.

Landschaft mit Weitwinkel

Es enthält außerdem ein asphärisches Element und zwei Elemente mit extra niedriger Dispersion. Das Unternehmen verspricht eine “hohe Bildschärfe von der Mitte bis in die Ecken”.

NiSi sagt, dass das erwähnte 112-Grad-Sichtfeld breiter ist als der normale Sichtwinkel für ein Standard-15mm-Objektiv und tatsächlich einem 14,5mm-Objektiv entspricht. Es hat eine relativ geringe Fokussierungsdistanz von 0,2 Meter, die es ermöglicht, trotz des Weitwinkels auffallend nah an Motive heranzukommen. Das Objektiv hat eine Filtergröße von 72 mm und unterstützt 100-mm-Filterhaltersysteme.

Das Unternehmen verspricht eine minimale Verzeichnung, was für die Architekturfotografie ideal (und wohl auch notwendig) ist.

Das NiSi 15mm f/4 ist ab sofort für Preis nicht verfügbar erhältlich.

Andreas Volz
Gründer von Webdigital und Fotograf seit Jugendzeit. Ich hatte meist Nikon-Kameras. Angefangen mit Nikon F3, F4 und F5 kam ich mit einer D1 ins digitale Fotozeitalter. Es folgten D2H, D3 und D810. DSLR faszinieren mich genau so wie spiegellose Modelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein