Das beste Makro-Objektiv für Nikon, Canon, … 2024

1

Wer nah an kleine Motive möchte, braucht ein Makro-Objektiv. Ob Briefmarke, Schmuck oder Insekten auf Blumen: Hier ist ein großer Abbildungsmaßstab gefragt. Makroobjektive bieten eine besonders kleine Distanz und damit einen Maßstab bis 1:1. Wir vergleichen in diesem Artikel die Objektive für Nikon, Canon und Sony. Wir zeigen auch Makro-Objektive von Fremdmarken in unserer aktuellen Kaufberatung.

Buntstifte

Die besten Makroobjektive für Canon EF

Es klingt so, als ob du eine Leidenschaft für Fotografie und die Aufnahme von hochwertigen Makroaufnahmen hättest! Canon EOS Objektive für Canon Kameras gibt es viele. Achte nict auf den Preis, sondern auf eine perfekte Kompatibilität zwischen Canon EOS Kamera und EOS Objektiv. ALle hier gezeigten Objektiven sind perfekt in diesem Punkt.

Kommen wir zum Vergleich:

EF 100mm f/2.8L Macro IS USM

Professionelles Spitzenprodukt für höchste Ansprüche

Kaufberatung Makroobjektiv
Das Canon Makroobjektiv bietet beeindruckende Details und ist ideal für die EOS Kameras geeignet. Es wird häufig für die Aufnahme von hochwertigen Makroaufnahmen verwendet. Mit der fortschrittlichen USM-Technologie liefert es gestochen scharfe Bilder und eignet sich perfekt für die Produktion von hochwertigen Videos. Dieses Objektiv ist ein unverzichtbares Produkt für Fotografen, die genaue Details und lebendige Farben erfassen möchten. Es ist kompatibel mit Canon Kameras und unterstützt die PIXMA Drucker für eine nahtlose Integration.

Das EF 100mm f/2.8L Macro IS USM ist ein Top-Objektiv, das Makrofans lieben. Mit 100mm bietet es eine perfekte Balance und lässt Fotografen fast alles abdecken. Es hat eine maximale Blende von f/2,8 und besteht aus 15 Elementen in 12 Gruppen. Dazu kommen Ultra Low Dispersion Elements für bessere Farbwiedergabe und Super Spectra Vergütung für exakte Farben.

Das Objektiv erzeugt einen 1:1 Abbildungsmaßstab des Motivs, also lebensgroß. Es verfügt außerdem über eine starke Bildstabilisierung. Diese ist auf bis zu 2 Blendenstufen ausgelegt. In den meisten Situationen und speziell bei 1:1 kann man also eine bis zu zwei Blendenstufen längere Verschlusszeit verwenden. Beim Fokussieren auf eine größere Entfernung könnte ein Fotograf sogar vier Stufen der Bildstabilisierung nutzen.

Das 100mm wird von einem ringförmigen Ultra Sonic Autofokusmotor angetrieben. Dieser AF-Motor ist leiser und besser als der ältere AF mit Mikromotor, der bei anderen Objektiven zum Einsatz kam. Unterstützt wird diese Technologie durch die Option, manuell in den AF einzugreifen.

Das beliebte 100er verfügt außerdem über Innenfokussierung. Diese sorgt dafür, dass sich die Tubuslänge beim Fokussieren nicht verändert. Dies ist für die Makrofotografie wichtig, da ein Tubus, der sich in der Länge verändert, Insekten verscheuchen kann.

Das 100mm ermöglicht 1:1 Fotos ohne Zubehör.

Es gibt zudem einen Fokusbegrenzungsschalter. Damit kann der Fotograf den AF-Bereich je nach Bedarf einstellen. Ein begrenzter Bereich erlaubt es, weniger Zeit mit der Suche nach dem Fokus zu verbringen. Damit geht die Scharfstellung schneller, wenn man nicht den gesamten Bereich braucht.

Dieses Profiteil ist im Vergleich absolute Spitze bei Ausstattung und Bildqualität. Daher ist es der Testsieger in unserer Kaufberatung. Es kommt zudem mit einer Wetterabdichtung, was seine Outdoor Fähigkeiten noch erhöht.
Es ist bei Amazon für 1.189,15 € EUR bestellbar, inklusive kostenloser Versand.

  • Hervorragende Bildstabilisierung
  • Innenfokussierung
  • Fokus-Begrenzungsschalter

Sigma 105mm f/2.8 EX DG OS HSM Macro

Das beliebte professionelle Makro-Produkt von Sigma

Sigma 105mm

Inzwischen bietet natürlich auch Sigma professionelle Makro Produkte. Dieses spezielle 105mm aus dem Hause Sigma ist in der Lage, ein Motiv 1:1 lebensgroß auf den Bildsensor abzubilden. Es kommt mit OS (Optical Stabilization), ein Novum in Sigmas Makroobjektiv-Reihe. Technisch gesehen kann man das Ganze also aus der Hand halten. Jedoch sollte man am besten ein Stativ verwenden.

Dieses spezielle Sigma Makroobjektiv wiegt 726 Gramm. Im Gegensatz dazu wiegt das Canon EF f/2.8L Macro IS USM 625 Gramm. Da Sie ohnehin mit einem Stativ arbeiten werden, sollte dies kein Grund zur Sorge sein. Es hat dabei 16 Elemente, die in 11 Gruppen angeordnet sind. Dazu gibt es 9 Lamellen, die ein schönes Bokeh versprechen.

Auch hier gibt es ein paar Tasten. Diese sind OS, AF / M und AF Begrenzer. Die OS-Option verfügt über drei mögliche Modi. Der Fotograf kann wählen, ob er sie aus lassen oder auf Modus 1 oder 2 einstellen möchte. Der erste Modus ist dabei die traditionelle optische Stabilisierung. Der zweite Modus ist hingegen für Schwenks gedacht. Das heißt, wenn man ein horizontal bewegtes Motiv aufnimmt und mitzieht, kompensiert es jede vertikale Bewegung.

Weitere features

Zudem gibt es noch die Fokus- Option, die man zwischen AF und M umschalten kann. Schließlich gibt es noch die AF Begrenzer Taste, die zwischen 0,45 m und unendlich umgeschaltet werden kann. Damit kann man den AF Bereich auf ein Minimum (oder Maximum) einstellen, je nachdem, welches Motiv man gerade fotografiert. Sigma hat hier einen HSM (Hyper Sonic Motor) eingebaut. Der Einsatz in der Praxis zeigt, dass dadurch der AF sehr leise und genau ist. Allerdings ist das AF Tempo nicht so schnell, wie wir es erwartet hätten. Es gehört nicht zur Sigma Art Serie. Die Art Reihe bietet im Moment noch keine Makro-Objektive.

Die gezielte Steuerung bedeutet vor allem die Steuerung des manuellen Fokussierrings. Daher ist es wichtig, dass der manuelle Ring extrem gut gedämpft ist. Und dieser ein solides Feedback gibt, wenn man ihn in die eine oder andere Richtung dreht. Der manuelle Ring des Sigma 105mm f/2.8 ist schön leichtgängig. Er macht es somit einfach, den Fokus manuell vorzunehmen.

Zum Schluss noch ein Wort zur Schärfe. Es ist sehr scharf, aber nicht in der gleichen Liga wie das EF 100mm f/2.8L IS USM. Dafür kostet es mit circa 500 EUR auch viel weniger, siehe der Preis bei Amazon:

  • HSM Motor
  • Beeindruckende Schärfe
  • Ziemlich schwer

Tamron AF 90mm 2,8 Di Macro 1:1 für Canon EF

Preiswert und gut

Tamron Makro 90mm

Das Tamron SP 90mm f/2.8 Di Macro ist sowohl für die Canon (Vollformat) als auch für Nikon konzipiert. Wir werfen einen Blick auf die Version für den EF Anschluss. Das „Di“ steht dabei für „Digitally Integrated Design“. Diese Objektive sind speziell für DSLRs entwickelt.

Die Konstruktion umfasst 10 Elemente, die in 9 Gruppen angeordnet sind. Auch dieses 90er verfügt über 9 Lamellen, die eine sehr schönes Bokeh versprechen. Das Tamron SP 90mm f/2.8 Di liefert 1:1 bzw. eine lebensgroße Wiedergabe des Objekts.

Das erste, was einem wahrscheinlich auffallen wird, ist das Gewicht. Es ist extrem leicht. Mit nur 405g ist es deutlich leichter als das Sigma 105mm, das wir oben besprochen haben. Damit wird das Schleppen der Ausrüstung beim Wandern deutlich einfacher.

Um von Auto- auf manuelles Fokus und umgekehrt zu wechseln, muss man den die Kupplung drücken oder ziehen. Dadurch lässt sich der Autofokus auskuppeln. Der blaue Ring erscheint und zeigt an, dass es auf MF umgestellt wurde. Es ist nun möglich, den Fokus manuell zu verändern.

Apropos, der manuelle Fokussierring des Objektivs ist glatt. Das ist wichtig, weil es hilft, eine bessere Kontrolle zu bekommen. Und Sie werden ohnehin die meiste Zeit mit der manuellen Fokussierung arbeiten.

Das Tamron hat zudem eine interessante Fokus Begrenzung. Es handelt sich um ein Einstellrad anstelle eines Kippschalters. Das ist zwar etwas seltsam, aber praktisch.

Und es hat hat keinen Stabilisator. Eine schnelle, große Blende sorgt dafür, dass das 90mm eine anständige Menge an Licht einfängt. Dies ist von größter Bedeutung, vor allem dann, wenn man in einem geringen Abstand zum Motiv arbeitet. Andererseits ziehen es die meisten Makro Fotografen vor, mit einer kleinen Blende zu arbeiten und dadurch die Schärfentiefe zu vergrößern. Für unter 500 EUR bekommt man hier ein gutes Produkt für den Einstieg.

  • Preis-Leistungs-Verhältnis
  • Leichtgewicht
  • Fokus-Begrenzer
  • kein Bildstabilisator

DIe besten Makroobjektive für Canon RF

Canon RF-35mm F1.8 Macro IS STM

Ein Makro-Objektiv für das APS-C Halbformat

Vergleich Makroobjektiv
Canon bietet häufig neue Produkte und Objektive für EOS Kameras an. Das Canon Makroobjektiv mit STM ist ideal für detailreiche Makroaufnahmen und beeindruckende Videos.

Das RF 35mm f/1.8 MACRO IS STM bietet mit seinen 35mm einen Blickwinkel, der etwas weiter ist als der des menschlichen Auges. Es ist dadurch neben der Makrofotografie auch ideal für die Reise. Dank des optischen Designs bietet es eine erstklassige Bildqualität mit einer top Schärfe von der Mitte bis zum Rand.

Auch bei wenig Licht spielt es seine Stärke aus. Neben seiner Lichtstärke hat es eine Stabilisierung mit 5 Stufen. Diese schützt bei Aufnahen aus der Hand vor Verwacklung.

Das beste ist aber aber der Preis, bei dem man als Einsteiger in die Makrofotografie nichts falsch machen kann. Zusammen mit ein paar günstigen Zwischenringen gelingt der EInstieg in die Welt der kleinen Motve sofort.

  • Günstiger Preis
  • Innenfokussierung
  • Hohe Lichtstärke
  • 5 Stufen Stab.
  • günstig bei Amazon

Die besten Makro-Objektive für Nikon F Mount

Nikon Makro-Objektiv Vergleich
Vergrößerung von 1:1

Preislich überzeugt die 50 mm bis 60 mm Kategorie der Makro-Objektive mit einem tollen Preis-Leistungs-Verhältnis. Wenn man zudem auf ein paar Details bei der Ausstattung verzichtet, bekommt man die 100mm Brennweite übrigens auch preiswert, wie das → Tokina ATX 2,8/100mm für nur Preis nicht verfügbar zeigt.

Wie immer zeigen wir bei allen Vergleichen den aktuellen Preis von Amazon samt Möglichkeit zum Bestellen der Angebote dazu.

Mit einem Preis von von Preis nicht verfügbar ist es mit seiner Ausstattung das Nahobjektiv mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis in unserem Vergleich.

Nikon Nikkor 105mm 1:2,8G VR Makro-Objektiv

Der Klassiker für ein Makro Foto aus größerer Entfernung, Sieger im Test

Wenn Sie bei Makros mehr Abstand benötigen, ist das Makro Objektiv Nikon AF-S VR Micro-NIKKOR 105 mm 1:2,8G IF-ED die Lösung. Dieses Objektiv ist Gewinner in vielen Tests. Es ist schließlich extra für Nahaufnahmen optimiert. Es ist aber vielseitig und lässt sich daher auch für Porträts einsetzen.

Der Silent Wave Motor sorgt für einen schnellen AF und erlaubt nahtloses manuelles Eingreifen. Dank der Innenfokus kann das 105mm von unendlich bis lebensgroß (1:1) fokussieren, ohne auszufahren! Der Stabilisator (VR) ermöglicht zudem Aufnahmen ohne Verwackeln. Das geht mit um bis zu drei LW längeren Belichtungszeiten als ohne VR. Sie können also bei Fotos aus der Hand auf ein schärferes Foto vertrauen. Die größte Blende von 2,8 garantiert zudem ein helles Sucherbild im Test. Filter 62mm. Günstig bei Amazon!

  • Innenfokussierung
  • Bildstabilisierung
  • Einsetzbar auch als Porträtobjektiv
  • bei Amazon oft ausverkauft

DX Micro Nikkor 40mm 1:2,8G Makroobjektiv

Das Kleinste der Nikon AF-S Makro-Objektive im Test

Speziell für Nikon Kameras mit DX-Format hat Nikon außerdem dieses Makro Objektiv, als Zielgruppe spricht es aber eher Amateure an.
Das Objektiv AF-S DX Micro-NIKKOR 40 mm 1:2,8 G verfügt über hohe Auflösung und hohen Kontrast von unendlich bis lebensgroß (1:1), wodurch Sie Ihr Motiv auch aus besonders kurzem Abstand fokussieren können. Filter 52mm.
Das AF-S DX Micro NIKKOR 40 mm 1:2,8 G ist dabei kompakt, leicht und vielseitig. Trotzdem ist es im Test sehr scharf. Und bei Amazon schon für 315,49 € EUR zu haben, kostenloser Versand inklusive.

  • superleicht
  • kompakt
  • nur für DX Kameras geeignet

Sigma 105mm F2,8 EX Makro DG OS HSM

Qualität gut, optischer Stabi für Foto ohne Verwacklung

Für Insekten und andere Motive mit einer größeren Fluchtdistanz bietet sich das Sigma MAKRO 105mm F2,8 EX DG OS HSM an. Dieses lichtstarke Telemakro Objektiv ermöglicht 1:1, und das bei einer Brennweite von 105mm. Dies ist eine günstige Alternative für Canon sowie Nikon. Nach meiner Erfahrung schlägt es sich sehr gut an meiner Nikon D810.

Das Sigma Makro hat mit 105mm neben dem Nikon die längste Brennweite im Vergleich. Es bietet in dieser Neuauflage aber zusätzlich zur gewohnt hohen Leistung zahlreiche Merkmale, die das Handling des Objektivs erheblich erleichtern. Der HSM Motor im Sigma Makro bietet zudem schnellen AF.
Dank Sigma OS (Optischer Stabi) wird die Zeit um bis zu 4 Stufen erweitert. Somit hilft es, Verwacklungen zu vermeiden. 62mm Filter. Preislich gut und qualitativ top: Solche Objektive sind selten, kostenloser Versand ist übrigens dabei.

  • für Canon und Nikon
  • Stabiisator Sigma OS
  • top Abbildungsleistung

Tamron F017N SP 90mm F/2.8 Di Macro, 1:1 VC USD für Nikon

Preiswert und gut: Das 90mm von Tamron

Auch Tamron bietet eine Lösung fürs schmale Budget an. Mit einer Brennweite von 90mm liegt das Tamron im leichten Telebereich und kann sogar auch für Porträts eingesetzt werden.

Denn optisch hat das Tamron eine top optische Leistung im Test, optimiert für besonderes Bokeh. Der neue Tamron VC Stabi verhindert Verwacklung. Die abgedichtete Konstruktion schützt vor dem Eindringen von Feuchte und Staub.
Di: Für digitale APS-C- und Vollformat DSLRs.
Filter 55mm.

Der optische Aufbau verfügt über 14 Elemente in 11 Gruppen, darunter ein LD- und zwei XLD Elemente, welche Bildfehler unterbinden. Ein Floating Element bietet eine hohe Qualität bei Nahaufnahmen, da einzelne Elemente in Relation zur Fokus-Einheit bewegt werden. Insbesondere in den Bildecken wird durch asph. Elemente Lichthofeffekt reduziert, der sich durch eine Überstrahlung um punktförmige Lichtquellen zeigt. Getestet und für gut befunden.

  • für Canon und Nikon
  • Innenfokussierung
  • Bildstabilisator

Die besten Makroobjektive für Nikon Z Mount

Z MC 105mm f/2.8 VR S

Das Micro-Nikkor für spiegellose Z Mount Kameras

Für die spiegellosen Kameras (DSLM) des Z-Systems gibt es einen absoluten Leckerbissen im Programm: Das Z MC 105mm mit einer Öffnung von f/2.8.

Dieses 105er bietet optisch wie mechanisch eine top Leistung. Zudem kommt es mit eingebauter Stabilisierung (VR), die zu der IBIS Stabilisierung in der Kamera dazu gerechnet wird. Somit kommt man an einer Z9 auf 6-7 Stufen mehr Schutz vor Verwackeln. Gewinde für Filter und Zubehör: 62mm.

Es kommt ohne jedes Zubehör aus dem Stand bereits auf einen Abbildungsmaßstab von 1:1. Durch die längere Brennweite lassen sich auch kleine Insekten ohne Mühe aufnehmen. Kostenloser Versand durch Amazon inklusive.

Die Qualität der S-Serie spricht für sich: Arneo Vergütung, tolles Bokeh und 62mm Filter. Dazu gibt es einen Schalter für Fokusbegrenzung.

  • Profi optisch und mechanisch
  • top Leistung
  • Bildstabilisator

Z MC 50mm f/2.8

Das günstige Z-Makro für alle Zwecke

Wer es etwas günstiger mag, greift zum 50mm aus der Z-Serie.

Dieses 50mm ist generell für die Fotografie der kleinen Dinge gemacht. Für Insekten greift man indes lieber zum 105mm, weilkleine Tiere wegen ihrer Fluchtdistanz sonst schnell aus dem Bild sind.

Dieses 50mm ist zudem sehr leicht und kompakt. Es kommt dennoch auf einen Maßstab von 1:1. Wem das nicht reicht, der greuft zu Zwischenringen.

Reduziert! Nikon Z MC 50 mm 1:2.8 Schwarz
  • Kompakt und leicht
  • nur bedingt für Insekten geeignet

Das beste Sony Makroobjektiv

Für Besitzer einer Sony-Kamera ist das Sony FE 90 f/2.8 G genau das Richtige. Dieses Objektiv ist ein wahres Juwel in der Sony-Objektivpalette und eignet sich perfekt für die Aufnahme kleinster Details mit außergewöhnlicher Klarheit und Präzision. Das Sony FE 90 f/2.8 G bietet einen maximalen Abbildungsmaßstab von 1:1. das bedeutet, es kann Motive in ihrer tatsächlichen Größe auf dem Bildsensor der Kamera abbilden und ist damit ideal für beeindruckende Nahaufnahmen.

Eines der herausragenden Merkmale des Sony FE 90 f/2.8 G ist seine unglaubliche Schärfe. Jedes Detail wird ultra scharf wiedergegeben, von den feinsten Texturen bis hin zu den kleinsten Feinheiten. Dieses Objektiv erweckt Motive wahrhaftig zum Leben. Es ermöglicht, Bilder aufzunehmen, die selbst die kleinsten Details zur Geltung bringen.

Das Sony FE 90 f/2.8 G verfügt außerdem über eine große Blendenöffnung von f/2.8, die eine hervorragende Leistung bei schlechten Lichtverhältnissen und ein schönes Bokeh ermöglicht. Ganz gleich, ob für schwach beleuchteten Umgebungen oder für eine traumhaftes Bokeh: Dieses Objektiv liefert außergewöhnliche Ergebnisse.

Ein weiteres bemerkenswertes Merkmal des Sony FE 90 f/2.8 G ist seine integrierte Bildstabilisierung. Sie sorgt dafür, dass Bilder auch bei handgeführten Aufnahmen aus kurzer Entfernung scharf und stabil bleiben. Dies ist besonders wichtig bei Makroaufnahmen, bei denen jede Bewegung zu unscharfen Bildern führen kann.

Was ist ein Makroobjektiv?

Canon Makro-Objektiv Vergleich Kaufberatung
Makrofotografie

Makro.Objektive sind spezielle Werkzeuge für Nahaufnahmen. Sie bilden Details kleiner Objekte wie Insekten oder Schmuckstücke in Originalgröße ab. Man spricht von einem Abbildungsmaßstab von 1:1. Damit lassen sich feinste Muster und Strukturen festhalten – ideal für Natur- und Produktfotografen sowie für alle, die Details lieben.

Insekten fotografieren: Tipps für top Insektenfotografie

Aber diese Objektive können noch mehr, wie wir in der folgenden Kaufberatung sehen können. Es sind spezielle Produkte für einen speziellen Zweck: die Fotografie der kleinen Dinge. Wir testen später die besten Exemplare im Vergleich, für Nikon sowie Canon Anschluss.

Makro-Objektive sind Spezialobjektive

In der Welt der kleinen Dinge und der Makrofotografie (engl.: close up) sind Makro-Objektive daher sehr beliebt. Das liegt daran, dass Du als Fotograf auch Insekten in voller Größe ohne weiteres Zubehör fotografieren kannst. Mit Zubehör wie Nahlinsen, Zwischenringen oder Balgengeräten wird der Maßstab sogar noch größer. Neben Kameras sind diese Spezialobjektive daher heiß begehrt.

Es ist in der Regel das erste Spezialobjektiv, das ein Amateur jenseits von Kits und Festbrennweiten in Betracht zieht. Der Grund dafür ist einfach. Die Möglichkeiten, Teles in realen Situationen einzusetzen, sind begrenzt. Mit einem Makroobjektiv hingegen gehen einem die Motive nie aus. Mit einem solchen Spezialisten bekommt die Welt um uns herum eine neue Perspektive. Sie wartet nur darauf, dass man sie vor die Linse nimmt.

Moos-Häublinge
Moos-Häublinge mit Makroobjektiv

Verschiedene Brennweiten

Makroobjektive gibt es übrigens mit Brennweiten von 40 mm bis 200 mm.
Die für den Einstieg in die Makrofotografie recht günstigen 50mm oder 60mm haben einen Nachteil: Man muss sehr nah an das Motiv heran. Bei einer Brennweite von 100mm und mehr profitiert man dagegen von einem größeren Abstand. Das ist besonders bei scheuen Insekten von Vorteil. Meist haben diese Makroobjektive eine kleinste Blende von 32, um auch bei großen Vergrößerungen von 1:1 und mehr noch eine gewisse Schärfentiefe zu erzeugen. So lassen sich auch kleinste Motive, seien es Blumen, Insekten, Schmuck oder Briefmarken, problemlos fotografieren.

FAQ zum Makroobjektiv Vergleich

Welches ist das beste Canon Makroobjektiv?

Das EF 100mm f/2.8L Macro IS USM ist definitiv ein extrem hochwertiges Profigerät. Und eines, das optimale Schärfe und Bildqualität liefert. Es bewegt sich außerdem perfekt in dem Dreieck von Preis, Leistung und Brennweite. Das macht es zu einem guten Kauf. Wenn Sie das Budget haben, können Sie sich auch das Zeiss Milvus 100mm f/2 ansehen.

Manueller Fokus vs. Autofokus?

In der Mehrzahl der Fälle verwenden Fotografen bei Makros die manuelle Fokussierung. Technisch gesehen spielt es also keine Rolle, ob ein Objektiv einen Autofokus hat oder nicht. Aber es ist immer noch eine Funktion, die viele Fotografen zuerst nutzen, bevor sie für die Feinabstimmung auf manuell umschalten. Abgesehen davon ist es großartig, den manuellen Eingriff zu haben. Wer sein Makro auch universell einsetzen will, braucht den Autofokus aus Gewöhnung.

Kann ich eine 50mm Festbrennweite für die Makrofotografie verwenden?

Eine 50mm Festbrennweite ist vielseitig für die meisten alltäglichen Situationen. In seiner normalen Montageposition ist es jedoch nicht das ideale Glas für die Aufnahme von Makrofotos.
Die besten 50mm Normalobjektive

Was ist die beste Blende für die Makrofotografie?

Die beste Blende für die hängt vom Motiv und der Vorstellung des Fotografen von einem tollen Bild ab. Normalerweise will man eine große Schärfentiefe haben, wenn man ein Produkt wie einen Pilz oder einen Ehering fotografiert.

Mit dem Canon CPS Programm erhalten Canon-Fotografen exklusive News, Support und Unterstützung für ihre EOS Ausrüstung.

Das könnte Sie auch interessieren:

Wie Du die richtigen Objektive für deine DSLR findest
Bücher zur MakrofotografieNikon AF Zoom-Micro Nikkor ED 70-180mm F4.5-5.6D

1 Kommentar

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein