Lohnt sich ein A3 Fotodrucker für dich?

    0

    Fotos können nicht groß genug sein, richtig? Daher hast Du bestimmt schon mal mit einem A3 Fotodrucker geliebäugelt. Wir wollen der Frage nachgehen, ob sich so ein Gerät lohnt.

    Was sind die Anforderungen an einen Fotodrucker?

    Es klingt schwierig, pauschal zu sagen, ob sich ein A3 Fotodrucker für eine bestimmte Person lohnt ist oder nicht, da dies von verschiedenen Faktoren abhängt. Da sind zum Beispiel:

    • Die Häufigkeit, mit der Fotos gedruckt werden müssen
    • Die Größe der zu druckenden Fotos. Muss es A3 sein?
    • Die Anforderung an die Qualität an die Fotodrucke
    • Das Budget für den Fotodrucker und die damit verbundenen Kosten für Tinte und Papier

    Wenn Sie nur gelegentlich kleine Fotos drucken möchten und keine hohen Ansprüche an die Qualität der Drucke haben, könnte ein kleinerer Fotodrucker vielleicht die bessere Wahl sein. Wenn Sie jedoch häufig großformatige Fotos drucken müssen oder hohe Qualitätsansprüche haben, könnte ein A3 Fotodrucker für genau richtig sein.

    A3 Fotodrucker
    A3 Fotodrucker von Canon: Der Pro-300.

    Ich habe einen A3 Fotodrucker, der zwar schon älter ist (Canon Pixma IP8750), den ich aber nicht missen möchte. Er liefert perfekte Ausdrucke, selbst mit Fremdtinte. Die Möglichkeit, in A3 zu drucken, brauche ich freilich nicht jeden Tag – aber es ist schön, es zu können. Da auf meinem Schreibtisch genug Platz ist, ist er die perfekte Wahl für mich.

    Es lohnt sich in jedem Fall, verschiedene Modelle zu vergleichen, bevor Sie eine Entscheidung treffen. Es kann auch hilfreich sein, unsere Tests zu lesen.

    Jetzt schnell sein - befristetes Angebot!
    50 Blatt Fotopapier A4 hoch glänzend Tintenstrahldrucker 180g/m² Fotopapier Fotokarten Photokarten Sofort Trocken Wasserfest Hochweiß Fotoblätter Heute 34% sparen:
    50 Blatt Fotopapier A4 hoch glänzend...
    statt für 14,90 € jetzt für 9,90 €

    Ansehen

    Vor- und Nachteile von A3 Fotodruckern im Besonderen

    • Größe und Gewicht: A3 Drucker sind natürlich größer und schwerer als kleinere Formate und benötigen daher mehr Platz. Sie können auch unhandlich sein, wenn sie transportiert werden müssen.
    • Kosten für Tinte und Papier: Da A3 Fotodrucker in der Regel hochauflösende Drucke produzieren, können die Kosten für Tinte und Papier höher sein als bei kleineren Modellen.
    • Qualität des Drucks: Besser geht es nicht. Denn A3 Fotodrucker sind in der Regel in der Lage, top Fotodrucke mit hoher Auflösung und Farbtreue zu produzieren.

    Vor- und Nachteile von A3 Fotodruckern müssen wir immer im Vergleich zu kleineren Modellen betrachten. Ein A3 Fotodrucker könnte für jemanden, der nur gelegentlich kleinere Fotos drucken möchte, möglicherweise weniger sinnvoll sein als ein kleinerer Fotodrucker. Für jemanden, der häufig großformatig drucken muss, sollte er die bessere Wahl sein.

    Hier sind die beliebtesten Fotodrucker im Format A3:

    Qualität des Drucks

    Die Qualität des Drucks ist ein wichtiges Kriterium bei der Auswahl eines Fotodruckers. A3 Fotodrucker produzieren top Fotodrucke mit hoher Auflösung und Farbtreue. Sie eignen sich daher besonders für Profis oder für Anwender, die besonders hohe Ansprüche an die Qualität ihrer Fotodrucke haben.

    Es gibt jedoch auch kleinere Fotodrucker, die eine gute Druckqualität bieten. Wenn nur die Qualität des Drucks für Sie wichtig ist, sollten Sie sich vor dem Kauf über die Druckauflösung und die Farbtreue des Druckers informieren.

    Ein weiterer Faktor, der die Qualität des Drucks beeinflussen kann, ist das verwendete Papier. Es gibt spezielles Fotopapier, das für den Druck von Fotos entwickelt wurde. Es bietet daher eine bessere Qualität bietet als normales Druckerpapier.

    Größe, Gewicht und Kosten

    Solange der Drucker auf dem Schreibtisch steht, spielt die Größe keine Rolle. Das gleiche gilt für das Gewicht. Ein A3 Fotodrucker ist kein mobiles Kleingerät, das man mal eben überall mit hin nimmt. Er bringt gut und gerne zehn Kilo oder mehr auf die Waage.

    Was die Kosten für Fotopapier angeht, haben wir uns bereits an anderer Stelle darüber ausgelassen. Außerdem haben wir uns mit den Kosten für Tinte und Papier bereits sehr detailliert in unserer Übersicht Tintenstrahldrucker befasst. Daher wollen wir darauf nicht erneut eingehen.

    Alternativen zu A3 Fotodruckern

    Es gibt einige Alternativen zu A3 Fotodruckern, die für Anwender in Frage kommen könnten, die nur gelegentlich oder kleinere Fotos drucken möchten:

    1. A4 Fotodrucker: Dies sind kleinere Modelle, die Fotos im A4-Format drucken können. Sie sind kompakter, günstiger und leichter. Sie eignen sich besonders für den gelegentlichen Gebrauch.
    2. Online Labore: Es gibt auch die Möglichkeit, Fotos online zu bestellen und per Post zugeschickt zu bekommen. Dies ist eine gute Alternative, wenn Sie nur gelegentlich Fotos drucken möchten und nicht die Möglichkeit oder den Wunsch haben, einen eigenen Fotodrucker zu besitzen.
    3. Smartphone Fotodrucker: Es gibt mittlerweile auch kleine mobile Fotodrucker, die per Bluetooth mit dem Smartphone verbunden werden können und Fotos direkt vom Handy drucken. Diese Drucker eignen sich besonders für Anwender, die unterwegs Fotos drucken möchten oder keinen Platz haben.

    Fazit

    Zusammenfassend lässt sich sagen, dass ein A3 Fotodrucker für Anwender geeignet sein kann, die häufig großformatige Fotos drucken müssen und hohe Qualitätsansprüche haben. Diese Drucker sind jedoch auch größer und teurer als kleinere Fotodrucker und können höhere Kosten für Tinte und Papier verursachen.

    Wenn Sie nur gelegentlich oder kleinere Fotos drucken möchten, könnten andere Optionen wie A4 Fotodrucker, Online-Fotodrucke oder Smartphone-Fotodrucker für Sie in Frage kommen. Es lohnt sich, verschiedene Modelle zu vergleichen und die für Sie geeignete Alternative auszuwählen.

    Kommentieren Sie den Artikel

    Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
    Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein