Hidden Locations – Motive abseits der Hotspots fotografieren

0

Das Buch Hidden Locations verspricht spektakuläre Fotomotive abseits der Hotspots. Hält das Buch, was es verspricht?

Jeder Fotograf weiß, dass Bilder vom Kölner Dom oder der Lüneburger Heide nichts Neues sind. Jeder kennt sie und daher reißen Sie auch niemanden vom Hocker.

Somit sind Fotografen immer bemüht, Motive abseits der ausgetretenen Pfade zu finden. Genau hier setzt das Buch Hidden locations aus dem Rheinwerk Verlag an. Es verspricht „Spektakuläre Motive“.

Hidden Locations
Hidden Locations, 313 Seiten, 2022, gebunden, in Farbe
Rheinwerk Fotografie, ISBN 978-3-8362-8624-4

Zum Buch

Das Buch zeigt auf über 300 Seiten verschiedenste Fotomotive aus ganz Deutschland. Dabei ist es in drei große Teile geteilt: Deutschlands Norden, Deutschlands Mitte und den Süden. Circa 100 Fotomotive im Norden sowie etwas weniger in den anderen Landesteilen laden zur Inspiration ein.

Manche Motive sind möglicherweise bekannt, andere weniger. Die wenigsten Motive zählen allerdings als Geheimtipp, so dass der Buchtitel hidden locations hier etwas irreführend sein mag. Häufig liegen die Motive gleich vor einem, man sieht sie jedoch einfach nicht. Oder man sieht sie aus einer anderen Perspektive. Hier helfen die Autoren und zeigen neben den Koordinaten auch Möglichkeiten zum Parken und geben Tipps zur Ausrüstung.

Die Autoren geben auch hilfreiche Tipps zur besten Zeit. Dazu zählt auch das Wetter und das Licht – hätte ich bei einem Buch mit Bastian Werner als Autor auch nicht anders erwartet. Sehr gut!

Die Motive im Buch sind allesamt meisterhaft fotografiert und zeigen neue Perspektiven. Oft liegt es auch nur an der Tageszeit oder Jahreszeit, ob ein Bild das Zeug zum Meisterfoto hat.

Die Autoren

Gleich drei Autoren haben an dem Buch mitgearbeitet. Auch die Bilder entstammen der Feder aller drei Autoren. Sind keine Neulinge und haben schon zuvor Bücher veröffentlicht, teilweise sogar im gleichen Verlag.

Timm Allrich ist seit über 10 Jahren als freiberuflicher Fotograf in Mecklenburg-Vorpommern tätig. Er hat bereits Bücher zur Landschaftsfotografie geschrieben.

Kilian Schönberger arbeitet seit 2012 als freier Landschaftsfotograf mit den großen fotografischen Themen Wald, Berge und Nebel. Wir kennen bereits seine Bücher, u.a. zur Waldfotografie.

Bastian Werner ist bekannt für sein Standardwerk Fotografieren bei Wind und Wetter. er kennt sich bestens mit Meteorologie aus und weiß, dass es nicht nur auf die Location ankommt.

Hidden Locations sind keine lost places

Was hier als versteckte Motive angepriesen wird, entpuppt sich teilweise als Geheimtipp, teilweise aber auch als ganz normale Location. Diese sind zwar nicht touristisch überlaufen, aber weder versteckt noch geheim. Außerdem darf man den Titel nicht mit lost places verwechseln. Die unter Fotografen sehr beliebten lost places sind leerstehende und verlassene Gebäude wie Fabrikhallen und alte Schwimmbäder. Darum geht es in diesem Buch aber nicht. Vielleicht bringt der Rheinwerk Verlag dazu einmal ein separates Buch, denn zum Thema lost places gibt es auf dem Buchmarkt leider nicht sehr viel.

Übrigens gibt es zu jeder Location auch eine Drei-Punkte-Markierung zur Erreichbarkeit sowie dem fotografischen Anspruch. Wer schlecht zu Fuß ist, kann hiermit vorher schon die schwierigen Orte vorab vermeiden. Denn manche davon erfordern eine Wanderung oder einen steilen Aufstieg.

Hidden Locations Leseprobe
Hidden Locations Leseprobe – Ob die Motive „spektakulär“ sind, muss jeder selbst entscheiden.

Leider wieder ohne QR-Code

Nun ist ja der Sinn des Buches, dass man Gefallen an den Motiven findet und diese besuchen möchte.

Die Koordinaten der Motive stehen zwar jeweils neben dem Text. Aber wer möchte denn etwas wie 53.171500,13.236528 abtippen?

Viel einfacher wäre es daher, wenn die Koordinaten in Form eines QR-Codes abgedruckt wären, sodass man diesen fotografieren und sofort in Google Maps übertragen könnte. Das hat zum Beispiel der Dpunkt Verlag in seiner Location-Reihe. Das erleichtert erheblich die Anfahrt und ermöglicht sofortige Navigation. Bereits beim Buch Vor der Tür hatte ich das angeregt.

Fazit

Wer auf der Suche nach tollen Fotomotiven in Deutschland ist, wird hier definitiv fündig. Dazu muss man weder ins Ausland fahren noch beschwerliche Reise auf sich nehmen. Hidden locations macht es einfach, unbekannte und auch unscheinbare Orte fotografisch zu entdecken. Dabei verstehen die Autoren ihr Handwerk und zeigen neben der besten Zeit auch die zweckmäßigste Ausrüstung.

Wer glaubt, alle Motive in Deutschland schon zu kennen, braucht dieses Buch!

  • Hunderte Orte in ganz Deutschland
  • Angaben zu Schwierigkeit und Anspruch
  • Genaue Koordinaten
  • QR-Codes mit Koordinaten fehlen

Die Webdigital Bewertung

Test Preis Bewertung Ranking Rezension Review
Hidden Locations - Motive abseits der Hotspots fotografieren 5

Bestellinfo:


Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein