Was sind ICC-Profile ?

Einfach gesagt sind ICC Profile Gerätebeschreibungen, die alle Variablen des Farbreproduktionsverfahrens enthalten. Die Profile müssen unbedingt präzise und korrekt sein.

ICC Profile

Woher kommt ICC?

Das ICC (International Color Consortium) ist ein Verband von Unternehmen, der die Standardisierung und Weiterentwicklung eines offenen, anbieterneutralen, plattformübergreifenden Farbmanagementsystems (CMS) ermöglichen, fördern und unterstützen möchte.

Das ABC der Farbe: Theorie und Praxis für Grafiker und Fotografen
  • Markus Wäger
  • Herausgeber: Rheinwerk Design
  • Auflage Nr. 1 (28.04.2017)
  • Gebundene Ausgabe: 394 Seiten

ICC Profile enthalten die Fähigkeiten bestimmter Geräte zur Farbwiedergabe

Seit seiner Gründung 1993 ist das ICC von anfänglich 8 auf inzwischen mehr als 50 Unternehmen angewachsen, darunter Apple, Microsoft, Adobe, Agfa, Heidelberg, Sun Microsystems, Sony und PhotoDisc. Aber das ICC hat Standardprofile – Gerätebeschreibungen – entwickelt, die Informationen zu den Farbwiedergabefähigkeiten von Geräten (Scanner, digitale Kameras, Monitore und Drucker) enthalten.
Kurzum, In enger Zusammenarbeit mit Ihrem Dienstanbieter können Sie die IProfile optimal nutzen und ein zuverlässiges Farbmanagementsystem entwickeln.

Die vier Punkte,an denen Profile erforderlich sind

Quelle: Dieses Profil präsentiert den gesamten Farbraum im Bild. Es kann in das Bild integriert oder aber in der Anwendung gewählt werden. Denkbar ist auch ein standardisierter Farbraum wie RGB.
Monitor: Das Colorific®-Kalibrierwerkzeug für Monitore gehört zum Lieferumfang des ColorGuide™. Dieses Werkzeug erstellt ein präzises Bildschirmprofil. Sie können aber auch das Profil Ihres Bildschirmherstellers verwenden oder mit Hilfe eines Kolorimeters oder Spektralphotometers selbst eins erstellen.
Proof-Gerät: In den meisten Fällen sind Profile für Farbdrucker vom Hersteller (schauen Sie auf der entsprechenden Website nach) erhältlich. Oder erstellen Sie selbst eins mit Hilfe eines Spektralphotometers und Software zur Profilerstellung.
Endprodukt: Die Druckphase ist der teuerste Schritt. Hier ist ein präzises und stimmiges Profil absolut unabdingbar. Ermitteln Sie gemeinsam mit Ihrem Dienstanbieter die genauen Anforderungen für Ihr Projekt.

Was bringt das Profil ?

Kurzum: Die ICC-Farbmanagementtechnologie bringt dem Benutzer erheblich größere Kontrolle auf dem Desktop. Somit können Sie Zeit und Geld sparen. Denn mit einem ICC Profil kann der Benutzer exakte Annahmen zu den tatsächlichen RGB-Farben machen, die in Bilddateien definiert sind. Mit Hilfe dieser ICC Definition können Benutzer Bilder in ICC-sensitiven Anwendungen verwenden und dabei das Bild in einem relativ geräteunabhängigen Zustand halten. Auf diese Weise werden einige unnötige Qualitätseinbußen bei den RGB-Daten vermieden.

Weiterführende Literatur zu ICC und Farbmanagement