Action-Cams: Ausgezeichnete Actioncams

0

Worauf Sie bei der Suche nach der richtigen Action-Cam achten sollten, erfahren Sie in dieser Kaufberatung. GoPro als Marktführer für Actioncams dominiert den Markt mit seinen Hero Modellen.

Actioncam Action-Cam
Action-Ccam von GoPro

Einsatzzweck

Wie bei anderen Kameras auch, sollte man sich vor dem Kauf Gedanken über den Einsatzzweck und die Anwendung der Action-Cam machen.

Denn Action-Cams werden im Gegensatz zu anderen Kameras üblicherweise an Fahrrad, Motorrad oder Helm befestigt, denn sie sollen Aufnahmen von Action und Sport speichern. Je nach Sportart muss man daher die nachfolgenden Punkte beim Kauf der Cam unterscheiden. Denn für Mountainbiking braucht man ggf. eine andere Kamera als für Rafting oder Motocross. Praktisch alle Modelle sind sogar wasserdicht. Was ist es sonst, was eine Actioncam gut macht?

Wir finden die beliebtesten Top-Modelle der mini Cams für den Einsatz unterwegs.

Auflösung und Videoqualität sind wichtig

Worauf möchtest Du später die Action- Videos betrachten? Auf einem TV mit 4K Auflösung? Dann sollte die Kamera auch 4K aufnehmen können. Denn die Pixelmenge ist entscheidend für die spätere Bildqualität. Besonders wenn Du Fotos aufnimmst oder ein einzelnes Bild aus einem Video selektierst, sollte die Qualität gut sein!

Die Bildwiederholrate dagegen gibt an, aus wie vielen Einzelbildern die Videoaufnahme pro Sekunde besteht. Hollywoodfilme haben übrigens 24 Bilder pro Sekunde (Abkürzung fps). Insbesondere bei schnellen Bewegungen sollte die Actionkamera die 24 fps nicht unterschreiten. Somit kommt die Action-Cam auch bei schnellen Schwenks mit und die Videos wirken stets flüssig. Kleinere fps Raten machen schnelle Videos leicht ruckelig.

Nachteil ist jedoch: Je höher Auflösung und Bildwiederholrate sind, desto größer wird die Datenmenge. Diese (mindestens) 24 Einzelbilder pro Sekunde müssen gespeichert werden und erfordern entsprechend große Speicherkarten. Schnelle Action erfordert also schnelle Bildwiederholraten.
Schon eine Minute Video mit 24 fps (Aufnahmen pro Sekunde) und 4K Auflösung verursacht ca. 1GB an Videodaten.

Einen leistungsfähigen Chip für farbechte Aufnahmen kann man heute bei allen Herstellern voraussetzen. Welche Einstellungen die besten sind, sollte jeder für sich in einem Test selbst herausfinden.

Speicherplatz für die Action-Cam

Speicher kann man folglich gerade bei einer Action-Cam nicht genug haben. Eine große Karte in der Kamera bietet sich genau so an wie eine zweite Speicherkarte als Ersatz.

Typische MicroSD Speicherkarten sollten mindestens 200 GB Kapazität haben, wie in meiner Empfehlung nebenan. Die Karten sind preiswert zu haben und speichern selbst bei maximaler Auflösung über 3 Stunden Videos.

MicroSDXC Speicherkarten haben die größte maximale Kapazität, daher sollte man diese In der Actioncam bevorzugen. Schnelle Speicherkarten beschleunigen zudem die Übertragung zum Computer bzw Notebook.

Objektiv und Bildwinkel

Action-Cams haben in der Regel ein Weitwinkel Objektiv, und das aus gutem Grund. Somit ergibt sich ein weiter Bildwinkel, der auch nahe Objekte erfasst. Bei einem Winkel von 180° wird praktisch alles aufgenommen, was sich vor der Kamera befindet, auch Randbereiche im Augenwinkel.

Ein leistungsstarker Akku garantiert lange Aufnahmedauer ohne lästiges Nachladen oder Wechseln.

Einfache Bedienung

Eine Action-Cam sollte obendrein schnell und intuitiv bedienbar sein. Auch mit Handschuhen muss die Bedienung gewährleistet sein und Knöpfe und Einstellräder dürfen folglich nicht zu klein und fummelig ausfallen. Außerdem sollte die Möglichkeit für Gehäuse, z.B. für die Unterwasserfotografie, gegeben sein.
Eine gute Cam liegt gut in der Hand und ist wasserdicht sowie auf Helmen montierbar, außerdem sind durch Updates immer wieder neue Funktionen möglich.

Aktuelle Bestsellerliste Action-Cams:

Nach dieser kleinen Kaufberatung kommt hier die aktuelle Bestseller Liste Mit Preisvergleich für Action-Cams. GoPro als Marktführer für Action-Cams dominiert den Markt mit seinen Hero Modellen, außerdem hat GoPro die langjährigste Erfahrung beim Bau von Action-Cams. Andere Hersteller wie Rollei bieten auch verschiedene Modelle, die Garmin Actionkameras dagegen bieten zu wenig.
Daher schneiden die Gopro Hero Geräte (z.B. die Hero7 black) auch im Test bestens ab.

Wir zeigen im Preisvergleich die günstigsten und beliebtesten Modelle von GoPro &Co mit dem zugehörigen Preis und Link zu Amazon. Beim Kaufen ist eine versandkostenfreie Lieferung inklusive. Wie man sieht, gibt es viele Action-Kameras schon unter 400 Euro.

Gopro Hero

DJI Osmo

Neben GoPro bietet nun auch DJI eine Action-Cam. Die Osmo Actioncam ist black, gut, günstig und robust, zudem wasserdicht und ist bestellbar zu einem attraktiven Preis:

Vorschau Produkt Bewertung Preis
DJI Osmo Action Cam - Digitale Actionkamera mit 2 Bildschirmen 11m wasserdicht 4K HDR-Video 12MP 145° Winkelobjektiv Kamera, Schwarz DJI Osmo Action Cam - Digitale Actionkamera mit 2 Bildschirmen 11m wasserdicht 4K HDR-Video 12MP... Aktuell keine Bewertungen 379,00 € 240,70 €

Rollei

Auch Rollei bietet für Aufnahmen mit Action etwas im Programm. Diese Cams von Rollei sind ebenfalls wasserdicht wie die Hero7 und andere Modelle im Test:

Diesen Beitrag teilen:

Andreas Volz
Gründer von Webdigital und Fotograf seit Jugendzeit. Ich hatte meist Nikon-Kameras. Angefangen mit Nikon F3, F4 und F5 kam ich mit einer D1 ins digitale Fotozeitalter. Es folgten D2H, D3 und D810. DSLR faszinieren mich genau so wie spiegellose Modelle.