GoPro Hero 10 Black im Test – die stärkste Actioncam

In diesem Artikel geht es um die neue Hero10 sowie einen Vergleich mit der Vorgängerin. Für unter 500 Euro bekommst du eine perfekte Cam, die für Bild und Videos überall funktioniert.

0

GoPro Hero 10 Black ist das Flaggschiff unter den Action-Kameras. Sie verfügt über einen völlig neuen Prozessor und tolle technische Daten. Im Test muss die Actioncam Hero10 zeigen, was sie kann.

Ein weiteres Jahr, ein weiteres Flaggschiff des renommierten Actionkamera-Herstellers. Nach GoPros radikaler Erneuerung mit der Hero 9 Black erscheinen die Updates der GoPro Hero 10 Black viel subtiler, zumindest auf den ersten Blick. Die Hero 9 war übrigens die erste Hero mit Farbdisplay auf der Vorder- und Rückseite.

Unter ihrem robusten, wasserdichten Äußeren verbirgt die Hero 10 Black jedoch ein völlig neues Herz.

Die GoPro Hero 10 Black ist dabei die erste Kamera, die mit dem GP2-Prozessor von GoPro ausgestattet ist. Die GP2 bietet im Test eine doppelt so hohe Leistung wie ihre Vorgängerin.

Er ermöglicht der Hero10 Black eine doppelt so hohe Bildrate im Vergleich zur Hero9. Dazu kommt eine effektivere Videostabilisierung und eine reaktionsschnellere Benutzeroberfläche.

Lies auch: Unser Leitfaden für die besten Action-Kameras zum Kauf

GoPro Hero 10 Black
Klein. handlich und wetterfest. Die Hero10 funktioniert im Test perfekt für Foto und Video.

GoPro Hero 10 Black im Test: Was Du wissen musst

Die Hero-Kameras seit der Hero 6 aus dem Jahr 2017 werden von GoPro’s GP1-Prozessor angetrieben. Für die Hero 10 Black hat sich GoPro jedoch für einen völlig neuen, verbesserten Chip entschieden, den GP2. Mit dem GP2 kann die Hero 10 5,3K-Videos mit bis zu 60 fps, 4K-Videos mit bis zu 120 fps und 2,7K-Videos mit bis zu 240 fps aufnehmen.

Die Hero 10 Black verfügt über die neueste Stabilisierung von GoPro, genannt HyperSmooth 4.0. HyperSmooth 4.0 ist die bisher effektivste Videostabilisierung von GoPro, mit Standard- und Boost-Modi für alle Auflösungen und Bildraten. Das Horizon Leveling, mit der die Kamera deine Aufnahmen nicht nur stabilisiert, sondern auch waagerecht hält, wurde ebenfalls verbessert. Das bietet jetzt eine Neigungskorrektur von bis zu 45 Grad (gegenüber 27 Grad bei der Hero 9).

Die Hero 10 Black verspricht außerdem schnellere Startzeiten. Eine höhere Bildwiederholrate für das Display an der Vorderseite und ein reaktionsschnelleres Display an der Rückseite ist auch drin. Außerdem unterstützt die Hero 10 Black schnellere Geschwindigkeiten für Übertragung sowohl über Wi-Fi als auch über USB. Im Test gab es da nichts zu meckern.

Preis und Konkurrenz der Hero10

Die GoPro Hero 10 wird bei Händlern wie Amazon für 389,00 € angeboten. Das ist im Vergleich sehr güstig. Auch Zubehör Artikel zur Hero10 gibt es bei Amazon.

Was die Alternativen angeht, so ist die Hero 9 Black der vorherigen Generation ein offensichtlicher Konkurrent. Die Aufnahmemöglichkeiten sind mit 5,3K30 und 4K60 etwas eingeschränkter. Aber sie hat viele der gleichen Designmerkmale, wie z. B. das Display auf der Vorder- und Rückseite. Die Wasserdichtigkeit und die integrierten Befestigungszapfen gabe es auch schon beim Vormodell. Die Hero 9 Black kostet 329,00 €.

Funktionen und Design bei der Hero10

Äußerlich hat die GoPro Hero 10 Black viele der Verbesserungen der Hero 9 übernommen. Sie hat das gleiche Dual-Display-Design, die gleiche Anordnung der Bedienelemente, die gleichen integrierten Befestigungszapfen. Und sie ist sogar bis 10 Meter wasserdicht. Die Abmessungen der Hero 9 sind mit 51 x 71 x 34 mm identisch. Mit 153 g ist sie jedoch fünf Gramm leichter. Dank des identischen Designs ist die Hero 10 mit allen Gehäusen, Halterungen und GoPro Mods der Hero 9 abwärtskompatibel.

GoPro Hero 10 Black
Bild: GoPro Hero 10 Black im Test

Vorderseite

Auf der Vorderseite der Kamera befinden sich das Objektiv, ein Mikrofon und das 25×25 mm große, nach vorne gerichtete LCD-Display. Das Objektiv ist mit einer verbesserten Kratzfestigkeit ausgestattet und mit einer neuen Beschichtung versehen, die Wasser abweist und Geisterbilder reduziert. Das Objektivgehäuse selbst ist abnehmbar und mit dem Ultra-Weitwinkel Max Lens Mod von GoPro kompatibel.

Rückseite

Die Rückseite der Kamera ist fast vollständig dem großen, 50 x 33 mm großen, berührungsempfindlichen Display gewidmet. Und es gibt auch physische Tasten für den Auslöser am oberen Rand und den Netzschalter auf der linken Seite. Unter der Einschalttaste befindet sich eine Vertiefung, die für den schnellen Wasserabfluss beim Tauchen gedacht ist. Darin ist ein zweites Mikrofon. Auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich eine wasserdichte Klappe, hinter der der Akku, der Micro-SD-Kartensteckplatz und der USB-C-Anschluss untergebracht sind. Die Kamera wird mit denselben Batterien wie die Hero 9 betrieben und kann direkt über USB mit Strom versorgt werden.

Bestseller Nr. 1
Schutzgehäuse (HERO10 Black/HERO9 Black) - Offizielles GoPro-Zubehör
Schutzgehäuse (HERO10 Black/HERO9 Black) - Offizielles GoPro-Zubehör
Das vordere LCD-Display bleibt sichtbar; Wasserdicht bis 60 m – perfekt für Tiefseetauchgänge
49,99 €
Bestseller Nr. 2
GoPro Volta (Vielseitiger Griff, Ladegerät, Stativ und Fernbedienung) – Offizielles GoPro-Zubehör, APHGM-001-EU, Black
GoPro Volta (Vielseitiger Griff, Ladegerät, Stativ und Fernbedienung) – Offizielles GoPro-Zubehör, APHGM-001-EU, Black
Eingebauter Akku für mehr als 4 Stunden Aufnahmezeit bei 5,3K/30; Integrierte Kameratasten für einhändige Steuerung
159,71 €
Bestseller Nr. 3
GoPro Max Lens Mod (HERO10 Black/HERO9 Black) - Offizielles GoPro-Zubehör
GoPro Max Lens Mod (HERO10 Black/HERO9 Black) - Offizielles GoPro-Zubehör
Max HyperSmooth für eine unerschütterliche Videostabilisierung bis zu 2,7K60; Ultraweites 155°-Sichtfeld für optimierte Perspektiven und verbesserte Schärfentiefe
99,95 €

Die Gopro Hero 10 Black bietet spezielle Modi für Fotos, Videos und Zeitraffer mit jeweils anpassbaren Oberflächen. Außerdem gibt es integrierte Voreinstellungen für Nachtaufnahmen, Zeitlupenaufnahmen und die GoPro TimeWarp Hyperlapse-Funktion.

Zubehör

Wie bei allen modernen GoPros kannst du das Sichtfeld der Kamera mit „digitalen Linsen“ variieren. Diese passen den Bildausschnitt und die Verzerrungskorrekturen der Kamera an. Die Optionen reichen von 16 mm am breiten Ende bis 27 mm am schmalen Ende. Wobei die breiteste SuperView-Einstellung nur bei Auflösungen von 4K und darunter verfügbar ist. Es ist auch erwähnenswert, dass die Aktivierung der HyperSmooth-Stabilisierung zu einem zusätzlichen Ausschnitt führt.

Die Gopro Hero 10 Black kann mit der Quik-Smartphone App gekoppelt werden, um die Kamera unterwegs drahtlos zu steuern. Sie unterstützt auch eine direkte Verbindung über USB für schnellere Dateiübertragungen.

GoPro Hero 10 Black Testbericht: Leistung

Die Benutzeroberfläche der GoPro Hero 10 Black sollte zudem jedem vertraut sein, der in den letzten Jahren eine GoPro gekauft hat. Sie ist übersichtlich, leicht zu navigieren und für GoPro-Neulinge und -Veteranen folglich gut zu bedienen. Wische einfach nach links und rechts, um zwischen Foto-, Video- und Zeitraffermodus zu wechseln. Nach oben für die Wiedergabe und nach unten für die Einstellungen.

Jeder Modus ist schließlich mit einer Auswahl an einstellbaren Voreinstellungen vorinstalliert oder du kannst deine eigenen Presets erstellen. Du kannst sogar die Tastenkombinationen für jede einzelne Voreinstellung anpassen, damit du deine am häufigsten Funktionen immer in Reichweite hast.

Actioncam auf Motorrad Test
Actioncam auf Motorrad

Einer meiner Hauptkritikpunkte an der Hero 9 war, dass sich der Touchscreen oft ein wenig träge anfühlte. Somit musste ich einige Wischbewegungen und Gesten wiederholen, bevor die Kamera reagierte. Liegt es am neuen GP2-Prozessor, der cleveren Softwareoptimierung oder einer Kombination aus beidem? Die Hero 10 ist dadurch viel reaktionsschneller und so viel angenehmer zu bedienen.

Im Videomodus liefert die Hero 10 schließlich eine wunderbare Leistung ab. Die Belichtung ist ausgewogen, die Farben sind akkurat und es gibt einen großen Dynamikbereich. Sofort nach dem Auspacken haben die Videos den klassischen, gesättigten GoPro-Look. Aber es gibt viel Spielraum, um die Einstellungen zu optimieren. Oder du kannst ein flaches Profil aufnehmen und es in der Nachbearbeitung bearbeiten.

GoPro Hero 10 Black Test
Bild: GoPro Hero 10 Black im Test

Aufnahmen, die du mit den maximalen 5,3K-Einstellungen der Hero 10 gemacht hast, sind sehr detailreich. Auch wenn du wahrscheinlich nichts mit 5,3K veröffentlichen wirst, bietet dir das eine große Auswahl an Möglichkeiten. Beispielsweise zum Zuschneiden oder Downsampling bei der Bearbeitung. Du solltest jedoch erwägen, den leistungsstarken Aufnahmemodus mit 100 Mbit/s für belebtere Szenen zu aktivieren, da der Standardmodus mit 60 Mbit/s bei höheren Auflösungen ein wenig blockig werden kann.

Eine effektive Videostabilisierung ist für jede Action-Kamera wichtig. Mit HyperSmooth 4.0 hat GoPro seine Spitzenposition bei der Stabilisierung erneut bestätigt. Die Aufnahmen der Hero 10 sind flüssig, ruckelfrei und die Bewegungen wirken natürlich und flüssig. Sie ist zwar nicht ganz kardanisch, aber nicht weit davon entfernt. Die beste, die ich je bei einer Actionkamera gesehen habe.

Auch die Horizontausrichtung ist unglaublich nützlich. Beim Filmen im linearen Ansichtsmodus kann Horizon Leveling eine Neigung von bis zu 45 Grad korrigieren. Und zwar bei jeder Auflösung und Bildrate! Somit sind Aufnahmen, die von Lenkern, Helmen oder Stativen aus schräg aufgenommen wurden, perfekt ausgeglichen. Das ist ein großer Fortschritt gegenüber den 27 Grad der Hero 9. Um diese Leistung mit der Hero 10 zu erreichen, musst du sie mit dem GoPro Max Lens Mod kombinieren.

Wie schon bei den letzten GoPro-Generationen sind die integrierten Mikrofone hervorragend. Stimmen werden klar und deutlich wiedergegeben. Dazu hast du die Möglichkeit, zwei Audiospuren aufzunehmen, eine mit einer benutzerdefinierten zusätzlichen Bearbeitung und eine im RAW-Format.

Der Punkt, an dem die GoPro Hero 10 Black kein Superlativ ist, ist lediglich die Akkulaufzeit. GoPro hat die Kamera zwar mit einem leistungsfähigeren Prozessor ausgestattet, aber den Akku hat man nicht entsprechend aufgerüstet. Bei einer 4K60-Aufnahme konnte ich mit einer einzigen Akkuladung etwas mehr als eine Stunde aufnehmen. Bei 5,3K60 schaffte ich „nur“ 45 Minuten. GoPro scheint sich dieser Einschränkung bewusst zu sein. Man hat vor kurzem den Hochleistungsakku Enduro auf den Markt gebracht, der die Akkuleistung der Hero 10 um bis zu 40 % steigern soll. Es ist ein schnelles, preiswertes und einfaches Upgrade. Schade nur, dass es nicht standardmäßig mit der Hero 10 geliefert wird.

GoPro Enduro Akku (HERO11 Black/HERO10 Black/HERO9 Black) – Offizielles GoPro Zubehör
GoPro Enduro Akku (HERO11 Black/HERO10 Black/HERO9 Black) – Offizielles GoPro Zubehör
Erheblich bessere Leistung bei kaltem Wetter und Temperaturen bis -10 °C; Bis zu 13 % kürzere Ladezeit als bei herkömmlichen GoPro Akkus
24,99 €

Wie die meisten getesteten Actionkameras mit hoher Auflösung und hoher Bildrate kann auch die Hero 10 unter Überhitzung leiden. Ich konnte dennoch etwa 22 Minuten ununterbrochene Aufnahmen bei 5,3K60 machen, bevor sich die Kamera aufgrund von Überhitzung abschaltete. Bei 4K60 war sie mit 30 Minuten etwas besser. Die Überhitzung ist bei Außenaufnahmen mit guter Luftzirkulation oder bei kürzeren Clips weit weniger ein Problem. Aber je nachdem, wie du die GoPro Hero 10 Black einsetzen willst, solltest du dir dessen bewusst sein.

GoPro Hero 10 Black Test: Fazit

Die Hero 10 Black kombiniert das vielseitige Dual-Display-Design der Hero 9 mit einer Vielzahl von technischen Daten. Damit ist die bisher leistungsstärkste Hero-Kamera von GoPro. Die unschlagbare Bildrate und die Auflösungsoptionen sollten selbst die anspruchsvollsten Nutzer zufriedenstellen. Die Stabilisierung und die allgemeinen Verbesserungen der Benutzerfreundlichkeit sollten von Amateuren und Profis gleichermaßen geschätzt werden.

Sie ist nicht ganz ohne Schwächen: Wenn du sie über lange Zeit an ihre Grenzen bringst, kann es selten zu Überhitzung kommen. Und die Akkuleistung lässt im Dauereinsatz zu wünschen übrig. Aber diese Einschränkungen sind für die meisten Menschen wahrscheinlich zu bewältigen. Erfahrene GoPro-Benutzer wissen, dass man immer Ersatzakkus zur Hand haben sollte.

Für Actionfilmer ist die GoPro Hero 10 Black die beste Action-Kamera, die es derzeit auf dem Markt gibt. Wir empfehlen den Kauf.

  • Hervorragende Videostabilisierung
  • Erhöhte Bildraten
  • Aufgerüsteter Prozessor
  • Gute, aber nicht sensationelle Akkulaufzeit

Kaufen

Du kannst die Neue am besten bei Amazon kaufen. Der Preis liegt bei nur 389,00 €.

Überblick der Rezensionen
Videostabilisierung
Geschwindigkeit
Touchscreen
Prozessor
Akkulaufzeit
gopro-hero-10-black-testDie GoPro Hero 10 Black ist die fortschrittlichste und schnellste Actioncam auf dem Markt. Selbst, wenn man nicht alle Funktionen sofort brauchen mag, ist sie zukunftsssicher für viele Jahre. Kaufempfehlung!

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein