Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art Objektiv im Test

0

Wir testen das Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art Objektiv, welches neu gestaltet ist. Hält die Festbrennweite im Test, was die Daten versprechen?

In letzter Zeit hat Sigma den Hauptakteuren das Leben schwer gemacht. Sigma hat bewiesen, dass sie Objektive herstellen können, die genauso gut oder sogar besser als die der Konkurrenz sind.

Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art
Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art

Das Sigma 50mm 1.4 Art – Eine teure Angelegenheit

Ihre High-End-Objektive werden übrigens als ‚Art‘-Serie bezeichnet. Und dieses 50mm f/1.4 Objektiv, das wir im Test haben, ist ein ‚Art‘-Objektiv mit Canon Anschluss.

Nach Angaben des Unternehmens „wurde das Sigma 50mm 1.4 DG HSM neu gestaltet und überarbeitet, um einen neuen Standard für die Art-Serie zu setzen“.

Das Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art Objektiv ist für Sigma, Nikon, Canon und Sony erhältlich, und zwar für die DSLR Anschlüsse.

Gemessen am Preis nach zu urteilen, scheint das Sigma 50mm 1.4 für den gehobenen Markt bestimmt zu sein. Wir sehen uns das Objektiv in unserem kurzen Test einal genauer an.

Design und Verarbeitungsqualität

Schwer, groß und von hervorragender Qualität – so würde ich das Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art Objektiv beschreiben. Das Gehäuse ist hauptsächlich in mattem Schwarz gehalten und sieht dadurch sehr professionell aus.

Der Anschluss ist dabei aus Metall gefertigt. Eine blumenförmige Gegenlichtblende ist zudem im Lieferumfang enthalten. Die Festbrennweite wiegt 845 g ohne Front- und Rückdeckel, aber mit Gegenlichtblende.

Wichtigste Merkmale

Das Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art ist für das Vollformat 35mm konzipiert. Es besteht aus 13 Elementen in 8 Gruppen, die außerdem SLD Glas und eine Multi Layer Beschichtung enthalten. Das garantiert somit auch bei größeren Blenden eine hervorragende Leistung. Ein Kunststofffenster deckt die Entfernungsskala in Metern und Fuß ab.

Ein AF/MF-Fokusschalter befindet sich auf der linken Seite des Objektivs. Die Blende besteht dabei aus 9 Lamellen und sorgt für ein weiches Bokeh. Nur bei einem 85mm dieser Lichtstärke ist das Bokeh noch weicher. Ein präziser und leiser Autofokus ist durch den Einsatz eines Hyper Sonic Motor (HSM) ebenso gewährleistet. Das Filtergewinde beträgt 77 mm und die Objektivabmessungen sind 85,4 (Ø) x 99,9 mm (L).

Sigma bietet überdies gegen Aufpreis ein USB-Dock an. Dieses ermöglicht in Verbindung mit der Sigma Optimization Pro Software die Aktualisierung der Firmware. Dazu kommt die Feinabstimmung des Autofokus und einige andere Upgrades.

Ergonomie

Wir haben das Objektiv mit einem Canon EOS 6D Gehäuse getestet. Die Kombinationist recht schwer, aber ansonsten war das Objektiv leicht zu bedienen. Die Tiefenschärfe-Skala, die nur für f/16 gilt, war dabei keine große Hilfe. Ein weißer, erhabener Kunststoffpunkt an der Objektivfassung war nützlich, um das Sigma 50mm 1.4 schnell auf das Kameragehäuse auszurichten.

Das vordere Element dreht sich beim Fokussieren nicht, was die Verwendung von Pol und ND-Verlaufsfiltern erleichtert. Filter mit dicken Rändern können hier eine Vignettierung verursachen, aber die Gebrauchsanweisung von Sigma erwähnt dies auch deutlich.

Leistung und Bildqualtät

Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art
Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art

Das Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art ist ein wahrer Schatz! Die mit dem Art Objektiv beim Test im Freien aufgenommenen Bilder waren selbst bei Offenblende super scharf. Außerdem mit perfektem Kontrast und hervorragender Tonalität. Der Autofokus funktionierte reibungslos und schnell, aber auch das Gehäuse hat seinen Teil dazu beigetragen.

Auch die manuelle Fokussierung verlief reibungslos. Der schnelle HSM Motor (auch USM) sorgt für Tempo. Wir haben keine Objektivverzerrung festgestellt – was gut ist.

Die Aufnahmen, die wir mit dem 50mm Objektiv im Test bei einer Entfernung von nur etwa 2 Metern und mit einem festen Stativ gemacht haben, waren allerdings nicht so scharf, wie wir es uns gewünscht hätten. Aber bedenken Sie, dass „normale“ Objektive nicht für maximale Schärfe bei solch geringen Entfernungen ausgelegt sind. Beim Test in Innenräumen waren die Ecken/Seiten nicht so scharf wie in der Mitte. Aber bei Blende 2,8 verbesserte sich die Schärfe in den Ecken und an den Seiten. Das ist aber ganz normal und bei fast allen Objektiven der Fall.

Streulicht ist einigermaßen unter Kontrolle, aber bei starken Gegenlichtaufnahmen waren um dunkle Objekte herum einige violette Farbsäume zu sehen. Insgesamt sind Autofokus und Bildqualität auf einem sehr hohen Niveau, nur das Zeiss Otus wäre noch einen minimalen Tick besser.

  • Sehr scharf
  • Gute Abbildungsqualität

Trotz seiner großartigen Leistung ist das Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art eines der teureren „normalen“ Objektive.

Bewertung

Das Sigma 50mm 1.4 DG HSM Art ist ein extrem scharfes Objektiv. Selbst bei Offenblende ist folglich es eines der besten „normalen“ Objektive, die wir je getestet haben. Es mag zwar nicht vor Funktionen strotzen, aber wir hatten nie das Gefühl, dass sie fehlen. Das Objektiv ist schwer (für ein ’normales‘ Objektiv) und der Preis ist och, aber angemessen. Wenn man Superqualität will, sollte man auch bereit sein, einen Superpreis zu zahlen.

Das Sigma-Gewicht ist für Nikon, Canon und Sony E lieferbar. Der Preis ist meist identisch.

Kaufen

Sigma 50mm F1,4 DG HSM Objektiv für Canon Objektivbajonett
  • Kategorie A-Art
  • Standard-Objektiv mit einer Anfangslichtstärke von 1,4
  • Größter Abbildungsmaßstab: 1:5,6

Auch interessant:

Bestenliste Kameras, Objektive, Zubehör und Drohnen
Canon 50mm 1.8 oder 1.4? Welches ist das beste 50er?

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein