Fotos auf Laserdrucker drucken: Vorteile und Nachteile

0

In diesem Artikel beleuchten wir, ob Laserdrucker für den Druck von Fotos geeignet sind oder nicht. Muss es vielleicht nicht immer ein Tintenstrahldrucker für den Fotodruck sein? Außerdem stellen wir Ihnen einen der besten Lasergeräte auf dem Markt sowie einige alternative Druckoptionen vor.

Es gibt so viele verschiedene Arten von Druckern im Angebot. Zu wissen, welcher Typ der richtige für Sie ist, kann schwierig sein.

Wie unterscheiden sich Fotos auf Laserdrucker von anderen Druckern?

Als Erstes müssen wir wissen, wie Laserdrucker funktionieren, wofür man sie verwendet und welche Art von Druckerpatronen sie verwenden. Nachfolgend haben wir einige der wichtigsten Unterschiede zwischen einem Laser- und einem Tintenstrahldrucker aufgeführt.

Farblaserdrucker Laserdrucker Fotodruck Farbe
Farblaserdrucker

Druckkassetten und Anzahl Farben

Laserdrucker verwenden in der Regel nur vier Patronen – Schwarz, Cyan, Magenta und Gelb. Die Farben erzeugt der Laserdrucker daher durch das Zusammenmischen dieser verschiedenen Patronenfarben. Dies hat natürlich seine Grenzen und kann die Ursache für die geringere Qualität der Farben im Vergleich zu Tintenstrahldruckern sein. Im Vergleich dazu verwenden Tintenstrahldrucker mindestens 5 verschiedene Farben, einige verwenden sogar 8 oder 10 Patronen. Dies sorgt für eine größere Farbvielfalt und eine realistischere Darstellung von Farbdrucken.

Druckprozess

Das grundsätzliche Druckverfahren von Laserdruckern unterscheidet sich stark von dem von Tintenstrahldruckern. Bei Laserdruckern wird das Tonerpulver mit Hilfe von Hitze und einem elektrostatischen Verfahren auf das aufnahmefähige Papier übertragen. Die Qualität hängt von dem verwendeten Papier und der Feinheit des Pulvers in der Tonerkartusche ab.

Im Gegensatz dazu arbeiten Tintenstrahldrucker mit einem Tintentropfensystem. Winzige Tintentropfen werden aus den Kartuschen durch eine Düse auf das Papier geschleudert. Dieser Vorgang wird tausende Male in Bruchteilen von Sekunden durchgeführt.

Farbeimer
Farbeimer

Zweck

Im Allgemeinen werden Laserdrucker für Unternehmen in Büroumgebungen eingesetzt. Dies liegt daran, dass die Druckgeschwindigkeiten viel schneller sind als bei herkömmlichen Tintenstrahldruckern. Ein Büro kann mit einem solchen Gerät hunderte von Seiten in schneller Folge produzieren. Außerdem machen die laufenden Kosten diesen Druckertyp für den geschäftlichen Einsatz geeigneter. Es gibt jedoch auch einige Exemplare, die erschwinglich sind und sich für den Heimgebrauch eignen.

Auf der anderen Seite sind Tintenstrahldrucker in der Regel für den Heimgebrauch oder kleine Unternehmen geeignet. Sie sind im Allgemeinen nicht für große Druckvolumen geeignet. Dies liegt an den Druckgeschwindigkeiten und dem Druckmechanismus. Wenn Sie mit einem Tintenstrahldrucker die gleiche Menge an Papier bedrucken würden wie mit einem Laserdrucker, wären die entstehenden Kosten weitaus höher.

Farblaser Farbe Laserdrucker
Farblaser Farbe

Fotos auf Laserdrucker: Vorteile

Nachdem Sie nun ein besseres Verständnis für die Funktionsweise von Laserdruckern haben, können wir uns deren Hauptvorteile ansehen. Im Vergleich zu Tintenstrahldruckern haben sie nur wenige Vorteile – hauptsächlich Druckgeschwindigkeit und Papiervielfalt.

Schnellere Druckgeschwindigkeit beim Fotodruck

Dies ist der Hauptbereich, in dem sich Laserdrucker auszeichnen. Wie bereits erwähnt, unterscheidet sich der Druckprozess stark von dem eines Inkjetdruckers. Dies ermöglicht eine viel höhere Druckgeschwindigkeit. Laserdrucker können sowohl Schwarzweiß- als auch Farbdrucke in viel größerem Umfang produzieren.

Um Ihnen eine Vorstellung von dem Geschwindigkeitsunterschied zu geben, können die meisten Tintenstrahler maximal 10-15 Farbseiten Text Minute produzieren. Einige können nur zwischen 5-8 Seiten pro Minute drucken. Im Gegensatz dazu können Laserdrucker 30+ Farbseiten pro Minute und 40+ für Schwarzweißdrucke produzieren. Wenn Sie schnellere Produktionsgeschwindigkeiten benötigen und Abstriche bei der Qualität machen können, sind sie daher die beste Wahl.

Größere Auswahl an Papiersorten bei Laserdruckern

Neben der Geschwindigkeit bieten Laserdrucker auch eine große Auswahl an Papiersorten. Dies liegt an der Art und Weise, wie Papier beschaffen ist. Inkjet-Papier ist so beschichtet, dass es die aufgesprühte Tinte anzieht. Laserpapier hingegen ist so beschichtet, dass es trockenes Pulver aus Tonerkartuschen anzieht. Gut ist übrigens hier das Laser-Fotopapier von Sigel.

Sie können eine Vielzahl von Papiersorten für Laserdrucker kaufen. Außerdem haben Laserdruckerpackungen oft ein größeres Papiervolumen und sind günstiger. Dadurch haben Sie einen größeren Spielraum bei der Auswahl des Drucks – Sie können z. B. nicht standardmäßige Fotogrößen wie 10×15 cm drucken.

TATMOTIVE FA4200M50 Fotokarton Fotopapier 200g matt weiß/Laserdrucker/DIN A4 / Beidseitig bedruckbar / 50 Blatt
  • Inhalt: 50 Blatt Fotokarton DIN A4, weiß, 200 g/qm MATT satiniert
  • BEIDSEITIG bedruckbar: (gleiche Oberfläche auf beiden Seiten), ideal zu schneiden und zu falzen - zum Druck von Fotos, Visitenkarten, Postkarten, Einladungen, Präsentationen usw.
  • Bedruckbarkeit: Erstklassige und brillante Druckergebnisse speziell auf Farblaserdrucker und Farbkopierer (für Tintenstrahldrucker NICHT geeignet!)
  • Allgemein: Perfekte Planlage, hohes Volumen sowie Lichtechtheit, ideale Opazität, EU-Blume und FSC zertifiziert, CO2 Neutral.
  • Produkt von TATMOTIVE: inkl. Extra-Geschenk mit 3 Überraschungsbriefpapieren.

Einschränkungen beim Drucken von Fotos

Obwohl Laserdrucker einige Vorteile haben, gibt es auch Einschränkungen. Dies könnte Sie letztendlich bei der Entscheidung “Sind Laserdrucker gut für Fotos?” beeinflussen. Der Einrichtungsprozess, die Farbqualität und die Kosten sind drei mögliche Einschränkungen.

Komplizierter Einrichtungsprozess

Bei Hausgebrauch-Druckern gibt es praktisch keine Einrichtung – die Geräte sind in der Regel direkt nach dem Auspacken einsatzbereit. Außerdem müssen Sie meist nur eine Fotodruckfunktion auswählen und die Farbdruckqualität ist fantastisch.

Laserdrucker erfordern mehr Aufwand bei der Einrichtung. Um qualitativ hochwertige Fotos zu drucken, müssen Sie zahlreiche Einstellungen, wie z. B. den Papiertyp und die Farboptionen, konfigurieren, damit die Fotodrucke anständig aussehen. Dieser Einrichtungsprozess kann zeitaufwändig sein, und möglicherweise müssen Sie auch ein paar Druckversuche unternehmen, um die optimalen Druckeinstellungen zu finden.

Fotodrucker für Fotografen
Fotopapier für Fotodrucke

Reduzierte Qualität von Farben und Tönen

Eine der Haupteinschränkungen ist die Farbdarstellung. Das liegt vor allem am Druckverfahren. Die Tatsache, dass Laserdrucker nur 4 Tonerkartuschen haben, bedeutet, dass der Umfang des Farbdrucks begrenzt ist. Tintenstrahler haben dagegen oft 6 oder 8 oder 10 Kartuschen.

Obwohl die Druckqualität von Laserdruckern nicht schlecht ist, liefert der Tintenstrahl-Fotodruck in der Regel bessere Ergebnisse.

Wenn Sie hochwertige, professionelle Ausdrucke benötigen, sind professionelle Fotodrucker sicherlich die bessere Wahl.

Die Wartungskosten können hoch sein

Schließlich können die Kosten für die Anschaffung und den Betrieb eines Laserdruckers teurer sein. Für Unternehmen, die große Mengen an Schwarz-Weiß-Drucken drucken, ist ein solcher kosteneffektiv. Bei kleineren Druckaufträgen sind die Kosten für einen Laser jedoch weniger rentabel. Erstens sind die Kosten für den Drucker selbst normalerweise höher als bei einem Inkjet-Pendant. Zweitens können die Tonerkosten teuer werden, und wenn Probleme auftreten, können die Wartungskosten sehr hoch sein.

Top-Laserdrucker für hochwertige Fotos

Sie sollten nun eine klare Vorstellung von den Vor- und Nachteilen von Laserdruckern haben. Sie sollten auch eine Antwort auf die Frage haben, ob sie gut für Fotos sind. Wenn Sie der Meinung sind, dass dieser Druckertyp für Ihre Bedürfnisse geeignet ist, haben wir einen Top-Laserdrucker aufgelistet. Er produziert qualitativ hochwertige Fotos, das richtige Laser-Fotopapier vorausgesetzt.

HP Color LaserJet Pro M282nw Multifunktions-Farblaserdrucker (Drucker, Scanner, Kopierer, WLAN, LAN, Airprint) weiß

HP steht an der Spitze der Druckertechnologie bei Laserdruckern- sie haben eine ausgezeichnete Auswahl an Laser- und Tintenstrahldruckern. Der HP Farblaser Multifunktionsdrucker mit JetIntelligence ist ein schneller Netzwerkdrucker mit WLAN. Außerdem hat er HP ePrint, Airprint, 250-Blatt Zuführung, Farb-Touchscreen und vielem mehr. Die Druckgeschwindigkeit beträgt bis zu 21 S./Min (in Farbe und schwarzweiß). Gestochen scharfe Druckqualität und mobiles Drucken inklusive.

HP Color LaserJet Pro M282nw Multifunktions-Farblaserdrucker (Drucker, Scanner, Kopierer, WLAN, LAN, Airprint) weiß
  • Leistungsfähiger 3-in-1 Farblaser Multifunktionsdrucker mit JetIntelligence, schneller Netzwerkdrucker mit WLAN, HP ePrint, Airprint, 250-Blatt Zuführung, Farb-Touchscreen, geringer Stromverbrauch
  • Druckgeschwindigkeit: bis zu 21 S./Min (in Farbe und schwarzweiß)
  • Druckqualität: bis zu 600 x 600 dpi; Anschlüsse: Hi-Speed USB 2.0, Ethernet, WiFi, mobiles Drucken
  • Herstellergarantie: 3 Jahre Garantie bei Registrierung innerhalb von 60 Tagen nach Kauf
  • Lieferumfang: HP Color LaserJet Pro M282nw Farblaser Multifunktionsdrucker (7KW72A); HP 207A LaserJet Tonerkartuschen (CMYK); Installationsanleitung; Netzkabel; USB-Kabel

Alternative Möglichkeiten zu Fotos auf Laserdrucker

Wenn Sie Fotos in außergewöhnlicher Qualität benötigen, ist ein Laserdrucker möglicherweise nicht die beste Wahl. Wie bereits erwähnt, eignet sich dieser Druckertyp besser für Schwarz-Weiß-Textdrucke und Büroarbeiten. Wenn Sie regelmäßig professionelle Fotos drucken müssen, ist entweder ein Tintenstrahldrucker oder ein Fotodruckservice die bessere Wahl.

Alternative: Tintenstrahldrucker

Tintenstrahldrucker werden oft als der beste Druckertyp für Fotos angesehen. haben eine größere Auswahl an Farbpatronen – in manchen Fällen bis zu 12. Dadurch erreicht man eine größere Farbtiefe. Der damit verbundene Druckprozess ermöglicht auch feinere Details und eine bessere Darstellung von Farbverläufen und -tönen.

Darüber hinaus sind sie oft preiswerter. Die Anschaffungskosten für den Drucker sind oft viel geringer. Bei den Patronen- und Wartungskosten gibt es auf lange Sicht jedoch keinen großen Unterschied. Sowohl Tonerkartuschen als auch Tintenpatronen sind relativ teuer. Für weitere Informationen haben wir eine Liste mit den besten Tintenstrahldruckern für Fotos erstellt.

Hier ist außerdem eine Bestsellerliste von Amazon:

Drucken lassen

Wenn Sie sich nicht die Mühe machen wollen, einen Drucker zu konfigurieren und Zeit mit dem Drucken Ihrer eigenen Fotos zu verbringen, ist die Nutzung eines Fotodruckdienstes eine gute Alternative. Es gibt eine riesige Auswahl an Online-Diensten, die hochwertige Abzüge zu relativ niedrigen Preisen anbieten.

Die Nutzung eines solchen Dienstes spart Zeit und Mühe. In der Regel müssen Sie nur die Fotos hochladen und Ihren Warenkorb bearbeiten. Die Lieferzeiten sind in der Regel sehr gut, und auch die Qualität ist einwandfrei. Die wichtigste Überlegung ist, welchen Fotodienst Sie nutzen wollen. Schauen Sie sich diesen Artikel über die besten professionellen Fotodruckdienste an.

Die besten professionellen Fotodruckdienste im Vergleich
Fotos drucken lassen oder selber drucken?

Dieser Artikel hat Ihnen hoffentlich einen umfassenden Überblick darüber gegeben, ob ein Laserdrucker ideal für den Druck Ihrer Fotos ist. Die Frage, ob ein Laserdrucker gut für Fotos ist, hängt letztendlich von Ihren Bedürfnissen und persönlichen Vorlieben ab. Er Laserdrucker kann jedoch eine gute Möglichkeit sein, Fotos schnell auszudrucken, wenn Sie nicht auf hochwertige Ausdrucke angewiesen sind. Und wenn Sie die finanziellen Mittel für diese Art von Drucker haben.

Wenn Sie jedoch z. B. ein professioneller Fotograf sind und hochwertige Fotos für Kunden drucken müssen, könnte ein Tintenstrahldrucker die bessere Wahl sein. Schauen Sie sich Ihre eigenen Umstände und Anforderungen an – dies wird Ihnen helfen zu entscheiden, welchen Druckertyp Sie wählen.

Lesen Sie auch:

Fotodrucker: Die besten Fotodrucker für Fotografen
Canon Pixma iP8750: Der A3 Fotodrucker im Test

Andreas Volz
Gründer von Webdigital und Fotograf seit Jugendzeit. Angefangen mit Nikon F3, F4 und F5 kam ich mit einer D1 ins digitale Fotozeitalter. Es folgten D2H, D2Xs, D3 und D810. DSLR faszinieren mich genau so wie spiegellose Modelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein