Bildgestaltung – der große Fotokurs

0

Was macht ein gutes Foto aus? Wie lässt sich Bildwirkung beeinflussen? Der Fotokurs Bildgestaltung für Einsteiger zeigt den schnellen Weg zu besseren Bildern.

Denn gerade Smartphone – Umsteiger und Einsteiger in die ernsthafte Fotografie stehen oft vor dem Problem, dass sie das „richtige Sehen“ erst lernen müssen. Wechselobjektive können dabei die Bildwirkung ändern, Licht und Farben lassen sich gezielt einsetzen.

Anfänger sind demzufolge schnell überfordert. Die Autoren Simone und Rainer Hoffmann zeigen im Fotokurs Bildgestaltung dennoch leicht verständlich, wie gute Ergebnisse gelingen.

Bildgestaltung
Bildgestaltung – der große Fotokurs

Zum Buch

Das Buch ist soeben erschienen im Rheinwerk Verlag unter dem Label “Vierfarben”, welches sich speziell an Einsteiger richtet.

Auf über 300 Seiten werden Situationen der Fotografie beleuchtet und hilfreiche Tipps gegeben. Dabei geht es im Buch nicht etwa darum, lange technische Abhandlungen über Technik und Ausrüstung zu führen, sondern ein (Gestaltungs-) Thema kurz und knackig zu beleuchten.

Inhalt

  • In 7 Schritten zum besseren Bild
  • Das Motiv analysieren
  • Die Fototechnik gezielt einsetzen
  • Die Wirkung des Lichts verstehen
  • Farben bewusst kombinieren
  • Dem Bild einen Rahmen geben
  • Die passende Perspektive wählen
  • Mit Formen und Strukturen gestalten
  • Gestaltungsregeln kennen
  • Die eigenen Bilder reflektieren
  • Bildgestaltung im digitalen Labor
  • Bilder drucken und veröffentlichen

Dabei geht das Buch vielen Fragen der Bildkomposition nach und zeigt Ideen und How-Tos:

  • Wie gelingt eine ansprechende Bildkomposition?
  • Welche Brennweite und Objektiv eignet sich wozu?
  • Wie setze ich Licht gezielt beim Fotografieren ein?
  • Worauf muss ich beim Bildausschnitt achten
  • u.v.m

Eine Doppelseite pro Thema

Das Buch behandelt dabei jeweils ein Thema auf einer Doppelseite. Exkurse zur Technik sind zum Glück selten. Dabei liegt der Fokus auf dem fotografischen Nutzen. Dadurch ist es für Einsteiger kurzweilig, leicht zu verstehen und motiviert. Außerdem zeigen viele Beispiele und Vergleiche, was gute Fotos ausmacht.

Fotokurs Bildgestaltung
Fotokurs Bildgestaltung

Bildgestaltung in der Fotografie ist mehr als nur Knipsen

Das Buch beginnt mit einem knappen, aber extrem tollen Schnellkurs „In 7 Schritten zum besseren Bild“. Würden diese einfachen Regeln bei jedem Bild beachtet, würden 95% der Fotos dieser Welt übrigens tatsächlich besser.

Nach Kapiteln zu Technik, Farbe, Licht und Perspektive heißt erst das 9. Kapitel „Bildkomposition“. Hier zeigen die Autoren, dass Bildgestaltung nicht nur mit Komposition, sondern auch mit Farben, Licht und dessen Richtung zu tun hat.

Was ist es, was ein Foto gut macht?

Fotokurs Bildgestaltung
Fotokurs Bildgestaltung

Dazu machen die Autoren mehrmals im Buch eine Fotoanalyse. Der Leser kann dadurch nachvollziehen, was ein Foto gut macht und aus der Masse herausstechen lässt.
Vor allem Einsteiger in die Bildanalyse lernen hier, was der Fotograf sich beim Bildaufbau gedacht hat. Außerdem liest man Tipps, wie man eine beabsichtigte Bildwirkung tatsächlich zum Betrachter transportiert.

Zielgruppe für dieses Buch

Der Fotokurs zur Bildgestaltung vermittelt Grundlagen in Form eines Workshops. Im Gegensatz zu live oder online Seminaren lässt sich somit alles kostenlos wiederholen. Somit ist es perfekt für jeden Umsteiger und Einsteiger in die Welt von DSLR- und DSLM Kameras. Im Grunde gelten die gezeigten Regeln auch für Smartphone -Fotografen, wenngleich die Einstellmöglichkeiten sehr begrenzt sind.
Auf einfache Weise wird in diesem Fotokurs das ungeübte fotografische Auge geschult. Für fortgeschrittenere Leser zur Bildgestaltung empfehle ich dagegen die kreative Fotoschule von Markus Wäger. Für allgemeinere und tiefere Informationen rund um die Fotografie ist hingegen die große Fotoschule eher interessant.

„Einsteiger, die ihre Bildergebnisse gezielt verbessern möchten, sind hier bestens aufgehoben.“

Fazit

Dieser Fotokurs Bildgestaltung ist ein Kochbuch für Einsteiger, in dem Licht, Farbe und einfache Regeln die Zutaten sind. Bildanalysen zeigen anhand vieler Beispiele, dass gute Fotos nicht durch Glück, sondern durch Überlegung entstehen.
Anfänger in der Fotografie, die ihre Fotos gezielt verbessern möchten, sind hier bestens aufgehoben.

Was gut gefällt

  • Ein Thema pro Doppelseite: kurz und verständlich
  • viele Bildanalysen erleichtern Anfängern das Verständnis

Die Webdigital Bewertung

Test Preis Bewertung Ranking Rezension Review

Kaufen:

Ähnliche Bücher zum Thema:

Fotografieren lernen für Anfänger
Fotografie-Bücher für Einsteiger: Fotografieren lernen auch für Anfänger

Zu den Autoren

Simone Hoffmann arbeitet als Fotografin. Sie fotografiert insbesondere auf Reisen, aber auch die Tierfotografie liegt ihr am Herzen.
Rainer Hoffmann arbeitet als freier Fotograf. Von den Autoren ist bereits das Buch „Fotografieren von A bis Z“ bei Vierfarben erschienen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein