Gebrauchte Kamera kaufen – worauf du achten musst

0

Geld sparen und eine gebrauchte Kamera kaufen? Gute Idee, aber achte auf folgende Tipps. So bekommst du das Beste für Dein Geld.

Wenn du Geld sparen willst oder dein Budget beschränkt ist, dann ist der Kauf einer gebrauchten Kamera eine gute Idee.

Es kommen ständig neue Kameras auf den Markt. Daher ist der Gebrauchtmarkt voll mit Kameras, die ein neues Zuhause suchen. Gebrauchte Kameras sind eine tolle Möglichkeit, deine Ausrüstung zu erweitern. Und das alles, ohne die Bank zu sprengen. Oft bieten sie auch einen top Gegenwert für dein Geld.

Gebrauchte Kameras
Eine Ausrüstung als Gebrauchtware wird oft komplett mit Objektiven und Zubehör angeboten.
Spiegelreflexkameras lassen sich günstig gebraucht kaufen, wenn man weiß, wie und wo.

Aber wenn du dir eine gebrauchte Kamera ansiehst, wird nicht immer alles in Ordnung sein. Nicht jeder kümmert sich gut um seine Ausrüstung. Also musst du vorsichtig sein. In diesem Artikel findest du einige Tipps, die dir beim Kauf helfen. So wirst du das Beste für dein Geld bekommen.

Gebrauchte Kameras kaufen: Darauf musst du achten

Kameras sind komplexe Maschinen, daher gibt es ein paar wichtige Indikatoren, auf die du achten solltest, wenn du ein gebrauchtes Gehäuse kaufst.

Anzahl der Auslösungen

Die Anzahl der Auslösungen ist wie der Tacho in deinem Auto. Die Anzahl der gemachten Fotos wird in einem “Shutter Count” gespeichert. Er enthält die Zahl der Auslösungen, die der Verschluss in seinem Leben gemacht hat. Wenn du dir nicht sicher bist, kannst du sie je nach Modell auf verschiedene Arten herausfinden.
In diesem Artikel findest du eine Anleitung: Anzahl Auslösungen auslesen

Im Allgemeinen gibt die Zahl einen Hinweis darauf, wie oft eine Kamera benutzt wurde. Also ähnlich wie der Kilometerstand bei einem Auto. Kameras werden oft nach der Lebensdauer des Verschlusses bewerte. Profi Modelle kommen hier auf 400.000, andere Modelle halten auf jeden Fall 100.000 oder mehr aus.

Wenn du dich umschaust, deuten niedrige Zahlen oft auf weniger stark genutzte Geräte hin. Weniger als 10.000 Aufnahmen bei einer Kamera, die 2-5 Jahre alt ist, ist sehr niedrig. Der normale Wert liegt, bei 30.000 – 50.000. Dabei musst du die keine Sorgen machen.

Wenn eine Kamera eine mehr als 100.000 hat, sei vorsichtig. Dann ist es am besten, sie zu meiden. Entweder ist sie sehr alt oder das Gerät war im Alltag eines Profis. Wie auch immer, diese Zahl gibt einen kleinen Einblick in die Nutzung durch den Besitzer. Eine Kamera mit einer sehr hohen Anzahl von Aufnahmen wurde möglicherweise professionell genutzt, zum Beispiel bei einem Journalisten. Sie hat also ein härteres Leben hinter sich.

Nikon F5 Spiegelreflex kaufen
Digitalkamera oder analog gebraucht kaufen: Nikon F5 mit abgenommenem Wechselsucher

Kamera-Check

Wenn du dir eine gebrauchte Kamera ansiehst, gibt es ein paar Dinge, die du überprüfen kannst. So bekommst du ein besseres Verständnis für ihren Zustand und Gebrauchsspuren. Bei einem Onlinekauf hilft nur Auspacken und Ausprobieren.

Als erstes solltest du den Deckel vom Gehäuse nehmen. Sieh dir das Innere der Kamera rund um den Spiegel und die Mattscheibe an. Untersuche auch die Kontakte. Achte auf Schäden, Öl oder Schmiere, die sich in diesen Bereichen angesammelt haben. Achte auf Öl an den Seiten des Spiegelkastens. Eine kleine Taschenlampe kann hier eine große Hilfe sein.

Denke daran, die Kamera so weit wie möglich mit dem Gesicht nach unten zu halten. Das reduziert das Risiko einer Verunreinigung durch Staub und Schmutz. Wenn du ein Objektiv zur Hand hast, lohnt es sich, einen Test zu machen. So kannst du nach Problemen mit dem Sensor suchen.

Stelle die Kamera auf f/16 bis f/22 und richte sie auf ein helles Motiv. Zum Beispiel eine weiße Wand oder den Himmel. Mache eine Aufnahme. Spiele das Bild ab und zoome auf den LCD-Bildschirm, um nach Flecken und Kratzern zu suchen.

Staubflecken sind kein großes Problem, da eine einfache Sensorreinigung sie beseitigen kann. Aber Linien können Anzeichen für einen Kratzer auf dem Sensor sein. In diesem Fall sollte man die Kamera am besten meiden.

Klar, es ist auch wichtig, auf äußere Schäden zu achten. Kleine Kratzer, Schrammen und Flecken sind okay. Aber starke Dellen können darauf hinweisen, dass die Kamera fallen gelassen wurde. Die Gummierung löst sich bei sehr starker Beanspruchung oft ab, kann aber günstig ersetzt werden.

Was ist an Zubehör dabei? Viele Leute legen wert auf die Originalverpackung. Das ist meines Erachtens nicht wichtig. SChließlich handelt es sich hier nur um eine Pappschachtel. Wichtiger sind Akkus. Die Akkus zur Kamera lassen sich testen, indem man im Kameramenü deren Zustand abfragt. Je nach Benutzung kann die Lebensdauer des Akkus kürzer oder länger sein.

Lens-Aid Sensor Reinigungsset mit Swabs und Flüssig-Reiniger für Vollformat Kameras: 12x Mikrofaser Swab 24 mm einzeln verpackt inkl. Liquid
  • ✅ SENSOR REINIGUNG: Die Swabs nehmen Staub zuverlässig auf, entfernen Schlieren und sonstige Verunreinigungen von Kamera-Sensoren (CMOS / CCD). Zur Anwendung feuchten sie die Swabs einfach mit dem mitgelieferten Reiniger an.
  • ✅ SPEZIAL FLÜSSIG-REINIGER: In verschließbare Flasche mit feiner Dosierspitze. Die Reinigungsflüssigkeit löst selbst hartnäckigen Schmutz und sorgt für eine saubere Sensorfläche. Zusätzlich wirkt dieses spezielle Reinigungsmittel antistatisch – dadurch bleiben die Linsen nach der Reinigung deutlich länger staubfrei!
  • ✅ PERFEKTE ABMESSUNG: Diese Reinigungsswabs haben eine Breite von 24 mm und reinigen damit alle gängigen Vollformat-Kameras mit nur einmal wischen. Perfekt für die Sensorreinigung verschiedener Kameras von Nikon, Sony, Pentax etc.
  • ✅ LUFT- UND STAUBDICHT VERPACKT: Die Reinigungsstäbchen sind einzeln verpackt und unter Reinraumbedingungen eingeschweißt. Stets frische Qualität zur Reinigung!
  • ✅ SCHONENDES MATERIAL: Der Reinigungskopf der Swabs besteht aus weichem und fusselfreiem Mikrofasermaterial das optimal für die schonende Reinigung von Kamera-Sensoren ausgelegt ist.

Wo man gebrauchte Kameraausrüstung kaufen kann

Wenn du nicht weißt, wo du eine hochwertige gebrauchte Kamera finden kannst, haben wir hier ein paar Vorschläge:

Kamerageschäfte
Viele Händler vor Ort bieten neben neuen Kameras auch einige Gebrauchte an. Der Kauf bei einem Händler hat seine Vorteile. Denn die Geräte werden oft geprüft, bevor sie in den Bestand kommen. Und sie werden oft gewartet, bevor sie in den Verkauf kommen.

Außerdem haben die meisten Händler ein Rückgaberecht. Wenn su also Mängel feststellst, kannst du die gebrauchte Ausrüstung leicht umtauschen. Viele der besseren Händler bieten eine Garantie auf gebrauchte Geräte an. Die kann von drei Monaten bis zu einem Jahr reichen. Das gibt dir eine ausgezeichnete Sicherheit beim Kauf. Einer der Nachteile ist der höhere Preis. Ware von Händlern kostet oft mehr als die von privaten Verkäufern. Du musst also entscheiden, ob es dir diese zusätzliche Sicherheit wert ist!

Ebay und Privatverkäufer
Die beste Chance, ein Schnäppchen zu machen, bietet der direkte Kauf bei privaten Verkäufern. Manche Leute verkaufen ihre Ausrüstung weit unter dem Marktwert. Wenn du also weißt, worauf du achten musst, und von der Qualität und Echtheit des Angebots überzeugt bist, kannst du oft ein gutes Geschäft machen.

Es lohnt sich jedoch, beim Kauf von gebrauchten Kameras und Ausrüstung vorsichtig zu sein. Sei misstrauisch bei Geschäften, die zu gut aussehen, um wahr zu sein. Das gleiche gilt für Verkäufer, die nur Bargeld akzeptieren. Die Verwendung von PayPal oder Alternativen bietet einen zusätzlichen Schutz. Das ist bei Online-Verkäufen wie bei Ebay sehr wichtig.

Natürlich bieten Privatverkäufer in der Regel keine Garantie. Aber das ist ein Risiko, das du eingehen musst, um ein Schnäppchen zu machen. Hier ist ein Bild einer Canon EOS Digitalkamera samt Akku, Ladegerät und Originalverpackung:

Gebrauchte Canon Kameraa
Canon EOS mit leichten Gebrauchsspuren, ohne Objektiv angeboten. Canon EOS Spiegelreflexkameras sind beliebt. Auch EF-S Objektive lassen sich günstig schießen. Aber auch Exoten wie Leica, Panasonic und Olympus finden sich in Onlinemarktplätzen.

Fazit

Wenn du diese Tests durchgeführt hast, hast du einen guten Anhaltspunkt, ob die Kamera den Anforderungen entspricht und den Kauf wert ist. Das gleiche solltest du auch vor dem Kauf von Objektiven tun.
Mehr dazu findest du in unserem Beitrag: Gebrauchte Objektive kaufen

Beim Kauf einer gebrauchten Kamera und Ausrüstung geht es vor allem darum, dir Zeit für die Suche nach einem Schnäppchen zu nehmen. Schaue dir die gebrauchte Ware sorgfältig an. Egal ob sie von einem Händler oder einem privaten Verkäufer stammt! Und achte auf verräterische Anzeichen von Schäden.

Der Markt für Kameras aus Vorbesitz ist eine top Möglichkeit, deine Ausrüstung zu einem Bruchteil der Kosten eines Neukaufs aufzuwerten. Wenn du die Tipps beachtest, kann wenig schief gehen.

Auch interessant:

Spiegelreflexkamera für Einsteiger: Empfehlung + Kaufberatung
Gebrauchte Objektive kaufenCanon Makroobjektiv Vergleich

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein