Landschaftsfotografie – die große Fotoschule

Vom Einstieg bis zu professioneller Herangehensweise und Nachbearbeitung zeigt Hans-Peter Schaub alle Facetten des Landschaft-Genres in diesem Buch FotoschuleLandschaftsfotografie aus dem Rheinwerk Verlag.

Buchcover
Landschaftsfotografe Fotoschule – Rezension

Wer bei dem Thema an Urlaubsknipserei, Seen und Berge denkt, kann mit der neu erschienenen Fotoschule aus dem Rheinwerk Verlag seinen Horizont sehr schnell erweitern.

Geschrieben ist es vom Chefredakteur der bekannten Fotozeitschrift NaturFoto, Hans-Peter Schaub, die sich mit herausragenden Bildern einen Namen in der Fotoszene gemacht hat. Entsprechend hoch ist die Erwartungshaltung, wenn man dieses Buch in die Hand nimmt.

Landschaft fotografieren

Auf gut 300 Seiten zeigt Schaub alles, worauf es bei der Landschaftsfotografie ankommt: Blickwinkel, Emotionen, Stimmung und mehr. Dabei geht der Autor auch bewusst auf alle Schwierigkeiten ein, die bei der Bildgestaltung auftreten. Der bekannte Hochspannungsmast im Bild ist ebenso dabei wie das Kraftwerk am Horizont. Zu vielen Aufgabenstellungen gibt es Lösungen und sogar Vergleiche vom Endbild und der “tatsächlichen Situation vor Ort”.

Das macht die beschriebene Situation entsprechend authentisch und beweist, dass man nicht in einen Nationalpark fahren muss, sondern gute Naturfotos in der Nähe machen kann.
Warum Du Natur in der Nähe fotografieren solltest

Alle Facetten plus Exkurse

Dabei geht es im Buch in erster Linie um das Sehen: Was macht mein Motiv besonders? Wie kann ich das Besondere im Foto zeigen? Und welche Technik setze ich ein, um es zu realisieren? Hier gibt es jede Menge hilfreiche Tipps, die zudem durch tolle Fotobeispiele demonstriert werden.

Positiv ist zudem, dass sich Hans-Peter Schaub nicht mit langen Erklärungen zu Kamerasystemen und dem Trend der spiegellosen Kameras auseinandersetzt, sondern die Technik lediglich in einem Exkurs nach Kapitel 1 erwähnt. Viel wichtiger nämich ist das Licht bei der Landschaftsfotografie, sodass ein ganzes Kapitel der Tageszeit und dem Licht gewidmet ist. Hier schließt sich ein Exkurs zu Belichtung, Zeit und Blende an.

Überhaupt gibt es viele Exkurse im Buch zu allen möglichen Themen, die sich aber vom fortgeschrittenen Fotografen auch ebenso überlesen lassen. Das ist gut, denn so langweilt man sich nicht mit technischen Details, die man bereits beherrscht. Interessant dürfte aber selbst für Profis der Exkurs zu Smartphone-Apps für Fotografen sein: Gezeitenhöhe, Milchstraßensuche und mehr helfen bei der Planbarkeit guter Landschaftsbilder.

Farben und Gegensätze

Beim Fotografieren von Landschaften ist es wichtig, Gegensätze, Strukturen und Muster zu zeigen, denn ansonsten werden Fotos schnell langweilig. Wie gut das mit einfachen Mitteln gelingen kann, erfährt man in eigenen Kapiteln. Wilde Küsten wechseln sich ab mit langsam fließenden Wasserfällen, Morgennebel mit Fotos zur blauen Stunde. Für Abwechslung ist also gesorgt!

Auch die Farbpsychologie kommt nicht zu kurz, denn die Wirkung von Farben ist genau so wichtig wie die Bildgestaltung, wie der Autor durch herausragende Bilder beweist. Ein eigenes Kapitel ist sogar der Schwarzweißfotografie gewidmet. Neben Langzeitbelichtungen und dem Fotografieren mit Filtern fehlen auch Hinweise zu Brennweite und Perspektive nicht.
HDR, Berechnungen in Lightroom und Verfremdungen, unechte Mehrfachbelichtungen und vieles mehr garantieren stundenlange Lesefreuden.

Leseprobe
Leseprobe

Exkurs zur Drohnenfotografie

Besonders gut gefällt mir der Exkurs zur Drohnenfotografie, denn viele Landschaftsfotgrafen haben sich mit dem Thema noch gar nicht beschäftigt. Dabei lässt diese Technik ganz neue Perspektiven zu und zeigt Blickwinkel und Details, die von unten gar nicht sichtbar sind. Es gibt hierzu eine kurze Einführung ins Thema, einen Anriss gesetzlicher Vorgaben und tolle Fotos. Für einen tieferen Einblick ins Thema empfehle ich das Buch Drohnenfotografie, ebenfalls aus dem Rheinwerk Verlag.

Zielgruppe für das Buch

Durch die Themenbreite, die im Buch vorgestellt wird, können auch fortgeschrittene Fotografen neue Aufgaben und Inspiration entdecken. Sei es, die Schwarzweißfotografie wieder zu beleben, die Landschaft mal von oben mit einer Drohne zu fotografieren oder bei Morgennebel aus dem Haus zu gehen.

Fazit

Wer herausragende Landschaftsfotos machen möchte, findet hier viele wertvolle Tipps und Inspiration. Tolle Bildbeispiele unterstreichen den Text und zeigen, worauf es ankommt. Exkurse zu Technik und Ausrüstung runden das Buch ab.

  • Herausragende Bildbeispiele
  • Verständlicher Text
  • Alle Bilder sind mit Belichtungsdaten versehen

Die Webdigital Bewertung

Bewertung

Bestellinfo:

Landschaftsfotografie: Die große Fotoschule – Für Einsteiger und Fortgeschrittene – Technik, Licht und spektakuläre Motive
Landschaftsfotografie: Die große Fotoschule – Für Einsteiger und Fortgeschrittene – Technik, Licht und spektakuläre Motive
  • Schaub, Hans-Peter (Autor)
  • 319 Seiten - 24.07.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Rheinwerk Fotografie (Herausgeber)

Zum Autor

Hans-Peter Schaub ist promovierter Biologe, Fotograf, Fotojournalist und seit 2001 Chefredakteur der NaturFoto. Er ist Autor von Lehrbüchern und Artikeln über die Naturfotografie, leitet Workshops zu naturfotografischen Themen, macht Filme für FotoTV und präsentiert seine Arbeiten in Ausstellungen und bei Vorträgen. Die Fotografie und sein großes Interesse für die Natur verbinden sich so zu seinem ganz persönlichen Traumberuf. Ebenfalls von ihm im Rheinwerk Verlag erschienen: Naturfotografie

Mehr Bücher zum Thema:

Andreas Volz
Gründer von Webdigital und Fotograf seit Jugendzeit. Ich hatte meist Nikon-Kameras. Angefangen mit Nikon F3, F4 und F5 kam ich mit einer D1 ins digitale Fotozeitalter. Es folgten D2H, D3 und D810. DSLR faszinieren mich genau so wie spiegellose Modelle.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein