Die besten Teleobjektive ab 300mm im Vergleich

0

Welches sind die besten Teleobjektive mit einer Brennweite von 300mm? In diesem Artikel findest du einen umfassenden Vergleich der verschiedenen Modelle auf dem Markt. Unser Ziel ist es, dir praktische Ratschläge zu geben, damit du die richtige Wahl treffen kannst. Tauche mit uns in die Welt der Teleobjektive ein und finde das perfekte Modell für deine Bedürfnisse. Erfahre, worauf du beim Kauf achten musst und lies unsere Kaufberatung.

Vergleich: Die besten Teleobjektive ab 300mm

Lieber ein Original oder ein Fremdobjektiv? Lieber auf Lichtstärke verzichten und dafür Gewicht sparen? Oder lieber etwas mehr schleppen und ausgeben, dafür aber Bokeh und das Freistellen des Motivs nutzen?

Eisvogel
Für die Vogelfotografie unerlässlich: Teleobjektiv mit Brennweite ab 300mm

Kriterien für den Kauf von Teleobjektiven ab 300mm

Nikon AF-S Nikkor 300mm Vergleich
Teleobjektiv 300mm:
Nikon AF-S Nikkor 300mm 1:4 PF IF ED

Nirgendwo sonst wirkt sich übrigens ein Mehr an Lichtstärke so stark auf Preis und Gewicht aus wie bei einem Teleobjektiv. Ein Vergleich lohnt sich also – immer abhängig von der Art des Einsatzes. Spezielle Spiegelteleobjektive wollen wir nicht in den Vergleich einbeziehen, da sie konstruktionsbedingt einige Nachteile haben.

Die geringe Schärfentiefe ist übrigens typisch für die Bildwiedergabe von Teleobjektiven. Sie ist sehr nützlich, wenn du nur das eigentliche Motiv scharf abbilden möchtest. So kannst du mit einem lichtstarken Teleobjektiv den Hintergrund in Unschärfe auflösen. Mehr Lichtstärke ist im Vergleich zwar besser, aber auch teurer. Allerdings bedeutet mehr Lichtstärke auch mehr Gewicht, denn lichtstarke Teleobjektive sind voluminöser und schwerer.

Bildstabilisator (VR) für verwacklungsfreie Aufnahmen

Einerseits ist so ein 300mm Tele eine feine Sache, andererseits steigt bei aber die Gefahr der Verwacklung. Vor allem bei Aufnahmen aus der Hand. In dynamischen Situationen und auch bei wenig Licht kommt daher der Vorteil eines Bildstabilisators zum Tragen. Bei Nikon nennt er sich „VR“, bei Canon: „IS“. Er verhindert gerade bei langen Brennweiten das Verwackeln und ist daher ab 300mm unverzichtbar. Dies gilt umso mehr, wenn aus der Hand fotografiert wird.

Autofokus mit Silent-Wave USM Motor

Schneller und extrem leiser Autofokus ist ebenfalls wichtig. Kurzum: Dank des Silent Wave Motors arbeitet das AF-System im Vergleich zum Stangen-AF extrem schnell, präzise und leise. Bei Nikon heißt es „AF-S“, bei Canon „USM“. Durch den M/A-Modus kannst du jederzeit manuell in den AF-Betrieb eingreifen.

Wir haben die Objektive der Kamerahersteller ebenso in der Auflistung wie auch die Pendants von Sigma und Tamron. Aber nun genug der Vorrede – hier ist der Vergleich: die besten „langen“ Teleobjektive ab 300mm.
Alle Angebote und Produkte kannst Du bei Amazon bestellen. Los geht’s mit dem Vergleich!


Die Bestenliste: Teleobjektive ab 300mm

Canon RF 100-400mm F5.6-8 IS USM Telezoomobjektiv

Dieses Objektiv ist eine echte Empfehlung für Fotografen und Videofilmer. Mit seinem großen Zoombereich von 100 bis 400 mm lassen sich sowohl Nahaufnahmen als auch weit entfernte Motive perfekt einfangen.

Die integrierte Bildstabilisierung (IS) sorgt dafür, dass jede Aufnahme scharf und stabil ist, auch bei Fotos aus der Hand. Der USM Motor sorgt für einen schnellen, sanften und leisen AF. Das Tele ignet sich perfekt für die Aufnahme von Wildtieren oder Sportveranstaltungen. Dieses Objektiv ist ein Muss für jeden Einsteiger, der seine Fotografie auf die nächste Stufe heben möchte!


Canon EF 100-400mm 1:4.5-5.6L IS II USM

Wer auch den unteren Bereich unterhalb 300mm mit einem einzigen Teleobjektiv abdecken möchte, liegt mit einem Zoom richtig.

Das 100-400mm Zoomobjektiv ist perfekt für jeden Einsatz vom Zoo bis zum Sportplatz. Es ist ein universelles Teleobjektiv mit Zoomfaktor 4 und dabei relativ leicht und handlich. Auch weit entfernte Motive lassen sich mit 400mm mühelos einfangen.

Zudem gleicht der Bildstabilisator mit mehreren Modi Verwacklungen aus. Er ermöglicht scharfe Fotos mit bis zu 4 Stufen längeren Zeiten. Außerdem gibt es einen leisen und schnellen Autofokus mit USM-Motor. Das alles gibt es für einen Preis von 2.908,71 €.


NIKON Z 180-600mm f/5.6-6.3 VR

Das Nikon Nikkor Z 180-600mm f/5.6-6.3 VR ist ein echter Gewinn für Fotografen im Nikon Z System. Denn es bietet einen unglaublichen Zoombereich, mit dem sich Details aus der Ferne einfangen können. Ich denke hier an Wildtiere und Sport.

Dieses Telezoom bietet alles, was man braucht. Die VR-Funktion sorgt für scharfe Fotos ohne Verwacklung auch aus der Hand. Die Bildqualität ist sehr gut, mit gestochen scharfen Details und schönen Farben. Mit dem Z 180-600mm f/5.6-6.3 VR ist man für die Wildlife Fotografie perfekt gerüstet.


Nikon 200-500 mm/F 5.6 AF-S NIKKOR E ED VR

Mit einem Zoombereich von 200-500mm und einer konstanten Lichtstärke von 1:5,6 ist dieses Zoom ein Traum für Nikon F Mount. So bietet dieses Tele für Kameras im FX-Format viel Flexibilität beim Einsatz in der Natur. Zum Beispiel beim Fotografieren von Vögeln im Flug, von Flugzeugen oder im Sport.

Ein System aus 19 Linsen in 12 Gruppen sorgt für eine exzellente optische Leistung. Dazu gehören Schärfe, Brillanz und Kontrast. Hier kommen unter anderem drei ED-Linsen zum Einsatz. Diese sorgen für eine wirksame Korrektur von Farbfehlern. Der im Objektiv integrierte Bildstabilisator (VR) kompensiert Verwacklungen so effektiv, dass Bilder mit bis zu 4,5 Stufen längerer Belichtungszeit möglich sind.

Das Zoom erlaubt die Verwendung von 1,4x Telekonvertern. Das ist perfekt für noch mehr Reichweite.


Sigma 150-600mm F5,0-6,3 DG OS HSM

Sowohl für Canon als auch für Nikon gibt es ein leichtes, handliches Supertele mit hoher Leistung. Es ist das neueste Objektiv der SIGMA Contemporary Linie.

Dieses Sigma Supertele ist mit einem FLD- und drei SLD-Linsen ausgestattet. Es setzt wie seine Schwester, das 150-600 Sports, auf hohe optische Leistung. Um es für den Außeneinsatz noch mobiler zu machen, ist es gegen Staub und Spritzer geschützt. Außerdem verfügt es über eine lösbare Stativschelle. Dadurch ist es noch besser zu handhaben.


Tamron SP 150-600mm F/5-6.3 Di VC USD

Für Canon sowie Nikon kommt das Tamron SP 150-600mm. Das Supertele-Zoom kommt mit einem 4-fachen Zoombereich und holt auch weiter entfernte Objekte nah heran.

Der Schutz vor Staub- und Spritzern plus Fluor-Beschichtung ist dabei eine echte Bereicherung für Fotografen outdoor.

Gut ist der FLEX ZOOM LOCK, mit dem du den Zoom in jeder Position sperren kannst. Das Tamron Supertele ist bei Amazon bereits für 1.099,48 € Euro zu haben.


Sony SEL-200600G 200-600 mm F5.6-6.3, Vollformat, geeignet für A9, A7, A6000, A5100, A5000

Für Nutzer von vollformatigen Sony Kamera hat der Primus unter den Spiegellosen ebenfalls einen Leckerbissen im Programm. Sony bietet ein Supertele mit einem Zoombereich von 1:3 von 200mm bis 600mm an. Für Sport-, Natur- und Tierfotografie ideal, lässt dieses Tele keine Wünsche offen.

Das Sony Direct Drive SSM sorgt für eine leise und präzise Fokussierung. Eine asphärische Linse und 5 ED Linsen sorgen für eine optimale Bildqualität. Im gesamten Zoombereich sind keine Farbsäume erkennbar. Zudem sorgen eine Nanobeschichtung sowie ein Staubschutz für eine gute Eignung für den Außeneinsatz, ähnlich wie bei Tamron.

Thematisch zu Teleobjektiven passende Beiträge:

Die drei besten Nikon TelezoomsDie besten Telezooms ab 300mm
Tamron 150-500mm f5-6.7 DiFotozubeheör, das jeder braucht: Die besten Gadgets


Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein