Die drei besten Nikon Telezooms

In diesem Vergleich sehen wir uns die 3 besten Zoom Teleobjektive von Nikon an. Die Telezooms passen für Nikon Vollformat FX sowie für DX Kameras.

Vergleich der drei besten Nikon Telezooms Zoom

Einleitung: die besten Nikon Telezooms

Wenn ein Teleobjektiv gekauft werden soll, steht man vor der Qual der Wahl.
Teleobjektive sind Objektive mit einer gegenüber einem Normalobjektiv (50mm) längeren Brennweite und damit kleinerem Bildwinkel. Sie dienen dazu, weiter entfernte Objekte ähnlich einem Fernglas zu vergrößern und so näher „heranzuholen“. Zudem haben Telezooms eine variable Brennweite, sind also flexibler bei der Wahl des Bildausschnitts.

Charakteristisch für die Abbildungseigenschaften von Teleobjektiven ist auch die geringe Schärfentiefe. Denn sie ist sehr hilfreich, wenn nur das eigentliche Motiv scharf abgebildet werden soll. Somit kannst Du mit einem lichtstarken Teleobjektiv den Hintergrund in Unschärfe auflösen. Diese Tatsache ist später noch wichtig für unseren Vergleich.

Wir wollen uns beim Vergleich nur auf die Nikon Objektive beschränken. Objektive von Fremdherstellern besprechen wir an anderen Stellen.

Nikon AF-S Nikkor 70-200mm 1:2.8E VL ED VR

Teleobjektiv Nikon AF-S Nikkor 70-200mm 1:2.8E VL ED VR Zoom
Der Klassiker: 70-200mm 2.8

Der absolute Klassiker unter Profis sowie anspruchsvollen Amateuren ist das 70-200mm mit einer Anfangsöffnung von 2.8!
Wie die Abkürzungen im Namen verraten, hat das Telezoom mehrere ED-Elemente, also spezielles Glas, welches die Schärfe noch erhöht. Außerdem gibt es eine Fluoritlinse. Im Lieferumfang dabei ist die Sonenblende HB-58.. Die sehr hohe Lichtstärke gibt Möglichkeiten zur Freistellung von Objekten vor unscharfem Hintergrund.

Dieses Profi-Teleobjektiv hat einen sehr schnellen Autofokus und hocheffektiven VR-Bildstabilisator für bis zu 4x längere Belichtungszeiten. Somit gelingen auch Bilder mit längeren Belichtungszeiten gut aus der Hand. Außerdem ist es robust, zuverlässig und hat konfigurierbare Funktionstasten.

Wenn Du in der obersten Liga spielen möchtest, ist dieses 2,8 Traumobjektiv das Richtige: Scharf, verwacklungsfrei, schnell. Aber die hohe Lichtstärke macht das Teleobjektiv auch etwas schwerer und mit 2.135,00 € leider teurer. Jedoch sind die optischen Eigenschaften wie gesagt Weltklasse, sodass sich ein Kauf lohnt.

Nikon AF-S Nikkor ED VR 200-500 mm 1:5.6 E

Das Supertelezoom deckt den oberen Brennweitenbereich ab und hört fängt da an, wo das soeben besprochene 70-200mm aufhört. Das Objektiv ist ebenso geeignet für das FX-Format. Es hat eine feste Lichtstärke 1:5,6 über den gesamten Zoombereich.
Für diese Brennweite, noch dazu für ein Zoom, ist das eine sehr ordentliche Lichstärke.

Die hohe Abbildungsleistung dank mehrerer ED-Elemente zusammen mit dem Bildstabilisator (VR) sind die herausragenden Eigenschaften dieses Teleobjektivs. Hierbei profitiert man von einer elektromagnetische Blende und einer Naheinstellgrenze von 2,20m. Zudem gibt es eine Zoomarretierung, und das alles original Nikon schon für 1.225,00 €.

Ein Stativfuß für eine optimale Balance beim Fotografieren mit Stativ ist auch dabei. Übrigens, volle AF-Unterstützung mit Telekonverter ist gegeben!

Lieferumfang: Nikon AF-S Nikkor ED VR 200-500mm 1:5 6E Objektiv schwarz, Objektivbeutel CL-1434, Gegenlichtblende HB-71

Nikon AF-S Nikkor 80-400 mm 1:4,5-5,6G ED VR

Eine quasi “Mischung” aus beiden Objektiven gibt es für den schmaleren Fotografengeldbeutel ebenfalls. Das 80-400mm deckt praktisch den Brennweitenbereich beider Objektive alleine ab. Jedoch passiert das zulasten der Lichtstärke, die hier bei 4.5 bis 5.6 liegt. Immerhin hat man also bei 400mm noch Lichtstärke 5.6!

Das Nikon Teleobjektiv mit 5-fach Zoom und Bildstabilisator steht für äußerste Flexibilität im Telebereich von der Porträt-Brennweite bis zum Supertele. Dabei besitzt die aufwendige mechanische und optische Konstruktion 4 ED-Glas-Linsen und eine Super-ED-Glas-Linse sowie Nano-Kristallvergütung.

Der Hochleistungs-Bildstabilisator mit mehreren Einstellmodi kompensiert Verwacklungsbewegungen und ermöglicht scharfe Aufnahmen mit um bis zu vier Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten. Weiterhin gibt es einen leisen, schnellen Autofokusbetrieb über Nikon Silent-Wave-Motor. Alles das bekommt man für 2.179,00 €.

Das Telezoom Objektiv wiegt nur ca. 1.480 g ohne Stativadapterring.

Thematisch hierzu passende Beiträge:

Vergleich Nikon AF-S 2.8/80-200 mm IF-ED mit dem Nikon 2.8/80-200 mm.