Das Fotografieren von Porträts mit einem Blitzgerät ist einfach und bietet viele Möglichkeiten für Beleuchtung. DU kannst mit einem Blitzgerät das Licht in Ihren Porträts nach Wusch formen.

Porträts fotografieren mit Blitzgerät

Die Verwendung eines Blitzgerätes für Porträts ist eine einfache Möglichkeit, in die Welt der professionellen Beleuchtung einzusteigen, ohne viel Geld für teure Studiolampen ausgeben zu müssen. Zudem ist die Verwendung eines Blitzes sowohl einfach einzurichten als auch zu verwenden, wenn Du weißt, wie man es richtig macht. Nach etwas Übung erzielst Du Fotos in Studioqualität und kreativer Beleuchtung in einem.

Porträt mit nur einem Blitzgerät
Verwende einen Blitz für Porträts und reflektiere das Licht von der Decke.
Das wirft ein gleichmäßiges Licht auf die fotografierte Person © Averie Woodard

Warum ein Blitzgerät für Porträts verwenden?

Zunächst ist ein Blitzgerät transportbel, daher hast Du mit einem Aufsteckbitz große Mobilität. Man muss keine zusätzliche Ausrüstung mitnehmen, um die Ersatzsonne immer dabei zu haben. Du kannst einen Blitz ein- oder ausschalten, schwenken, dimmen und mehr. Er ist daher vielseitig einsetzbar, sodass Du in Deinen Porträts den gewünschten Look erzielen kannst.

Gegenlicht Blitzgerät Porträt
Bei Gegenlicht ohne Blitz wird das Hauptmotiv zu dunkel.

Verwende ein Blitzgerät auf der Kamera doch auch mal, um Porträts im Gegenlicht aufzuhellen. Denn gerade bei Sonnenuntergängen und tief stehender Sonne geht es meist nicht ohne einen Aufhellblitz.
Somit kannst Du mit einem Blitzgerät eine ausgewogenere Helligkeitsverteilung erzielen. Dies gibt später mehr perfekt belichtete Bilder zur Auswahl. Du wirst dadurch auch weniger Zeit mit der Bearbeitung der Bilder in der Bildbearbeitung verbringen.

Welches Blitzgerät eignet sich am besten für Porträts?

Während die meisten Blitzsysteme für sich genommen ziemlich gut sind, solltest Du Dir ein Blitzgerät zulegen, das sowohl im manuellen als auch im TTL-Modus verwendet werden kann. Wenn Du über einen Blitz verfügst, der beide Modi unterstützt, bist Du bei Porträts viel flexibler. Blitzgeräte von Canon und Nikon bieten diese Funktionalität. Hier sind die Geräte im Vergleich:
Die besten Nikon Blitzgeräte im Vergleich
Die besten Canon Blitzgeräte im Vergleich

Wähle ein Blitzsystem, das mit Deiner Kamera kompatibel ist. Am besten funktionieren natürlich die Geräte der Hersteller. Aber auch Fremdhersteller produzieren mitunter voll kompatible Geräte.

Es sollte außerdem recht einfach zu bedienen sein, das sind die hier verglichenen Blitzgeräte sowohl von Canon wie auch von Nikon. Somit musst Du weniger Zeit mit dem Erlernen der Bedienung verbringen und stattdessen mehr Zeit mit dem Experimentieren!

Wie Du mit Blitzmodi perfekte Ergebnisse bekommst

TTL Steuerung

Blitzgerät für Porträt
Moderne Blitzgeräte haben TTL Steuerung

Ein Modus ist TTL, was so viel kwie “through the lens”, also “durch das Objektiv” bedeutet. In diesem Modus misst das Blitzgerät das Licht durch das Objektiv. Es wählt dann aus, wieviel Licht beim Aufnehmen des Fotos benötigt wird. Dieses Ergebnis führt in der Regel zu guten Ergebnissen, gerade bei Porträts. Es ist außerdem hilfreich, wenn Du schnell arbeiten musst, ohne viel Zeit zum Ändern der Einstellungen zu haben.

Da TTL jedoch mit einer Blitzbelichtungskorrektur ausgestattet ist, kannst Du auswählen, ob Du mehr oder weniger Licht dazugeben möchtest. Je nachdem, was Du für Porträts erzielen möchtest. Auf diese Weise kann der Blitz nach Belieben geregelt und angepasst werden.

Verwende immer TTL, wenn Du den Blitz schnell auslösen möchtest, ohne Zeit mit den Einstellungen zu verschwenden. Das Blitzgerät misst das Licht und stellt ein, was es für die richtige Leistung hält.

Manuelle Blitzsteuerung

Manuell kannst Du die Leistung bei modernen Blitzgeräten von Voll (1/1) auf 1/128 einstellen. Auf diese Weise steuerst Du, wie viel Licht der Blitz auf Ihr Motiv auslösen soll, und Du kannst die Lichtintensität während der Aufnahme anpassen. Mit der manuellen Einstellung erhält man manchmal eine gleichmäßigere Ausgabe und Lichtqualität bei Porträts. Du können es dann dabei belassen, bis sich Deine Beleuchtungssituation ändert.

Aufhellblitz – perfekt outdoor

Gerade outdoor passiert es häufig, dass der helle Hintergrund die Belichtung verfälscht. Das Hauptmotiv würde dann zu dunkel. Eine Belichtungskorrektur von +1 oder +2 würde das Porträt zwar aufhellen, dadurch würde der Hintergrund jedoch noch heller.
Hier kommt der Aufhellblitz ins Spiel.

Aufhellblitz outdoor Porträt
Aufhellblitz: Vordergrund und Hintergrund werden automatisch abgemischt

Wenn Du draußen bei Porträts das Blitzgerät verwendest, mischt der Blitz sein Blitzlicht mit dem vorhandenen Umgebungslicht ab. Das passiert automatisch!

Der Blitz gibt also die Menge Licht dazu, die dem nahe gelegenen Hauptmotiv fehlt. Damit bekommt man einen perfekt belichteten Hintergrund sowie ein genau ausgeleuchtetetes Hauptmotiv.

Auch bei hohen Kontrasten greift man zu dieser Lösung, beispielsweise bei Hochzeiten. Der Mann im schwarzen Anzug, sie im weißen Kleid… da sind die Kontraste zu hoch. Mit einem Blitzgerät hellt man die Situation auf und bekommt ausgewogene Ergebnisse.

Beim Aufhellblitz berücksichtigt die Kamera automatisch alle Faktoren, um eine korrekte Belichtung zu gewährleisten.

Wenn man draußen ein paar Fotos gemacht hat, hat man den Bogen schnell raus. Mache Dir also keine Sorgen, wenn es beim ersten Mal noch nicht richtig klappt.

Aufsteckblitz oder entfesselt ? Die Blitzmethoden.

Moderne Blitzgeräte lassen sich entweder auf er Kamera oder entfesselt von der Kamera betreiben. Welche Vorteile und Einsatzgebiete es dafür jeweils gibt:

Aufsteckblitz “on-camera”

Das Blitzlicht eignet sich besonders gut für Porträts, bei denen ein Lichteinfall oder eine Lichtreflexion erforderlich ist, um Schatten aufzuhellen. Es ist auch großartig, wenn Du es auf kreative Weise abwinkeln kannst, um den Porträts ein interessantes Licht zu verleihen.

Schwenkreflektor Blitzgerät Porträt
Schwenkrefektor mit Motor © Canon

Meistens kannst Du das Blitzgerät auf der Kamera verwenden, um das richtige Aussehen für Ihre Porträts zu erzielen.

Besonders, wenn es sich um Familienfotos, Hochzeiten und ähnliche Porträts handelt.

Das Tolle an externen Blitzgeräten ist, dass sie in verschiedenen Winkeln eingesetzt werden können. Sie bieten auch die Möglichkeit, den Kopf zu drehen und den Blitz in die Richtung und den Winkel zu richten, die am besten zur Situation passen.

Zum Beispiel ist eine Braut, die sich in einem Raum mit schlechten Lichtverhältnissen fertig macht, ist ein klassisches Beispiel für den Blitzeinsatz.

Dieser wird dann entweder von der Decke oder von der Wand senkrecht zur Braut reflektiert.

Indirekt blitzen

Wenn Du das Blitzgerät auf der Kamera verwendest und an der Decke einen Winkel bildest, gibt es eine schöne gleichmäßige Beleuchtung. Insbesondere wenn die Decke weiß ist. Farbige Decken können Farbstiche verursachen. Wenn Du das Blitzgerät seitwärts einsetzt, wird das Licht in einem Winkel reflektiert, der Seitenlicht wirft und der Braut Schatten und damit mehr Dramatik und Tiefe verleiht.

Zudem werden unerwünschte Reflexionen und Spitzlichter etwa auf Brillengläsern vermieden.

Allerdings ist eine gewisse Grundleistungsfähigkeit des Blitzgerätes unbedingte Voraussetzung (hinreichend hohe Leitzahl). Denn durch den verlängerten Weg des Lichtes zu der gegebenenfalls recht weit entfernten Decke kann ein erheblicher Teil der Lichtmenge verloren gehen.

Direkt Blitzen

Aufhellblitz outdoor am Strand
Aufhellblitz am Strand

Wenn es keine Decken und Wände gibt, kann man den indirekten Blitz also nicht einsetzen. Setze beispielsweise an einem Strand das Blitzgerät auf die Kamera und richte es auf den Kunden aus. Somit kannst Du sicherstellen, dass Deine Kunden beleuchtet sind, während die Sonne auf- oder untergeht. Je nachdem, wo Du Dich aufhältst, kannst Du sie gleichmäßig beleuchten und gleichzeitig Himmel und Hintergrund richtig belichten.

In der prallen Mittagssonne fotografieren musst Du in jedem Fall mit dem Blitzgerät auf der Kamera die Schatten aufhellen. Dies ist übrigens eine gute Alternative zu einem Reflektor!

Ein weiterer großer Vorteil des Blitzgerätes auf der Kamera ist, dass er sich mit Dir bewegt. Du bringst Dein Licht dorthin, wo Du es benötigst. Bei der Verfolgung eines Kindes am Strand begleitet Dich das aufgesteckte bzw. eingebautes Blitzgerät und löst jedes Mal aus, wenn Du den Auslöser drückst. Also musst Du Dir so keine Gedanken über das Bewegen des Blitzes machen, während Du bewegte und flüchtige Momente fotogarfierst.

Entfesselt Blitzen (off-camera)

Im Studio ist es wahrscheinlicher, dass Du den Blitz bei Porträts entfesselt von der Kamera benutzen wirst. Dabei wird das Blitzgerät einfach auf ein Stativ gestellt und mit Kabel oder kabellos mit der Kamera verbunden.

Die Möglichkeit, den entfesselten Blitz auszulösen, ohne an die Kamera angeschlossen zu sein, bietet viele verschiedene kreative Beleuchtungswinkel.

Während sich das Blitzgerät auf einem Stativ befindet, kannst Du mit dem Blitz auch Zubehörteile wie einen Regenschirm oder eine Softbox verwenden. Und zwar ohne Dir Gedanken darüber machen zu müssen, dass er umfällt oder überhaupt bewegt wird.

Wenn Du das Blitzgerät entfesselt, also außerhalb der Kamera verwendest, musst Du einen Funkauslöser oder das Nikon CLS verwenden. Auf diese Weise können Blitz und Kamera drahtlos kommunizieren und unterschiedliche Beleuchtungstechniken erzielen.

Nikon Blitzsteuerung Funk
Nikon Blitzsteuerung per Funk

Einige Sender werden mit Empfängern geliefert, und man muss den Blitz physisch berühren, um die Einstellungen zu ändern. Andere Sender sind mit einem eingebauten LCD-Bildschirm ausgestattet, auf dem Du die Blitzlichteinstellungen der Kamera ändern kannst. Dies ist ein großer Vorteil, wenn Du Dich in einiger Entfernung vom Blitz befindest.

Nikon hat sogar zuerst ein System eingeführt, mit dem sich per funk und ohne weiteres Zubehör mehrere Blitze ansteuern lassen. Das kann gleichzeitig in Gruppen geschehen oder je nach Einstellung.

Fotografiere Porträts mit nur einem Blitzgerät

Die Aufnahme von Porträts mit einem Blitzgerät kann also einfach sein und bietet viele verschiedene Beleuchtungsmöglichkeiten für Ihre Porträts. Du kannst mit einem Blitzgerät das Licht in Porträts nach Deinen Wünschen formen.

Bücher zum Thema:

Andreas Volz
Gründer von Webdigital und Fotograf seit Jugendzeit. Ich hatte meist Nikon-Kameras. Angefangen mit Nikon F3, F4 und F5 kam ich mit einer D1 ins digitale Fotozeitalter. Es folgten D2H, D3 und D810. DSLR faszinieren mich genau so wie spiegellose Modelle.