Canon RF 600mm F11 IS STM

0

Das Canon RF 600mm F11 IS STM ist ein herausziehbares Objektiv, welches ausgefahren 600mm Bennweite hat. Mit einer Festblende von f/11 ist es nicht sehr lichtstark. Taugt das was?

Ein ganz besonderes 600er

Canon RF 600mm F11 IS STM
Canon RF 600mm F11 IS STM

„Wer will schon dieses Objektiv haben?“, war die erste Frage, die ich mir stellte, als ich von diesem Objektiv erfuhr.

Die Bildstabilisierung und der STM-AF von Canon schienen zwar eine gute Kombination zu sein. Späestens, als ich mir die Größe, das Gewicht und den Preis dieses Objektivs ansah, änderte ich meine Meinung. Dieses Objektiv ist zwar nicht die richtige Wahl für alle professiomnellen Wild- und Sportfotografen, aber es eröffnet eine neue Welt für alle, die ein leichtes, kompaktes und sehr erschwingliches langes Superteleobjektiv brauchen.

Dank seiner Maße und Daten wird dieses Objektiv Bilder einfangen, die sonst nicht aufgenommen würden. Gleichzeitig hat Canon auch noch ein 800mm f11 herausgebracht, weches wir hier jedoch nicht behandeln. Dessen technische Daten sind sehr ähnlich.

Brennweite 600mm und so klein?

Dieses Objektiv hat zwar einige schöne Eigenschaften, aber vor allem die 600-mm-Supertelebrennweite sollte deine Aufmerksamkeit erregen. Damit das Objektiv nützlich ist, muss der Blickwinkel, den die Brennweite bietet, für dich stimmen. Beachte, dass das Canon RF 600mm F11 IS STM trotz der geringen Größe und des niedrigen Preises dieses Objektivs den gleichen Bildwinkel bietet wie alle anderen 600mm Objektive. Wofür wird der sehr enge Bildwinkel der 600-mm-Brennweite üblicherweise verwendet?

Wenn du einfach nicht näher heran willst, könnte ein 600mm Objektiv genau richtig sein. Setz dich bequem in dein Auto, vermeide es, einen Bach zu überqueren, bleibe außer Sichtweite usw.

Wenn du einen komprimierten Blick aus der Ferne einfangen willst, ist ein 600mm Objektiv vielleicht genau richtig. Wenn du eine starke Hintergrundunschärfe erzeugen willst, um ein Motiv von einem ansonsten ablenkenden Hintergrund zu isolieren, könnte ein 600mm Objektiv ebenfalls genau das Richtige für dich sein.

Stativ und Teleobjektiv
Normalerweise sind 600mm Teles sehr unhandlich und erfordern Stative schon aufgrund ihres Gewichtes.

Obwohl ein 600mm-Objektiv sehr vielseitig einsetzbar ist, stehen Wildlife– und Sportfotografie ganz oben auf der Liste der am häufigsten verwendeten Objektive. Motive von kleinen Vögeln bis hin zu Großwild lassen sich mit dieser Brennweite gut einfangen. Das geringe Gewicht dieses Objektivs und die lange Brennweite machen es auch für Vögel im Flug zu einer guten Wahl.

Fotojournalisten und andere, die über Veranstaltungen berichten, werden die Reichweite dieses Objektivs lieben. Wenn Fotografen nicht nah an ihre Motive herankommen dürfen, z. B. bei Konzerten, bietet diese Brennweite oft die nötige Reichweite. Viele Details lassen sich mit dem Canon RF 600mm F11 IS STM ideal einfangen.

Dieses Objektiv ist übrigens kein Spiegelobjektiv.

Canon RF 600mm F11 IS STM
Canon RF 600mm F11 IS STM

Die Lichtstärke: Ein Problem?

Welche ist die größte Schwäche des Canon RF 600mm F11 IS STM Objektivs? Nur wenige werden behaupten, dass die feste Blende von f/11 die Antwort auf diese Frage ist. Fest? Richtig.

Erschwinglichkeit und geringes Gewicht waren die Hauptziele bei der Entwicklung des Canon RF 600mm F11 IS STM Objektivs. Der Verzicht auf die Blendenlamellen und den Motormechanismus spart Kosten und Gewicht. Die runde Öffnung entspricht f/11, einer sehr kleinen Blendenöffnung. Eine sehr schmale Blende erfordert deutlich kleinere Linsenelemente und eine geringere Gesamtgröße des Gehäuses, was zu geringeren Kosten und geringerem Gewicht führt.

Die spiegellosen Wechselobjektivkameras der R-Serie von Canon liefern sehr saubere Bilder bei hohen ISO-Werten. Das ist sehr wichtig, denn wenn sich das Motiv bewegt, musst du häufig zu diesen hohen Einstellungen greifen. Bei hellem Mittagssonnenlicht solltest du mit f/11, 1/125 und ISO 100 als Einstellungen rechnen. Abgesehen von bewegungslosen Porträts sind die besten Sport- und Wildtierfotos fast immer mit Bewegung verbunden.

Vor allem, wenn das sich bewegende Motiv relativ groß im Bild ist, sind viel kürzere Verschlusszeiten wie 1/1000 bis 1/2000 erforderlich, um diese Bewegung zu stoppen. Das Licht ist früh und spät am Tag schwach, aber das sind die Zeiten, in denen Wildtiere aktiv sind und oft Sportveranstaltungen stattfinden. Die Kombination aus schneller Bewegung und wenig Licht führt dazu, dass die erforderlichen ISO-Einstellungen sehr hoch sein müssen.

Canon RF 600mm F11 IS STM
Canon RF 600mm F11 IS STM ausgezogen

Bildstabilisierung

Das Canon RF 600mm F11 IS STM ist für die Fotografie aus der Hand ausgelegt und austariert. Lange Brennweiten erfordern kurze Verschlusszeiten, um das stark vergrößerte Verwackeln der Kamera einzufrieren. Die kleine Blende von f/11 ist in dieser Hinsicht nicht hilfreich, und die geringe Trägheit eines leichten Objektivs macht es leichter zu verwackeln. Die Bildstabilisierung spielt eine entscheidende Rolle bei der Beseitigung von Verwacklungen. Das Bildstabilisierungssystem verfügt über beeindruckende 5 bzw. 6 Blendenstufen, wenn es mit Kameras mit IBIS, wie der gleichzeitig vorgestellten Canon EOS R5 und Canon EOS R6, kombiniert wird.

Das IS-System ist sehr leise und gibt nur ein leises Surren von sich, auch wenn der IS ausgeschaltet ist.

Ein weiterer Vorteil der Bildstabilisierung ist die Unterstützung der AF-Präzision. Das AF-System der Kamera kann besser fokussieren, wenn das Bild stabilisiert wird.

Das Bildstabilisierungssystem vollbringt keine Wunder, aber es ist eine große Hilfe für scharfe Bilder aus der Hand. Ganz gleich, ob du das Stativ hinter dir lassen musst oder einfach nur die Geschwindigkeit und Freiheit genießen willst, die dir die Handhaltung bietet: Die Bildstabilisierung des RF 600mm funktioniert.

DO=Diffractive Optics
Die leichten und kompakten Objektive sind hervorragende Beispiele für die Möglichkeiten des innovativen Canon RF Bajonetts. Das Zusammenspiel von DO-Technologie (Diffractive Optics) und RF Bajonett sowie einer konstanten Lichtstärke von 1:11 belegt bei beiden Objektiven den Vorsprung von Canon im Bereich optischer Technologien. Beide Objektive wurden von Grund auf neu konzipiert und von der Konstruktion her überarbeitet. Deshalb sind sie im Vergleich zu den bestehenden EF Superteleobjektiven deutlich kleiner und leichter. Die Objektive können bei Gebrauch ausgefahren werden und lassen sich danach wieder auf ein kompaktes Maß einfahren.

Das Objektiv ist mit der STM Technologie ausgestattet und bieten eine extrem leise und ruhige Fokussierung. STM eignet sich ideal für Videoaufnahmen, da das Betriebsgeräusch des Objektivs auf ein Minimum reduziert ist. Und so stört es nicht die Tonaufnahmen. Der Objektiv-Steuering bietet beim Canon RF 600mm F11 IS STM eine direkte und schnelle Steuerung von Belichtungszeit. Außerdem Belichtungskompensation, ISO oder AF-Betrieb. Die konstante Lichtstärke des Objektivs sorgt außerdem für ein perfektes kreisrundes Bokeh. Und das, während sich der Hintergrund dank der großen Brennweite in eine attraktive Unschärfe tauchen lässt. Eine hervorragende Eigenschaft (nicht nur) für Tierporträts.
(Canon)

Das RF 600mm F11 IS STM ist voraussichtlich ab Ende Juli 2020 zum Preis von 778,86€ UVP verfügbar.

Auch interessant:

Canon stellt die EOS R5 und die EOS R6 vorCanon RF 70-200mm f4
Das neue spiegellose Canon EOS R SystemEOS R3

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein