Die drei besten Canon Telezoom Objektive im Vergleich

In diesem Vergleich sehen wir uns die 3 besten Zoom Teleobjektive von Canon an. Die Telezooms passen für Canon Vollformat sowie Halbformat Kameras.

Canon Telezoom Vergleich Zoom

Einleitung: die besten Canon Telezooms

Wenn ein Teleobjektiv gekauft werden soll, steht man vor der Qual der Wahl.
Teleobjektive sind Objektive mit einer gegenüber einem Normalobjektiv (50mm) längeren Brennweite und damit kleinerem Bildwinkel. Nirgendwo schlägt ein Mehr an Lichtstärke so auf den Preis und das Gewicht wie bei einem Teleobjektiv.

Lichtstärke

Charakteristisch für die Abbildungseigenschaften von Teleobjektiven ist übrigens auch die geringe Schärfentiefe. Denn sie ist sehr hilfreich, wenn nur das eigentliche Motiv scharf abgebildet werden soll. Somit kannst Du mit einem lichtstarken Teleobjektiv den Hintergrund in Unschärfe auflösen. Mehr Lichtstärke ist zwar besser, schlägt aber auch auf den Preis.

Zoomfaktor

Außerdem ist wichtig, wie weit der Zoombereich geht: Man teilt die größere Brennweite durch die kleiner, beispielsweise bei einem 80-200 Objektiv: 200/80 = 2,5.
Je höher der Faktor ist, desto mehr Spielraum hast Du zum Zoomen.

Wir wollen uns beim Vergleich lediglich auf die original Canon Objektive beschränken. Objektive von Fremdherstellern besprechen wir an anderen Stellen.

Canon EF 70-200mm f/2.8L IS III USM

Der absolute Telezoom-Klassiker unter Profis sowie anspruchsvollen Amateuren ist das 70-200mm mit einer Anfangsöffnung von 2.8!
Denn das Objektiv besitzt einen superschnellern Ultraschallmotor (USM) und wurde von Canon inzwischen in der 3. Generation herausgebracht, daher die III in der Bezeichnung. Gegenüber dem Vorgänger (II) wurde die Naheinstellgrenze sogar auf nur 1,20m abgesenkt. Der Bildstabilisator kompensiert 3,5 Lichtwerte bei Verwacklungen. Somit gelingen auch Bilder mit längeren Belichtungszeiten gut aus der Hand. Außerdem ist das Objektiv spritzwassergeschützt und somit für alle Wetterlagen bestens gerüstet. Wenn Du in der obersten Liga spielen möchtest, ist dieses 2,8 Traumobjektiv das Richtige: Scharf, verwacklungsfrei, schnell.


Canon EF 70-200mm f/4L IS II USM

Wem auch etwas weniger Lichtstärke reicht, ist mit dem 4.0 Pendant bestens bedient. Die nur eine Blendenstufe schwächere 4.0 Version des 70-200er Zooms kommt mit dem halben Gewicht des 2.8er Telezooms aus und besticht durch einen Stabilisator, der sogar ganze 5 Lichtwerte kompensiert.

Mit nur 1.299,00 € ist es außerdem sehr preisgünstig. Eine Streulichtblende ist im Lieferumfang enthalten.


Canon EF 100-400mm 1:4.5-5.6L IS II USM

Universell einsetzbares Telezoom mit Zoomfaktor 4, dabei relativ leicht und handlich. Das ist das 100-400mm Zoomobjektiv, perfekt für jeden Einsatz vom Zoo bis zum Sportplatz. Auch weit entfernte Motive werden mit einem Maximaltele von 400mm mühelos eingefangen.
Übrigens, der Hochleistungs-Bildstabilisator mit mehreren Einstellmodi kompensiert Verwacklungsbewegungen und ermöglicht scharfe Aufnahmen mit um bis zu vier Lichtwertstufen längeren Belichtungszeiten. Weiterhin gibt es einen leisen, schnellen Autofokusbetrieb über USM-Motor. Alles das bekommt man für 2.099,00 €.


Thematisch zu den Telezooms passende Beiträge:

Canon legt zwei Zoom-Klassiker neu auf