Astrofotografie Buch von Katja Seidel

Alles, was man für gute Nachtaufnahmen von Sternen benötigt, sind eine vernünftige Kamera und das Buch Astrofotografie von Katja Seidel.

Astrofotografie Buch Katja Seidel
Astrofotografie

Wer hat nicht schon einmal davon geträumt, die Milchstraße in ihrer ganzen Pracht zu fotografieren? Und wer kennt dazu nicht die Bilder des sich scheinbar drehenden Sternenhimmels, die die Erddrehung zeigen?

Wie man solche Bilder selbst erstellen kann, steht auf knapp 400 Seiten in diesem durchgehend farbig gestalteten Buch, soeben in 2. Auflage erschienen im Rheinwerk Verlag.

Astrofotografie ohne Spezialausrüstung

Dabei ist der Untertitel des Buches “spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung” durchaus wörtlich zu nehmen: Alles, was man braucht, ist eine DSLR oder DSLM Kamera samt Stativ und ein Handy. Das Handy wird aber bitte nicht zum Fotografieren benutzt, sondern für die zahlreichen Apps, die die Sternenfotografie vorhersehbarer machen.

Astrofotorafie Buch Auszug
Auch auf Apps zur Planung wird ausführlich eingegangen

Gliederung des Buches Astrofotografie

Nach einer kurzen Einführung zur richtigen Ausrüstung kommt Katja Seidel im Folgenden zur Theorie: “Astronomie für Fotografen”. Es werden hierzu Dämmerungs- und Mondphasen erklärt und der Sternenhimmel mit seinen verschiedenen Helligkeitsstufen. Dabei beweist die Autorin Sachkenntnis und gibt erste Hinweise auf Apps zur Planung. Denn gute Bilder wollen geplant sein, zumal Fotografen bei der Astrofotografie wetterabhängiger sind als bei anderen Motiven.

Windmühle Nachthimmel Sterne
Astrofotografie ist mehr als nur Nachtfotografie

Nachdem die grundlegenden Kameraeinstellungen und Fototechniken für die Nachtfotografie erklärt sind, geht es zum Hauptteil des Buches: Fotografische Projekte.
Ab hier geht es kapitelweise in einzelnen Workshops zu bestimmten Aufgabenstellungen, wobei sich der Schwierigkeitsgrad kapitelweise erhöht. Angefangen mit der blauen Stunde geht es über Polarlichter bis zur Mondfinsternis und Zeitrafferfotografie. Dabei werden dutzende Hilfsmittel und Apps besprochen und in Aktion gezeigt, die zur Planung einer Nachttour zur Astrofotografie hilfreich oder nötig sind.

Aber das ist nicht alles, denn im dritten Buchteil überrascht uns die Autorin mit “Projekten für Fortgeschrittene”. Hier geht es um detailliert geplante Einzelprojekte, die allerdings eher als Beispiel für das Machbare anzusehen sind, als zur Nachahmung.

Fazit

In gewohnter Rheinwerk Qualität behandelt dieses Buch jeden erdenklichen Aspekt der Astrofotografie von A bis Z, vom Alpenglühen bis zum Zeitraffer. Besonders gut gefallen dabei die Besprechung vieler Apps zur Planung. Für Astrofotografie braucht man außer einem Stativ nur noch dieses Buch.

“Für Astrofotografie braucht man außer einem Stativ nur noch dieses Buch.”

Bestellinfo Astrofotografie

Astrofotografie: Spektakuläre Bilder ohne Spezialausrüstung - Neuauflage 2019
  • Katja Seidel
  • Herausgeber: Rheinwerk Fotografie
  • Auflage Nr. 2 (23.08.2019)
  • Gebundene Ausgabe: 392 Seiten

Was gefällt

  • Ausführliche Behandlung von Theorie und Praxis
  • Entstehung der Beispielbilder wird Schritt für Schritt erklärt
  • Vorstellung vieler Apps und Hilfsmittel
  • Ausgangsbilder und GPS Koordinaten zum Download

Die Webdigital Bewertung

Bewertung Rezension Buchbesprechung

Ähnliche Artikel zum Thema

Nachtfotografie – die besten Tipps