Nikon D1X und Nikon D1H

D1 Home | D1 im Detail | D1 Erfahrungsbericht | D1 Techn.Daten | D1 Individualfunktionen | Bildformate+Speicherung | Microdrive 1GB | Preis | SB-28-DX | D1X und D1H | PDF-Downloads

Nikon stellt mit der D1X und der D1H zwei neue digitale Spiegelreflexkameras für den Profianwender vor. Beide Kameras sind mit neuster Digitaltechnik ausgestattet und basieren auf dem Vorgängermodell D1, das neue Maßstäbe beim Preis-/Leistungsverhältnis digitaler Spiegelreflexkameras mit Wechseloptik setzte.

D1x D1H

Nikon D1X und D1H als Nachfolgemodelle

Seit der Einführung der D1 im September 1999 hat Nikon umfangreiche Studien durchgeführt und dabei die Anforderungen und Wünsche vieler Profifotografen aus unterschiedlichen Bereichen der Fotografie untersucht. Die Ergebnisse dieser Studien flossen direkt in die Entwicklung der neuen Modelle ein, so dass Nikon nun zwei Kameras mit verbesserter Qualität und noch einfacherer Bedienung präsentieren kann. Die Studien haben auch gezeigt, dass sich Digitalfotografen für die unterschiedlichen Anwendungsgebiete eine Wahlmöglichkeit wünschen. Diesem Wunsch wird Nikon mit der Einführung von zwei neuen Modellen gerecht, die unterschiedliche Schwerpunkte setzen: Der Fotograf kann sich nun zwischen der hohen Bildauflösung der D1X oder der schnellen Reaktionsbereitschaft der D1H entscheiden.

Auch die neue Generation der digitalen Spiegelreflexkameras erfüllt den hohen Anspruch an Nikon-Systemkameras: perfekte Bildqualität, hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit und einfachste Bedienung. Aufgrund der Verbesserungen und Funktionserweiterungen, die gegenüber dem Vorgängermodell vorgenommen wurden, belegen die D1X und die D1H die Spitzenpositionen in ihrem Marktsegment.

5,47 MP beim X-Modell

Der hoch auflösende 5,47-Megapixel-Sensor der D1X erzeugt Aufnahmen mit einer Größe von 3.008 x 1.960 Pixeln (eine kleinere Bild-größe mit 2.000 x 1.312 Pixeln ist alternativ wählbar). Durch ihre ver-besserten Farbmanagement-Fähigkeiten ist die D1X bestens für Color-Anwendungen mit höchsten Ansprüchen geeignet und die erste Wahl für Fotografen, die keine Kompromisse eingehen wollen.

Die neue Version der Software Nikon Capture unterstützt Farbtiefen bis 16 Bit. Die hohe Farbqualität kann sowohl für Feinkorrekturen bei der Aufnahme im Studio als auch bei der späteren Nachbearbeitung der gespeicherten RAW-Dateien ausgenutzt und beibehalten werden.

Schnelle Bildfolgen beim H-Modell

Nikon Logo

Die herausragenden Merkmale der D1H sind ihre erstaunliche Serienbildfunktion (bis zu 40 Aufnahmen in Serie bei einer Geschwindigkeit von 5 Bildern pro Sekunde), die schnelle Datenverarbeitung, die kurzen Speicherzeiten beim Schreiben auf die Com-pactFlash-Karte und die schnelle Datenübertragung an den angeschlossenen Computer – letztere ist vor allem der höheren Transferrate der integrierten IEEE-1394-/Firewire-Schnittstelle zu verdanken. Die D1H setzt damit neue Standards für Pressefotografen und andere Profis, für die die Geschwindigkeit der Kamera oberste Priorität besitzt.

Nikon hat die Wünsche vieler Anwender berücksichtigt und die Funktionen beider Kameras wesentlich verbessert und erweitert. Die D1X und die D1H sind kleine technische Wunderwerke in leichtem und stabilem Magnesiumgehäuse, die nicht nur den heutigen Anforderungen der Digitalfotografie gerecht werden, sondern auch auf die Zukunft bestens vorbereitet sind.