Technische Daten Nikon F5

Als die Nikon F5 auf den Markt kam, bot sie Fotografen revolutionäre Eigenschaften. So war der eingebaute Motor ebenso neu wie die 5 Autofokus Messfelder. Hier sind technische Daten Nikon F5.

F5 Home | Nikon F5 im Detail | Neu bei der F5 | F5 Sound | Techn. Daten | Wichtigste Eigenschaften | F5 Erfahrungsbericht | Kameravergleich

Nikon F5 Design technische Daten
F5 Design

Die technischen Daten der Nikon F5

Gehäuse und Autofokus

Technische Daten der Nikon F5:

Kameratyp: Kleinbild-AF-Spiegelreflexkamera mit integriertem Motor

Format: 24 x 36 mm (35-mm-Filmformat), Kleinbildfilm

Anschluss: Nikon F-Bajonett

Geeignete Objektive: AF-Nikkore und Nikon-Objektive mit F-Bajonett (mit Einschränkungen; bei Non-AI-Objektiven ist eine Modifikation erforderlich)

Autofokus: mehrere Autofokusmöglichkeiten und manuell mit elektronischer Einstellhilfe

Messfeldfunktionen: Einzelfeld-AF, dynamischer AF

Felder: Fünf wahlweise aktivierbare Messfelder

Betriebsarten: Einzel-AF mit Schärfenpriorität und kontinuierlicher AF mit Auslösepriorität

Dynamische Nachführung: Schaltet sich bei bewegten Objekten automatisch zu

Modul: Nikon Multi-CAM1300

AF-Arbeitsbereich: ca. -1 LW bis +19 LW (bei ISO 100/21°)

Schärfenspeicherung: Bei abgeschlossener Scharfeinstellung auf stationäres Objekt im Einzel-AF möglich; bei kontinuierlichem AF mittels AE-L/AF-L-Taste

Elektronische Einstellhilfe: Bei manueller Fokussierung mit AF- oder anderen AI-Nikkoren mit einer Mindestlichtstärke von f/5.6 oder größer

Mess-Systeme

Nikon F5 Spiegelreflex
Nikon F5 mit abgenommenem Wechselsucher

Zu den technischen Daten der Nikon F5 gehören auch neue Messsysteme:

Belichtungsmessung: Drei Messsysteme – 3D-Color-Matrixmessung, mittenbetonte und Spotmessung

Arbeitsbereich: (bei ISO 100/21° mit Lichtstärke f/1.4) 0 – 20 LW mit 3D-Color-Matrix- und mittenbetonter Messung, 2 – 20 LW mit Spotmessung

Einschaltung: Durch Antippen des Auslösers oder der AF-Starttaste; automatische Abschaltung z.B. 16 s nach Freigabe des Auslösers

Funktionen: Programmautomatik, Blendenautomatik, Zeitautomatik, manuelle Einstellung

Programm: Kamera stellt automatisch Blende und Verschlusszeit ein, Programmverschiebung in Drittelstufen

Blenden (A): Kamera stellt zur vorgewählten Verschlusszeit automatisch die Blende ein

Zeit (S): Kamera stellt zur vorgewählten Blende automatisch die Verschlusszeit ein

Manuell (M): Blende und Verschluss von Hand einstellbar

Korrektur: Mittels Taste in Drittelstufen über ± 5 LW

Speicherung: Mittels AE-L/AF-L-Taste bei eingeschaltetem Messsystem

Eine Bitte an dich: Bitte mache mit bei unserer Umfrage.
Es dauert nur eine Minute und du kannst 50€ gewinnen.

Verschluss

Nikon F5 Logo

Mehrfachbel.: Aktivierung mit Mehrfachbelichtungstaste

Verschluss: Elektromagnetisch gesteuerter, vertikal ablaufender Schlitzverschluss

Zeiten: Lithium-Niobat-Oszillator-gesteuerte Zeiten von 1/8000 s bis 30 s in Drittelstufen; elektromagnetisch gesteuerte B-Einstellung

Sucher: Serienmässiger, auswechselbarer High-Eyepoint-Multi-Messucher DP-30; Vergrößerung 0,75fach mit Objektiv 50 mm in Unendlich-Einstellung; 100%-Sucherbild; mit Messsystem-Wähler, Dioptrieneinstellung, Zubehörschuh und Okularverschluss; auswechselbar gegen Sportsucher DA-30, 6x Vergrößerungssucher DW-31 und Lichtschachtsucher DW-30

Austrittspupille: ca. 20,5 mm hinter Sucherokular (DP-30)

Okularverschluss: Vorhanden, verriegelbar

Einstellscheibe: Nikon EC-B; austauschbar gegen 12 optionale Wechselscheiben

Sucher und Displays

Sucheranzeige: LCD für Messsystem, Schärfenindikatoren, Belichtungsfunktion, Verschlusszeit, Arbeitsblende, elektronische Belichtungs-Analoganzeige, Bildzähler/Belichtungskorrekturwert und Korrektursymbol; Belichtungsabstimmung, Blitzbereitschafts-LED; eingespiegelte Arbeitsblende, Hinweis auf aktives AF-Messfeld

obere LCD: Verschlusszeit, Arbeitsblende, Belichtungsfunktion, AF-Messfeldfunktion, aktives Messfeld, Programmverschiebung, Belichtungskorrektur, Bildzähler, Belichtungskorrekturwert, Belichtungsreihe, Mehrfachbelichtungen, Fixierung von Verschlusszeit/Blenden/AF-Messfeld, Batteriezustand

hintere LCD: Blitzsynchronisation, Filmempfindlichkeit, DX-Symbol, Zeichen für Individualfunktion, Belichtungsreihe und PC-Anschluss

LCD-Beleuchtung: Über Hauptschalter
Weitere technische Daten der Nikon F5 beim Hersteller.

Film und ISO Empfindlichkeit

ISO-Bereich: Von ISO 25/15° bis 5000/38° bei DX-kodiertem Film, manuelle Eistellung von ISO 6/9° bis 6400/39° möglich

DX/manuell: In DX-Einstellung automatisch auf DX-Wert; manuelle Einstellung von ISO 6/9° bis 6400/39° möglich

Film einlegen: Film wird bei einmaligem Druck auf den Auslöser zum erste Bildfeld vorgespult

Transport: In Einzelbildschaltung automatischer Transport um eine Bildlänge nach jeder Auslösung; In CH (schnelle Reihenbilder), CL (langsame Reihenbilder) bzw. CS (lautlose Reihenbilder) kontinuierliche Auslösung, solange Auslöser gedrückt wird; Bildfrequenz bei CH ca. 8 B/s , bei CL ca. 3 B/s, bei CS ca. 1 B/s (jeweils mit NiMH-Akku MN-30); mit Alkali-Mignonzellen ca. 7,4 B/s in CH, 3 B/s in CL und 1 B/s in CS

Bildzähler: Vorwärtszählend, zählt während der Filmrückspulung rückwärts

Rückspulung: Motorisch oder manuell; motorisch nach Druck auf Rückspultaste 1 und Hebel 2 (ca. 6 s für 36er-Film mit acht Mignonzellen bzw. 4 s mit NiMH-Akku); Rückspulung stoppt automatisch; manuelle Rückspulung mit Kurbel nach Druck auf Rückspultaste

Sonstiges, Blitz und Energieversorgung

Sonstige technische Daten der Nikon F5 zum Blitzen und Zubehör:

Selbstauslöser: Elektronisch gesteuert; Vorlaufzeit 10 s; blinkende LED zeigt Ablauf an; abschaltbar

Abblendtaste: Zur Prüfung der Schärfentiefe auf der Einstellscheibe, elektronisch, also ohne „Muskelaufwand“

Schwingspiegel: Automatisch rückschwingend

Kamerarückwand: Angelenkt; auswechselbar gegen Nikon Multifunktionsrückwand MF-28 bzw. Datenrückwand MF-27

Zubehörschuh: ISO-Schuh mit Mittenkontakt, Bereitschaftslampenkontakt, TTL-Kontakt und Monitor-Kontakt; Passloch für PosiMount-System des SB-27/SB-26/SB-25

Synchronfunktionen: Langzeitsynchronisation und Synchronisation auf den zweiten Verschlussvorhang möglich

Blitzsynchronisation: In Programm- und Zeitautomatik von 1/250 s bis 1/60 s, bei Langzeitsynchronisation bis 30 s; in Blendenautomatik bzw. bei manueller Belichtungseinstellung von 1/250 s bis 30 s (bei Einstellung kürzerer Zeiten automatische Rückschaltung auf 1/250 s), ferner TTL-Kurzzeitsynchronisation bei 1/300 s mittels Individualfunktion und FP-Kurzzeitsynchronisation bis 1/4000 s mit SB-25 oder SB-26

TTL-Multi-Sensor: Fünf-Segment-Multi-Sensor für TTL-Blitzautomatik

Autom. korrigierter Aufhellblitz mit TTL-Multi-Sensor: Mit einem AF-Nikkor und Nikon-Blitzgerät SB-27, SB-26, SB-23, SB-22, usw.

Messblitze: Nikon-Blitzgeräte SB-27/SB-26/SB-25 geben bei Verwendung eines AF-Nikkors Messblitze zur Auswertung durch de TTL-Multi-Sensor ab

Blitzbereitschaftslampe: Leuchtet auf, wenn aufgesetztes Nikon-Blitzgerät zündbereit ist; blinkt zur Warnung vor möglicher Unterbelichtung

Spannungsquelle: Acht Mignonzellen oder, als Zubehör, NiMH-Akku MN-30

Anzahl 36er-Filme pro frischen Batteriesatz: Im AF-Betrieb mit AF Zoom-Nikkor 28-70 mm f/3.5-4-5D über den vollen Bereich von unendlich bis zur Naheinstellgrenze und zurück zu unendlich vor jeder Aufnahme, bei kontinuierlichem AF mit Filmtransportfunktion CH und einer Verschlusszeit von 1/250 s oder kürzer:

  bei 20°C bei -10°C Acht Alkali-Batterien Typ AA 90 10 Acht Lithium-Batterien Typ AA 250 70 NiMH-Akku MN-30 (Zubehör) 100 60

Alle Daten gelten für frische Batterien

Spannungsanzeige: für ausreichende und zur Neige gehende Spannung sowie für erschöpfte Batterien; keine Anzeige bei leeren oder falsch gepolten Batterien

Abmessungen (BxHxT): ca. 158 x 149 x 79 mm

Gewicht ohne Batterien: ca. 1210 g

Ende technische Daten der Nikon F5. Änderungen von Ausstattung und technischen Daten bleiben vorbehalten.