Sony E 15mm F1.4 G Testbericht

Das lichtstarke und weitwinklige Sony E 15mm F1,4 G ist ein wendiges Objektiv mit vollem Funktionsumfang für Kameras im APS-C-Format

0

Das Sony E 15mm F1.4 G ist eine Weiterentwicklung des Sony E 11mm F1.8. Es kommt mit einer längeren Brennweite und einem entsprechend engeren Blickwinkel von 87 statt 104 Grad. Außerdem verfügt es über Extras der G-Serie. Zum Beispiel einen Blendenring und eine schnellere Offenblende von f/1,4. Für ein Ultraweitwinkelobjektiv ist es dennoch bemerkenswert kompakt und leicht. Es passt damit zum schlanken Design der spiegellosen Kameras von Sony im APS-C-Format.

Hohe Lichtstärke beim Sony E 15mm F1.4 G

Obwohl dieses Sony E 15mm F1.4 G Objektiv nur 67 x 70 mm misst und nur 219 g wiegt, verfügt es über 13 Elemente, die in 12 Gruppen angeordnet sind. Der optische Pfad umfasst dabei drei asphärische Elemente, ein ED-Element (Extra-low Dispersion) und ein Super-ED-Element in Fluoritqualität. Der Autofokus wird zudem von zwei linearen Schrittmotoren angetrieben. Diese sind sowohl bei Fotos superschnell als auch bei Videoaufnahmen ermöglichen sie sanfte und leise Fokusübergänge.

Sony E 15mm F1.4 G
Sony E 15mm F1.4 G

Die schnelle f/1,4 Blende ist ein weiteres wichtiges Merkmal. Es ermöglicht kurze Verschlusszeiten, um auch bei sehr schlechten Lichtverhältnissen Action einzufrieren. Außerdem bietet sie am kurzen Ende des Schärfebereichs eine sehr geringe Schärfentiefe. Im Autofokusmodus beträgt sie danei 0,2 m und bei manueller Fokussierung nur 0,17 m.

Wie das Sony E 11mm F1.8 verfügt das Sony E 15mm F1.4 G Objektiv zudem über eine anpassbare Funktionstaste, die man in der Regel zum Halten des Autofokus verwendet. Aber sie kann auch andere Aufgaben übernehmen. Diese kann man schließlich über die Menüoptionen in der Kamera konfigurieren. Das 15-mm-Objektiv verfügt außerdem über einen Blendenring, der beim 11-mm-Objektiv fehlt. Und es ist mit einem Click/De-Click-Schalter ausgestattet, der es somit für Fotos und Videos gleichermaßen geeignet macht.

Technische Daten

  • Mount: Sony E
  • Sony Produkt-Code: SEL15F14G
  • Vollformat: Nein
  • Autofokus: Ja
  • Stabilisierung: Nein
  • Aufbau des Objektivs: 13 Elemente in 12 Gruppen
  • Bildwinkel: 87 Grad
  • Blendenlamellen: 7
  • Minimale Blendenöffnung: f/16
  • Minimale Fokussierentfernung: 0,2 m (AF), 0,17 m (MF)
  • Maximales Vergrößerungsverhältnis: 0,12x (AF), 0,15x (MF)
  • Filtergröße: 55mm
  • Abmessungen: 67x70mm
  • Gewicht: 219g

Verarbeitung und Handling

Die Verarbeitungsqualität fühlt sich im Test durchweg hervorragend an. Mit einer robusten Konstruktion, die mehrere Wetterdichtungen um die Halterung, die Laufabschnitte, die Schalter und die Funktionstaste aufweist. Der Fokussierring lässt sich außerdem sehr leichtgängig und präzise bedienen. Seine lineare Reaktion vermittelt somit ein sehr natürliches Gefühl beim Fokussieren.

Sony E 15mm F1.4 G
Sony E 15mm F1.4 G

Der Blendenring ist eine deutliche Verbesserung in der Handhabung. Aber es gibt keinen Schalter, um ihn bei Bedarf im Automatikmodus zu arretieren. Trotzdem ist ein gewisses Drehmoment erforderlich, um den Ring aus der Position „A“ zu bewegen. Somit ist es unwahrscheinlich, dass du ihn aus Versehen in den manuellen Modus schiebst.

Leistung

Der Autofokus für Fotos ist, wie angekündigt, sehr schnell. Er kann bewegte Motive im kontinuierlichen Autofokusmodus gut verfolgen. Die Schärfe ist selbst bei Blende 1,4 hervorragend. Für eine so große Blendenöffnung ist sie bemerkenswert gut an den Rändern und in den Ecken. Farbsäume sind vernachlässigbar. Die Vignettierung ist auch nicht allzu schlimm, wenn man bedenkt, dass das Objektiv für ein Ultraweitwinkelobjektiv mit f/1,4 so klein ist.

Der einzige wirkliche Wermutstropfen ist die starke tonnenförmige Verzeichnung. Das ist jedoch bei immer mehr neueren Objektiven für spiegellose Kameras der Fall, die sich stark auf eine kamerainterne Korrektur verlassen. Alles in allem ist die Leistung absolut hervorragend.

Fazit Sony E 15mm F1.4 G

Dieses Objektiv im APS-C-Format für spiegellose Kameras mit E-Mount-Anschluss von Sony hat eine effektive Brennweite von 22,5 mm im Vollformat. Damit ist es ein guter Kompromiss zwischen den beliebten 20- und 24-mm-Brennweiten, die Vollformat-Fotografen oft bevorzugen. Das Objektiv ist robust, kompakt und leicht. Es lässt sich gut handhaben und bietet eine hervorragende Allround-Leistung. 

Für einen Preis von nur 780,16 € ist es ein Schnäppchen bei dieser Leistung.

  • Hervorragende Bildqualität/Leistung
  • Gute Handhabung
  • Gute Handhabung
  • Starke tonnenförmige Verzeichnung (unkorrigiert)
Reduziert!
Sony E 15 mm F1.4 G | APS-C-Weitwinkel-Objektiv mit Festbrennweite (SEL15F14G)
6 Bewertungen
Sony E 15 mm F1.4 G | APS-C-Weitwinkel-Objektiv mit Festbrennweite (SEL15F14G)
  • UNGLAUBLICH SCHARFE BILDER: Ein ED-Element (Extra Low Dispersion), ein Super ED-Element und drei asphärische Elemente sorgen für eine herausragende Auflösung mit diesem APS-C-Ultra-Weitwinkelobjektiv mit konstanter F1.4-Blende. Dieses Sony E-Mount Objektiv eignet sich perfekt für das Vlogging, die Erstellung von Inhalten sowie die Video- und Fotografie.
  • WUNDERBAR WEICHER HINTERGRUND: Mit einer zirkularen Blende mit 7 Lamellen entstehen mit diesem 15-mm-Objektiv von Sony wunderschöne Bokeh-Effekte mit Hintergrundunschärfe.
  • SCHNELLER UND PRÄZISER AUTOFOKUS: Zwei Linearmotoren ermöglichen das schnelle und genaue Fokussieren. Mit diesem Objektiv von Sony entgeht Ihnen keine Aufnahme mehr.

Lies auch

Panasonic Lumix GH6
Sony 135mm f/1.8 GM
Nikkor Z 14-24 mm f/2.8 S – das Nikon Schärfewunder im Test
Sony Alpha 7 IV im Test

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein