Samyang XP 35mm, 50mm und 85 mm: lichtstark für Canon EF

0

Gleich drei neue Objektive bringt Samyang für die spiegellosen EOS R Modelle mit Canon EF Mount. Alle Objektive sind extrem lichtstark, dafür aber auch keine Leichtgewichte.

Drei Lichtriesen fürs Canon EF Bajonett: 35mm, 50mm, 85mm

Extrem Lichtstark, aber auch schwer

Die drei neuen XP-Objektive zeichnen sich dabei neben ihrer Lichtstärke insbesondere durch ihre hohe Auflösung aus. Dadurch machen sie das Filmarbeiten in 8K ebenso möglich wie Fotos von über 50 Megapixeln. Die extrem lichtstarken Objektive haben nebenher alle drei Offenblenden von 1.2!

Samyang XP 35mm, 50mm und 85mm f1.2 lichtstark
Samyang XP 35mm 1.2, 50mm 1.2 und 85mm 1.2

Somit erlauben sie auch kurze Belichtungszeiten selbst in Situationen mit wenig Licht.

Alle der Samyang XP-Objektive für Canon EF verfügen zudem über ein stabiles Aluminiumgehäuse mit Kunststoffring für die Bedienung. Sie haben überdies 9 abgerundete Blendenlamellen. Außerdem haben alle drei ein beachtiches Filtergewinde von 86 mm. Die Streulichtblende ist abnehmbar.

Inzwischen sind Samyang XP Objektive in den Brennweiten 10mm, 14 mm, 35 mm, 50 mm und 85 mm erhältlich. Sie eignen sich insbesondere für den Einsatz bei wenig Licht, beispielsweise beim Fotografieren im Museum.

Hier sind die Objektve im Einzelnen, mit Preis und Bestellmöglichkeit:

Samyang XP 35mm F1.2

Das lichtstarke Samyang XP 35mm F1.2 Weitwinkel für Canon EF verfügt über 12 Elemente in 10 Gruppen. Zwei der Linsen sind asphärisch (ASP, minimiert Aberrationen und Lichtstreuung). Außerdem sind drei davon hochbrechend (HR, korrigiert den Strahlengang), und eine besteht aus Glas mit niedriger Dispersion (ED, korrigiert chromatische Aberration). Die Naheinstellgrenze liegt bei nur 34 cm. Das 35mm Objektiv ist dabei 117,4 mm lang und wiegt 1.106 Gramm. Als leichtes Weitwinkelobjektiv eignet es sich infolgedessen für Reise-, Architektur-, Kunst-, Landschafts– und Astrofotografie.

Wie Sie es von einem FF f/1.2 DSLR-Objektiv erwarten können, ist das 35mm mit ca. 1,1 kg ziemlich groß und schwer und nicht weniger als 117 mm lang. Das Objektiv hat 12 Elemente in 10 Gruppen, darunter 2 asphärische Elemente, 3 Elemente mit hohem Brechungsindex und 1 Element mit extra niedriger Dispersion.

Canon EOS R EF Mount lichtstark
Objektive passend für Canon EF, also die EOS R Serie

Die Verarbeitungsqualität ds 35mm ist sehr gut und der Fokussierring ist gerillt, im Gegensatz zu anderen XP-Objektiven, die einen gummierten Ring verwenden (Frost sagt, dass der gerillte Ring nicht so viel Spaß macht), außerdem gibt es aus irgendeinem Grund keine Wetterabdichtung auf der Rückseite des Objektivs. Der Objektivdeckel scheint auch nicht sehr sicher zu sitzen, was ärgerlich ist – besonders für ein so hochwertiges Objektiv. Die Gegenlichtblende ist ziemlich tief und sitzt dafür viel besser.

Bei einer relativ hochauflösenden APS-C-Kamera wie der Canon M6 (32 MP) ist die Mitte weit offen scharf, aber mit einer Menge CA und die Ecken sind ziemlich anständig, aber etwas weich. Bei f/2.8 sieht beim 35mm alles sehr gut aus. Um ehrlich zu sein, ist dies kein APS-C-Objektiv, obwohl man es in der Not verwenden kann.

Das 35mm Objektiv weist eine leichte tonnenförmige Verzeichnung auf, die Verdunkelung in den Ecken ist bei offener Blende sichtbar und verschwindet bei f/2,8 oder so. Der Fokusabstand des Objektivs ist mit 34 cm bei 1:5,8 Makrovergrößerung relativ gering. Bei Offenblende ist es nicht superscharf, aber bei f/1,4 sind Schärfe und Kontrast deutlich besser. Der Umgang mit Streulicht ist beim 35mm nicht großartig, also verwenden Sie die Gegenlichtblende. Das sollte man bei einem 35mm sowieso immer tun.

Dieses 35mm scheint im Moment nur für Canon EF erhältlich zu sein, aber da es sich um ein manuelles Objektiv handelt, können Sie es mit dem richtigen Adapter für (fast) jede Fassung anpassen.

Landschaftsfotografie mit Teleobjektiv
35mm

Samyang XP 50mm F1.2

Das Samyang XP 50mm F1.2 Objektiv hat 11 Elemente in 8 Gruppen verbaut.

Diese 50mm Normalbrennweite ist perfekt als „Immer-drauf-Objektiv“. Es kann somit universell eingesetzt werden für People-, Reise-, Architekturfotografie sowie Portraits. Die hohe Lichtstärke hilft schließlich bei schwacher Beleuchtung.

Es verfügt zudem über eine ASP- und eine HR-Linse. Die Naheinstellgrenze liegt bei 45 cm. Es ist übrigens wie auch das 35 mm Objektiv 117,4 mm lang, wiegt aber 1.300 Gramm.

Tipps zur Porträtfotografie

Dies ist ein massives und extrem lichtstarkes 50mm Objektiv, das beachtliche 1200 g auf die Waage bringt. Für ein 50-mm-Objektiv mit manuellem Fokus ist es zweifellos eine sehr gewichtige Option. Nichtsdestotrotz sieht es gut aus. Das Aussehen scheint von Zeiss inspiriert zu sein, mit seinen glatten Konturen und dem minimalistischen Ansatz. Leider ahmt das Design der gummierten Fokussierringe auch die eher staubanfällige Natur der Zeiss-Objektive nach.

Wir beginnen unseren Rundgang durch das 50mm an der Vorderseite, wo eine große runde Streulichtblende fest mit dem Bajonettverschluss verbunden ist. Darin befindet sich ein traditionelles recht großes 86-mm-Filtergewinde. Die Rastung der Streulichtblende ist sehr stramm, aber das wird mit der Zeit sicher leichter werden.

Die einzige andere Verzierung ist der bereits erwähnte Gummi-Fokussierring. Anfällig für Staub vielleicht, aber in Bezug auf die Funktion ist er absolut glatt. Der Fokussierring bewegt den inneren Tubus des Objektivs nach außen, aber der äußere Tubus bleibt gleich lang. Das vordere Element ist nicht drehbar, was den Einsatz von Polarisations- und Verlaufsfiltern erheblich erleichtert. Die Entfernungsskala, die in Fuß und Meter angegeben ist, ist sehr deutlich, allerdings fällt das Fehlen einer Schärfentiefeskala auf. Auf dem Tubus ist viel Platz für eine solche Skala, und es ist schade, dass sie nicht eingebaut wurde.

Die Fokussierung erfolgt auf konventionelle 0,45 m. Dies ergibt eine maximale Vergrößerung von 0,17x. Die optische Konstruktion des 50mm Lichtriesen besteht aus 11 Elementen in 8 Gruppen, mit einer asphärischen und einer HR (High Refractive Index) in der Rezeptur. Das 50mm verwendet eine UMC-Ultra-Mehrschichtvergütung und die Blende besteht aus 9 abgerundeten Lamellen.

Streetfotografie Tauben
Streetfotografie mit 50mm

Samyang XP 85mm F1.2

Das leichte Teleobjektiv Samyang XP 85mm F1.2 Objektiv für Canon EF wartet indes mit 10 Elementen in 7 Gruppen auf. Zwei der Linsen sind dabei HR, eine ist ASP. Die Naheinstellgrenze liegt bei 80 cm.

Das 85mm Porträt-Tele ist 98,4 mm kurz und wiegt stolze 1.050 Gramm. Mit 85mm Brennweite liegt hier ein klassisches Portraitobjektiv vor. Bei dieser 85mm Brennweite fällt es besonders leicht, Personen oder andere Motive durch eine geringe Schärfentiefe freizustellen.

Der Hintergrund geht in einem sehr angenehmen Bokeh auf, die neun abgerundeten Lamellen der Iris sorgen überdies für runde Spitzlichter.

Dieses 85mm Vollformat-Objektiv ist ein gewichtiges und etwas sperriges Biest, was bei seiner massiven f/1,2-Blende nicht überrascht. Es wiegt stolze 1050 g, ist aber auf einer Canon Spiegelreflexkamera gut ausbalanciert. Es ist nur mit Canon EF-Anschluss erhältlich.

Das 86mm-Filtergewinde ist von einem Bajonettverschluss für die großzügig dimensionierte runde Gegenlichtblende umgeben. Diese lässt sich leicht und problemlos aufsetzen und wird durch einen festen Klick-Rastverschluss in Position gehalten. Das Bajonett der Gegenlichtblende und das Filtergewinde befinden sich auf einem festen Außenrohr, in dem sich die gesamte optische Einheit zum Scharfstellen ein- und ausfahren lässt. Das bedeutet, dass sich das vordere Element in den Objektivtubus zurückzieht, wenn wir in Richtung Unendlich fokussieren, wodurch die effektive Gegenlichtblende an diesem Punkt noch tiefer wird.

Der Fokussierring ist breit und komfortabel und besteht aus einem gummierten Material. Die Griffigkeit ist hervorragend, aber das bedeutet auch, dass sich Staub und Schmutz leicht festsetzen können. Dieser ist nicht einfach zu entfernen. Es gibt klare Markierungen in Fuß und Meter, aber keine Schärfentiefeskala. Die Fokussierung geht bis 0,8m, die maximale Vergrößerung beträgt 0,13x. Außer einer gut verarbeiteten und gut passenden Metallfassung ziert das 85mm Objektiv nichts weiter.

Hundefotografie
85mm

Kein AF, aber elektronische Blende und Datenübertragung

Die Blende aller drei Objektive wird ausschließlich elektronisch gesteuert und über die Kamera eingestellt. Durch die Kontakte am Objektiv können daher halbautomatische Belichtungsprogramme genutzt werden: Außerdem kann im Display angezeigt werden, ob und wo scharf gestellt ist.

Die Objektive 35mm, 50mm und 85mm f/1.2 sind ausschließlich für Canon EF Mount erhältlich.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein