Das beste Nikon Porträtobjektiv

0

In diesem Vergleich sehen wir uns die 4 besten Porträtobjektive von Nikon an. Die Porträt Objektive passen für Nikon Vollformat FX sowie für DX Kameras.

Die besten Nikon Porträtobjektive

D5 Objektive

Übrigens wirken Porträts oder Brustbilder von Menschen besonders natürlich, wenn sie mit einem Abstand von 1-3 Metern erstellt werden. Also in einem Abstand, in dem auch die normale, alltägliche Interaktion mit anderen Menschen stattfindet. Dadurch ergibt sich für ein formatfüllendes Porträtfoto hieraus ein Bildwinkel zwischen etwa 15 und 30°. Dieser Bildwinkel ist also etwas kleiner als der von typischen Normalobjektiven (50mm). Und daraus ergibt sich eine vorgegebene Beennweite, die sich gut eignet.

Porträtobjektiv Nikon 85mm
Lichtstark: 85mm 1.4

Im Bereich der FX-Vollformatkameras haben typische Porträtobjektive deshalb eine Brennweite über 50mm. Genau gesagt zwischen etwa 80 und 135 mm. Es sind sogenannte „leichte“ oder „kleine“ Teleobjektive. Um ein Portrait zu fotografieren, ist die richtige Brennweite wichtiger als eine teure Kamera. Damit gelingen Portraits fast wie von selbst.

Bei diesen Brennweiten wird die Darstellung als angenehm verzerrungsfrei empfunden, aber noch nicht als „flach“, wie bei einem Teleobjektiv längerer Brennweite bzw. kleinerem Bildwinkel.

Die besten Nikon Porträtobjektive haben die beiden wichtigsten Eigenschaften von Porträtobjektiven überhaupt. Erstens haben sie eine Brennweite von 85 mm oder mehr (oder das APS-C-Äquivalent). Damit hat man einen guten Arbeitsabstand zum Motiv und vermeidet gleichzeitig ungünstige perspektivische Verzerrungen. Diese würden durch zu nahes Herangehen mit einem normalen oder Weitwinkelobjektiv entstehen. Zweitens haben sie eine große maximale Blendenöffnung, sodass sie den Hintergrund unscharf machen und die ganze Aufmerksamkeit auf das Motiv richten können.

APS-C-Kameras wie Nikons DSLRs im DX-Format (z. B. D3500, D5600, D7500) und die Nikon Z50 haben einen kleineren Sensor, der die effektive Brennweite des Objektivs vergrößert. Stichwort Cropfaktor. Während also 85 mm die ideale Porträtbrennweite an einer Vollformatkamera ist, kann man an einem Nikon DX-Modell mit einem 50 mm-Objektiv (äquivalent 75 mm) auskommen. Damit steht eine ganze Reihe von 50mm Vollformat-Objektiven zur Verfügung, die an diesen Kameras als „Porträt“-Objektive verwendet werden können.

Es lassen sich aber auch normale 85mm Porträtobjektive an Nikon DX Kameras verwenden. Der einzige Faktor, an den man denken sollte, ist, dass sich dadurch die Brennweite auf etwa 130 mm erhöht. Das bedeutet, dass man sich weiter von seinen Motiven entfernen muss. Das könnte in einem kleinen Raum wie einem engen Studio schwierig sein.

Vergleich

Wir wollen uns beim Vergleich nur auf die originalen Nikon Porträtobjektive beschränken. Denn Objektive von Fremdherstellern besprechen wir an anderen Stellen.

Bokeh

Bei Bokeh geht es nicht nur um Lichtstärke und das Freistellen der Person vor dem Hintergrund. Sondern es geht um die Qualität der Unschärfe: Werden unscharfe Lichtpunkte im Hintergrund rund oder achteckig wiedergegeben?

1AF-S 85 mm 1.8G Objektiv

Nikon 85mm Porträtobjektiv
AF-S NIKKOR 85 mm 1:1,8G Porträtobjektiv

Die preiswerteste Variante unter Profis und anspruchsvollen Amateuren ist das 85mm mit einer Anfangsöffnung von 1.8! Wer hin und wieder ein Porträt fotografiert, ist mit dieser Brennweite bestens bedient. Aber es eignet sich auch für die allgemeine Fotografie. Die Schärfe an Vollformat sowie APS-C Kameras ist Weltklasse. Es ist klein, handlich und hat mit 350g das geringste Gewicht aller hier vorgestellten Objektive. Der Hintergrund wird schön unscharf, damit ist diese Festbrennweite wie gemacht fürs Fotografieren von Porträts.
Nikon hat hier ein bezahlbares 85er mit Ultraschallmotor entwickelt, welches schnelle Scharfstellung genau so garantiert wie eine schöne Hintergrundunschärfe.

Dieses leichte Porträttele hat einen sehr schnellen leisen Autofokus. Daher eignet es sich insbesondere auch für Event- und Theaterfotografie. Dabei sorgt die hohe Lichtstärke für ein helles Sucherbild.

Übrigens hat auch dieses kleinste der Porträtobjektive eine hervorragende Abbildungsleistung. Sein Vorteil ist die leichte und kompakte Bauweise, so kann man es auch für ein Portrait beim Outdoor Shooting gut mitnehmen. So lässt sich jederzeit professionell ein Portrait fotografieren.

Bildwinkel: 28° 30′ (18° 50′ bei Nikon-DX-Format)

  • Preis-Leistung
  • leichtes Gewicht
  • Lichtstärke
Nikon AF-S NIKKOR 85 mm 1:1,8G Objektiv
  • Leiser und schneller Autofokus dank integriertem Silent-Wave-Motor (SWM)
  • Hohe Lichtstärke für verwacklungsfreie Aufnahmen auch bei schwachem Licht und ein helles Sucherbild
  • Hervorragende Abbildungsleistung; Leichte und kompakte Bauweise; Zwei Fokusmodi: M/A (Autofokus mit Priorität der manuellen Scharfeinstellung) und M (manuelle Fokussierung)
  • Dichtungsmanschette am Objektivbajonett zum Schutz vor Witterungseinflüssen. Bildwinkel: 28° 30′ (18° 50′ bei Nikon-DX-Format)
  • Lieferumfang: Nikon AF-S Nikkor 85 mm 1:1, 8G Objektiv

2AF-S 85mm 1.4G

Nikon 85mm
Klassiker: lichtstarkes 85mm für Portraits

Für Profis und Berufsfotografen, denen das Beste gerade gut genug ist, gibt es ein 85mm mit einer halben Blende mehr Lichtstärke:
Das AF-S Nikkor 85mm 1.4 !

Mit seiner Nanokristallvergütung bringt es perfekte Qualität auf den Sensor. Außerdem lässt sich der Bereich der Schärfentiefe hier bei offener Blende noch selektiver regeln. Dazu kommt selbstverständlich ein schönes Bokeh. Die perfekte Brennweite für Portraits!
Die Naheinstellgrenze liegt bei 0,85m.

Im Vergleich ist es mit 0,6kg gewichtlich absolut im Rahmen.
Optischer Aufbau: 10 Linsen in 9 Gruppen, Filterdurchmesser 77mm.

  • hohe Lichstärke
  • tolles Bokeh
Nikon AF-S 85mm 1:1.4G Objektiv (77 mm Filtergewinde) inkl. HB-55
274 Bewertungen
Nikon AF-S 85mm 1:1.4G Objektiv (77 mm Filtergewinde) inkl. HB-55
  • Naheinstellgrenze: 0,85 m
  • Maximales Reproduktionsverhältnis: 0,12x
  • Optischer Aufbau: 10 Linsen in 9 Gruppen
  • Nanokristallvergütung
  • Lieferumfang: Gegenlichtblende, Objektivbeutel, Objektivdeckel, hinterer Objektivdeckel

3AF DC-Nikkor 105mm 2.0 D Objektiv

Nikkor 105mm dc
Spezielles Porträtobjektiv mit selektivem Bokeh

Schon etwas länger im Programm ist das DC-Nikkor mit 105mm Brennweite. Das Design ist optisch noch aus der Zeit vor den AF-S Objektiven, und so besitzt es auch keinen Ultraschallmotor. Aber das ist nicht schlimm, denn es hat als Porträtobjektiv eine Besonderheit, die es so nur bei Nikon und nur bei diesem Objektiv gibt:

DC steht für Defocus Image Control. Dabei liegt das Zauberwort aber nicht in Defocus, sondern in Control:

Dies ist kein Weichzeichnerobjektiv! Dies ist ein Porträtobjektiv, welches speziell entwickelt und sogar patentiert wurde, um überragendes Bokeh darzustellen. Denn die Art der Unschärfe lässt sich hiermit steuern wie mit keinem anderen Objektiv auf der Welt. Weichheit und Unschärfe lassen sich stufenlos regeln für optimale Resultate unter allen Bedingungen.

  • Unschärfe und Bokeh steuerbar
  • Stufenlose Weichheit
  • kein Stativanschluss
Nikon AF DC-Nikkor 105mm 1:2 D Objektiv (72mm Filtergewinde)
  • Lichtstarkes mittleres Teleobjektiv mit Unschärfensteuerung
  • Große Anfangsöffnung gestattet Aufnahmen bei schwachem Licht
  • Runde Blendenöffnung fördert die natürliche Darstellung im Unschärfebereich
  • Hintergliedfokussierung (RF) für schnellen Autofokus
  • Lieferumfang: Objektiv, Objektivrückdeckel LF-1, Objektivdeckel LC-72

4AF-S 105 mm 1,4E ED

Nikon 105mm 1.4
Poträtobjektiv für Profis: das lichtstarke Nikon 105mm f/1,4

Für den größeren Geldbeutel sowie professionelle Anwendung gibt es das neueste Porträtobjektiv dieser Liste. Das im Vergleich mit 2.189,88 € recht teure und mit 990g ziemlich schwere Profi-Porträtobjektiv hat die längste Brennweite bei gleichzeitig größtmöglicher Blendenöffnung.

Somit ist der Schärfentiefebereich hier am geringsten. Objekte lassen sich spielend leicht vor unscharfem Hintergrund freistellen.

Außerdem bekommt man einen elektromagnetische Blendenmechanismus und neun Blendenlamellen. Dazu Nanokristallvergütung und Fluorvergütun und 3 ED-Glaslinsen.

  • Extrem lichtstark
  • Perfektes Bokeh
  • Geringer Schärfebereich
  • Elektromagnetische Blende
  • Gewicht
Nikon AF-S Nikkor 105 mm 1:1,4E ED Kamera-Objektive schwarz
  • 105 mm Festbrennweite mit hoher Lichtstärke von 1:1,4
  • elektromagnetischer Blendenmechanismus und neun Blendenlamellen
  • Nanokristallvergütung und Fluorvergütung
  • 3 ED-Glaslinsen
  • AF-S NIKKOR 105 mm 1:1,4E ED; Objektivbeutel CL-1218; Gegenlichtblende HB-79

5Sigma 85mm F1,4 DG HSM Art Objektiv

Sigma 85mm f/1,4 DG HSM Art
Sigma 85mm f/1,4 DG HSM Art

Ebenfalls für professionelle Anwendung ist das 85er von Fremdhersteller Sigma. Für 1.099,00 € gibt es Lichtstärke 1,4 und eine schöne weiche Hintergrundunschärfe.

Portraitfotografen verlangen eine solche. Und die bieten eben nur Objektive mit großem Durchmesser. Dazu gibt es eine überragende Auflösung. Da das SIGMA 85mm F1.4 DG HSM | Art die hohen Standards der Art-Produktlinie repräsentiert, erfüllt es beide Anforderungen auf höchstem Niveau. Die nahezu runde Blendenöffnung besteht aus 9 Blendenlamellen und sorgt für ein sehr angenehmes Bokeh außerhalb der Schärfeebene des Bildes.

Für Vollformat sowie APS-C geeignet.

  • Extrem lichtstark
  • Perfektes Bokeh
  • Top Schärfe
  • Elektromagnetische Blende
  • 86mm Filtergewinde
Sigma 85mm F1,4 DG HSM Art Objektiv (86mm Filtergewinde) für Nikon Objektivbajonett
  • Ein Design, das optische Leistung priorisiert – ohne Kompromisse
  • Bildqualität – perfekt für hochauflösende Digitalkameras
  • SIGMAs fünftes F1,4-Objektiv für Vollformat-Sensoren
  • Kameraanschluss: Nikon F-Mount ; Kompatibel mit dem Anschluss-Konverter MC-11
  • Filterdurchmesser(mm): 86mm; Abmessungen - AD x Länge (mm): ca. 94,7 x 126,2 mm; Gewicht (g): ca. 1130 g

Zu Porträtobjektiv thematisch passende Beiträge:

Bokeh
Cropfaktor – das Phänomen der Brennweitenverlängerung


Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein