Geld verdienen mit Fotografie: 20 Wege für Nebenverdienst

0

Ob als Nebeneinkommen im Hobby, als Kleingewerbe oder hauptberuflich: Es gibt viele Wege, mit der Fotografie Geld zu verdienen. Wir zeigen 20 Wege, mit der Kamera ein Nebeneinkommen zu erzielen.

Irgendwann kommen fast alle Hobbyfotografen mit ihrem Handwerk an einen Punkt, an dem sie sich fragen: Wie kann ich mit der Fotografie Geld verdienen? Auch wenn man neben der Fotografie noch einen Vollzeitjob hat, ist es durchaus möglich. Warum nicht ein paar Euro nebenher verdienen, um die Ausrüstung zu finanzieren?

Je nach Ihrem Zeitplan, Ihren Interessen und Ihren Fähigkeiten sind einige Optionen für einen Nebenverdienst im Bereich der Fotografie besser als andere, daher ist es wichtig, eine kluge Wahl zu treffen. Im Folgenden finden Sie einige der vielen Möglichkeiten, mit Ihrer Kamera ein Nebeneinkommen zu erzielen.

Geld verdienen mit der Fotografie
Geld verdienen mit der Fotografie, wer will das nicht?

Hochzeiten

Wenn Sie selbstbewusst und Profi genug sind, eine Hochzeit zu fotografieren und Ergebnisse erzielen, mit denen Braut und Bräutigam zufrieden sind, können Sie mit Hochzeiten ein gutes Nebeneinkommen erzielen.

Selbst wenn Sie nur ein paar Hochzeiten im Jahr fotografieren, können Sie damit Geld verdienen, mit dem Sie die Anschaffung von Ausrüstung oder die Kosten für Reisen oder Weiterbildung ausgleichen können.

Wenn Sie nicht über die nötige Beleuchtungsausrüstung verfügen, um einen schwach beleuchteten Empfang in Innenräumen zu fotografieren, sollten Sie die Hochzeitsfotografie auf Outdoortermine beschränken. Neben dem klassischen Porträtobjektiv und einem Universalzoom erfordert es eine vernünftige Kamera, viel Einfühlungsvermögen und technisches Können.

Mehr dazu unter → Hochzeitsfotografie

Verlobungsfotos

Um eine Hochzeit zu feiern, müssen sich in der Regel zwei Menschen verloben und beschließen, überhaupt zu heiraten. Und wer würde nicht gerne Fotos zur Erinnerung an die Verlobung machen?

Viele Hochzeitsfotografen bieten Verlobungsfotos im Paket mit den späteren Hochzeitsfotos an. Für diejenigen, die keine Lust haben, Hochzeiten zu fotografieren, können Verlobungsfotos eine Möglichkeit sein, in der Hochzeitsbranche Fuß zu fassen. Und das, ohne technisch gesehen Hochzeiten fotografieren zu müssen. Wenn Sie zufällig einen etablierten Hochzeitsfotografen in Ihrer Nähe finden, der keine Verlobungsfotos anbietet, könnten Sie sich gegenseitig vermarkten, um Ihren Bekanntheitsgrad zu erhöhen.

Kinder-Fotografie

Kinder
Kinder

Ein weiterer Klassiker zum Geld verdienen mit der Fotografie: Kinderporträts. Im Zeitalter der sozialen Medien können vor allem jüngere Generationen durch die Weitergabe an Freunde eine Menge kostenloser Bilder machen und versenden. Aber die wenigsten davon sind wirklich sehenswert, wenn wir mal ehrlich sind. Bilder aus einer richtigen Kamera eines Fotografen dürften die Eltern daher mehr begeistern als die eigenen Handy-Schnappschüsse. Was lieggt also näher, als hier Fuß zu fassen?

Außerdem ist das Empfehlungsmarketing recht einfach. Denn Eltern kennen in der Regel andere Eltern. Und wer hier einmal mit Qualität gepunktet hat, dürfte gleich den nächsten Kunden haben. Ein Studio ist hier nicht einmal eine Voraussetzung. Denn Kinder lassen sich auch in ihrer natürlichen Umgebung gern fotografieren, beispielsweise auf einem Spielplatz.

Lesen Sie auch → Kinder perfekt fotografieren

Familienporträts

Ein gutes Familienporträt ist etwas, das für viele Jahre oder Jahrzehnte an der Wand hängen kann. Familienporträts sind eine weitere Art von Fototerminen, die Sie je nach Zeit einplanen können und die Ihnen durch Mundpropaganda zufriedener Kunden neue Möglichkeiten eröffnen.

Sie verdienen nicht nur Ihr Honorar für die Fotos, sondern haben auch das Potenzial, einen großen Teil der Abzüge an Kunden zu verkaufen, die die lächelnden Gesichter ihrer Liebsten an den Wänden ihrer Häuser sehen möchten.

Immobilien

Immobilienfotografie

Wer eine Immobilie verkaufen möchte, braucht vernünftige Fotos für ein Inserat. Denn nur dann gibt es Interessenten. Hier ist also definitiv ein weites Betätigungsfeld für Fotografen, sei es das Haus von außen oder innen.

Viele Fotografen übersehen, dass Immobilienfotos eine top Möglichkeit sind, ein Nebeneinkommen zu erzielen. Viele Immobilienmakler sind auf der Suche nach Fotos in extrem kurzer Zeit, was einige Fotografen, die bereits einen vollen Terminkalender haben, abschreckt. Wenn Sie Ihr System jedoch gut beherrschen, kann die Immobilienfotografie eine schnelle Möglichkeit sein, etwas Geld nebenbei zu verdienen.

Die Qualität der auf dem Markt angebotenen Immobilienfotos kann sehr unterschiedlich sein. In manchen Gegenden ist der Immobilienmarkt zwar derzeit so verrückt, dass man ein Haus mit einem schlecht gemachten Handyfoto verkaufen könnte. Aber in einem weniger stark von Verkäufern geprägten Markt kann die Suche nach Angeboten mit minderwertigen Fotos Ihnen jedoch die Tür öffnen, um Ihre Dienste anzubieten. Was möglicherweise dazu führt, dass Sie in Zukunft weitere Aufträge von einem zufriedenen Immobilienmakler erhalten können.

Alles, worauf Sie achten müssen, haben wir hier zusammengefasst: → Immobilienfotografie

Veranstaltungsfotografie

Manche Veranstaltungen brauchen Fotografen mehr als andere. Suchen Sie also nach Veranstaltungen, die entweder so viel Geld einbringen, dass sich Ihre Zeit lohnt, oder bei denen sich direkt oder indirekt Geld verdienen lässt.

Fotografieren Sie zum Beispiel eine Veranstaltung, bei der die Teilnehmer oder Partner Abzüge oder Lizenzen Ihrer Fotos erwerben möchten. Wenn Sie sich für eine Wohltätigkeitsveranstaltung entscheiden, wählen Sie eine Veranstaltung mit Teilnehmern oder Sponsoren, mit denen Sie Kontakte knüpfen und sich ein Nebeneinkommen für die Zukunft sichern möchten.

Veranstaltungen sind zum Beispiel Konzerte, Firmenjubiläen, Firmenveranstaltungen jeder Art.

Wer gleich auf der Veranstaltung ein paar Abzüge machen und verkaufen kann, punktet doppelt. Dazu braucht es nur eine Fotobox, die man sogar mieten kann.

Porträts für Unternehmen

Viele Unternehmen von der Arztpraxis bis zum DAX-Konzern haben eine Rubrik „Über uns“ oder „Unser Team“ auf ihrer Webseite.

Die Fähigkeit, die Mitarbeiter eines Unternehmens gut aussehen zu lassen, kann wiederum auch das Unternehmen selbst gut aussehen lassen. Genau wie bei Immobilienangeboten kann ein kurzer Blick auf die Website eines Unternehmens Aufschluss darüber geben, wer möglicherweise neue Firmenfotos benötigt. Schauen Sie sich die Websites von Unternehmen in Ihrer Umgebung an und wenden Sie sich an diejenigen, die ihre Mitarbeiterfotos verbessern könnten.

Kamera mit Porträtobjektiv, dazu ein Blitz mit Diffusor und Stativ, schon kann es los gehen.

Produktfotografie

Der größte Vorteil der Produktfotografie ist, dass sie sich leicht in Ihren Zeitplan einfügen lässt.

In vielen Fällen kann die Produktfotografie von jedem beliebigen Ort aus durchgeführt werden, sodass Sie die Aufnahmen in Ihren Nacht- oder Wochenendplan einbauen können. Versuchen Sie, Produkte von einem Händler oder von lokalen Geschäften zu bekommen und fotografieren Sie sie, wenn es Ihre Zeit erlaubt.

Spezielle Objektfotografie wie die Schmuckfotografie ist sicher einen Gedanken für jeden Juwelier wert.

Sportliche Veranstaltungen

Sportveranstaltungen bieten eine Vielzahl von Möglichkeiten, sich mit Ihrer Kamera etwas dazu zu verdienen. Je nachdem, welche Sportart Sie fotografieren, können Sie Geld bekommen:

  • von Zeitungen, die über die Veranstaltung berichten möchten,
  • von Personen, die mit den Mannschaften oder Teilnehmern in Verbindung stehen,
  • von den Familien der Teilnehmer oder von den Teilnehmern selbst.

Vor allem Sportveranstaltungen in der Oberklasse bieten die Möglichkeit, mit lokalen Zeitungen zusammenzuarbeiten, aber auch Mannschaftsfotos zu machen oder Abzüge der Teilnehmer an bewundernde Familienangehörige zu verkaufen.

Sportfoto Baseball
Sportfoto

Neben den offensichtlichen Sportarten wie Fußball oder Basketball bieten Sportveranstaltungen eine gute Gelegenheit, eine Nische zu finden, die normalerweise nicht im Rampenlicht steht.

Ja, es ist schön, den Torkönig zu fotografieren, aber verpassen Sie nicht die Gelegenheit, die Menschen zu fotografieren, die mit der Veranstaltung verbunden sind und vielleicht nicht im Mittelpunkt stehen: Cheerleader, Trainer und andere.

Darüber hinaus werden von Sportarten, die weniger häufig fotografiert werden, wahrscheinlich auch weniger großartige Fotos gemacht. Wenn Sie sich also für ein weniger populäres Sportereignis entscheiden, können Sie der Konkurrenz aus dem Weg gehen und ein Team, das nur selten vor der Kamera steht, sofort in Szene setzen.

Ein Teleobjektiv ist natürlich Voraussetzung, sonst lässt sich hier kein Geld verdienen.

Stockfotografie

Die Stockfotografie ist eine Möglichkeit zum Geld verdienen, um ein passives Nebeneinkommen zu erzielen. In einer stark visuell geprägten Welt braucht fast jeder Wirtschaftszweig Fotos zur Verfügung. Ja, Sie haben die Möglichkeit, mit etwas Alltäglichem wie Landschaften Geld zu verdienen.

Wenn Sie jedoch die einzige Person sind, die Fotos von einer Nische macht, die noch nicht von anderen Fotografen erschlossen wurde, steigen Ihre Chancen, mit Ihrer Kamera ein Nebeneinkommen zu erzielen. Denken Sie darüber nach, was Ihnen im Alltag begegnet, das vielleicht nicht häufig fotografiert wird, und setzen Sie es mit Ihrer Kamera ins rechte Licht.

Lesen Sie unsere Beiträge dazu:
Stockfotografie
Die häufigsten Ablehnungsgründe der Bildagenturen

Abzüge und Drucke verkaufen

Der Verkauf von Abzügen kann ein hilfreicher Nebenverdienst sein. Ein Fotodrucker ist hier das Mittel zum Geld verdienen.

Fotos präsentieren in Ausstellung
Fotopräsentation mit Rahmen auf einer Ausstellung

Warum nicht mal ein paar Bilder in der örtlichen Sparkasse ausstellen? Oder im Rathaus?
Käufer kann es überall geben. Man sollte nur Orte meiden, an denen Menschen nur wenig Zeit haben und kaum oder gar kein Geld ausgeben (Beispiel: Konditorei, Metzger usw.).

Bei der Suche nach Orten, an denen ich Drucke verkaufen kann, sollte ich mich auf Restaurants, Weinkellereien, Kunstgalerien, Geschenkeläden oder Handwerksmessen konzentrieren. An diesen Orten gibt es wahrscheinlich potenzielle Kunden, die entweder bereit sind, Geld auszugeben, oder denen es zumindest nichts ausmacht, es nach einem kräftigen Glas Wein auszugeben. Idealerweise suchen Sie nach Geschäften, die nur eine geringe Verkaufsprovision verlangen. Außer Sie sind der Meinung, dass die gewonnene Sichtbarkeit den Prozentsatz wert ist, der von Ihren Druckeinnahmen abgezogen wird.

Wenn Sie Ihre Bilder nicht persönlich verkaufen möchten, richten Sie einen Online-Shop auf Ihrer eigenen Website, auf Fotograf.de oder einer ähnlichen Plattform ein.

Über diesen Link gibt es 1 GB Extraspeicher bei Fotograf.de: 1 GB gratis holen

Vergessen Sie also nicht, für Ihren Shop zu werben, regelmäßig Gutscheincodes und Sonderangebote anzubieten oder eine Partnerschaft mit einer Wohltätigkeitsorganisation einzugehen, der Sie einen Teil des Erlöses spenden möchten. Jede dieser Strategien sorgt dafür, dass Ihre Druckerei sichtbar bleibt, und gibt Ihren potenziellen Kunden verschiedene Kaufanreize.

Am besten legen Sie sich einen professionellen Fotodrucker zu. Die besten derzeit erhältlichen Geräte für diesen Zweck haben wir hier zusammengefasst:

Die besten professionellen Fotodrucker für Fotografen

(Online-) Seminare abhalten

Wenn Sie Ihre Kamera so gut beherrschen, dass Sie glauben, damit ein Nebenkommen erzielen zu können, sind Sie wahrscheinlich auch erfahren genug, um anderen den Umgang mit ihrer eigenen Kamera beizubringen. Wenn Sie sich nicht wohl dabei fühlen, vor großen Gruppen zu sprechen, unterrichten Sie einzeln.

Und wenn Sie keine Zeit finden, vor Ort zu fotografieren, versuchen Sie es mit einer Unterrichtseinheit über Skype und geben Sie Ihr Wissen über Fotografie aus der Ferne weiter. Da Kameras heutzutage erschwinglich sind, wird es keinen Mangel an potenziellen Kunden geben, die lernen müssen, wie man mit diesen Kameras umgeht.

Workshops leiten

Ich trenne Workshops von der allgemeinen „Lehrtätigkeit“, weil Workshops in verschiedene Bereiche hineinreichen. Als Workshopleiter sind Sie im Wesentlichen auch im Gastgewerbe tätig, sorgen dafür, dass Ihre Kunden ein angenehmes Erlebnis haben. Sie fungieren möglicherweise als Reiseleiter vor Ort und vieles mehr.

Workshops erfordern viel mehr Planung als weniger intensive Lehrveranstaltungen und erfordern möglicherweise die Einholung von Versicherungen oder Genehmigungen, die Sie sonst vielleicht nicht hätten. Wenn Sie es jedoch richtig anstellen, kann ein langes Wochenende, an dem Sie eine Gruppe angehender Fotografen vor Ort anleiten, eine lukrative Möglichkeit sein, sich mit Ihrer Kamera etwas dazuzuverdienen.

Lebensmittel-Fotografie

Food-Fotografie lässt sich sogar mit einer einfachen Fotoausrüstung durchführen, und es gibt kaum einen Mangel an Restaurants, aus denen man wählen kann. Schauen Sie auf den Websites der Restaurants in Ihrer Umgebung nach, ob die hochwertige Fotos von Lebensmitteln benötigen.

Allerdings ist Foodfotografie mehr als nur das Ablichten eines Tellers Nudeln. Was sich erst einmal einfach anhört, ist am Ende häufig komplizierter. Wer sich in das Thema einarbeiten möchte, liest das nebenstehende Buch. Es zeigt alle Raffinessen rund um das ansprechende Gestalten mit allen Aspekten der Foodfotografie!

Drohnenfotografie

Drohne Übersichtsbild

Der technologische Fortschritt im Bereich der Drohnenfotografie hat in den letzten Jahren neue Möglichkeiten eröffnet, mit denen Sie sich ein Nebeneinkommen mit Ihrer Kamera aufbauen können.

Drohnen bieten nicht nur eine einzigartige Perspektive, sondern auch die Möglichkeit, schwer zugängliche Orte sicher und kostengünstig zu fotografieren. Damit lassen sich Baustellen, Hausdächer und mehr ins Auge fassen. Auch für die oben erwähnte Immobilienfotografie können Fotodrohnen zum Einsatz kommen.

Finden Sie heraus, wo Ihre Drohne Fotos machen kann, an die ein Mensch ohne Propeller nicht herankommt: Und schon haben Sie einige neue Möglichkeiten, die den Kauf einer Drohne rechtfertigen.
Kaufratgeber Fotodrohnen

Fotografieren von Jugendaktivitäten

Eltern mögen hochwertige Fotos von ihren Kindern. Abgesehen von Sportveranstaltungen gibt es viele Aktivitäten, an denen Kinder teilnehmen und die sie zu dem machen, was sie sind.

Engagieren Sie sich bei den Pfadfindern, im Kirchenchor, im Sportverein. Fotografieren Sie den Musikunterricht oder andere Arten von Unterricht. Machen Sie Fotos von Tanzaufführungen. Denken Sie daran, die Organisatoren der Aktivitäten und/oder die Eltern um Erlaubnis zu bitten, bevor Sie die Kamera zücken. Sonst müssen Sie vielleicht erklären, warum Sie ein Teleobjektiv auf Kinder richten, die Sie nicht kennen.

Schreiben Sie für eine Fotowebsite

Wenn Sie über besonders großes fotografisches Wissen verfügen und Spaß am Schreiben haben, ist das Verfassen von Artikeln über Fotografie eine großartige Möglichkeit, ein wenig zusätzliches Geld auf Ihr Bankkonto zu bringen, um Ihren nächsten Ausrüstungskauf zu finanzieren.

Und wenn es unentgeltlich ist, kann es auch Spaß machen. Bei Webdigital werden immer Autoren gesucht.

Schreiben Sie ein E-Book

Für diejenigen, die mehr als Website-Artikel schreiben möchten, kann das Schreiben eines E-Books eine Möglichkeit sein. SO lässt sich auch ein passives Einkommen erzielen, während Sie an anderen Projekten arbeiten. Schreiben Sie einen Leitfaden für Fotolocations oder schreiben Sie über eine bestimmte fotografische Nische, in der Sie sich für besonders kompetent halten. Wenn das Buch einmal fertig ist, ergibt sich somit ein passives Nebeneinkommen. Das Geldverdienen passiert dann von ganz allein, wenn es ein Bestseller wird.

Anschließend kann man das Ebook bei Amazon vermarkten.

Ein echtes Buch schreiben

Sie sind wie E-Books, aber sie werden auf Papier gedruckt, und Sie müssen sie nicht aufladen 🙂

Der Unterschied zu einem Ebook sind die Kosten für den Druck. Entweder hat man einen Verlag, der die Kosten übernimmt und das Vermarktungsrisiko trägt. Oder man trägt alles selbst und vermarktet die Bücher sebst, beispielsweise im Eigenverlag.

Verkaufen Sie Ihre Kamera

Ok, gut, das ist nicht ganz ernst gemeint.

Aber für diejenigen, die ein Händchen dafür haben, aus Hofverkäufen oder eBay-Einkäufen Geld zu machen, könnte das Verkaufen von Fotoausrüstung etwas Geld einbringen. Wenn Sie die richtigen Schnäppchen finden, lässt sich auch beim Kauf bereits sparen.

Obwohl, wenn Sie Ihre eigene Kamera verkaufen, verdienen Sie technisch gesehen direkt Geld mit dieser Kamera. Und darum ging es doch in diesem Artikel, oder?

Welche dieser Möglichkeiten zum Geld verdienen mit der Fotografie haben Sie genutzt, um mit Ihrer Kamera ein Nebeneinkommen zu erzielen? Und wie haben Sie ein Nebeneinkommen erzielt, das oben nicht aufgeführt ist?

Bücher zum Thema:

Lesen Sie auch:


Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein