Nikkor Z 20mm 1.8 S – das Weitwinkel für die Z Serie

Lies den Testbericht zum Z 20mm, welches mit einer Blende von 1,8 hohe Lichtstärke und Auflösung vereint. Die Festbrennweite bringt als Z Produkt eine top Schärfe für jede spiegellose Digitalkamera aus dem Z- System.

0

Im Schatten der Vorstellung der Nikon D6 kündigte Nikon nebenher ein Superweitwinkel Objektiv für die Z-Serie an. Das Nikkor Z 20mm 1.8 S ist für Weitwinkel- Fotografie mit Vollformat an einer Z6 oder Z7 geschaffen.

Das Nikon Z 20mm 1.8 S ist übrigens das weitwinkeligste Objektiv, das der Hersteller bislang für seine Z Kameras anbietet. Nach dem Nikon Z 24mm 1:1,8 S Weitwinkel haben wir jetzt eine noch breitere Grundlage für die spiegellose Z-Reihe. Das Nikkor Z 20mm 1.8 S erweitert das Nikon Z Sortiment auf fünf Festbennweiten, die jetzt aus 20 mm-, 24 mm-, 35 mm-, 50 mm- und 85 mm Optiken bestehen.

Die Auflösung ist wie andere Produkte für die spiegellosen Kameras der Z Serie berechnet. Die Festbrennweite hat eine hohe Lichtstärke und eignet sich somit gut für den Einsatz bei schwachem Licht.

Eine 20mm Festbrennweite ist der Beginn der wirklich dramatischen Ultraweitwinkel. 24 mm mögen zwar weit sein. Aber sobald wir bei 20 mm angelangt sind, ist eine wirkliche Dramatik zu sehen. Um dies zu erreichen, müssen wir erst nah und dann noch näher heran gehen. Und den Blickwinkel so wählen, dass atemberaubende Bilder möglich werden. Mit dem richtigen Motiv, an das wir nicht so nah heran kommen können, können wir folglich ein riesiges Sichtfeld einbeziehen, das allein schon beeindruckend ist. Das Objektiv kann auch für das APS-C Format verwendet werden, hat dann aber ein eher banale 30mm als Bildfeld.

Nikon Nikkor Z 20mm 1.8 S
Nikon Nikkor Z 20mm 1.8 S

Hohe Lichtstärke: Nikkor Z 20mm 1.8 S

Die Festbrennweite verfügt über einen A/M-Fokusschalter und einen großen Fokusring. Entgegen anderen S-Line Objektiven gibt es keinen eingebauten VR, weil die Bildstabilisierung im Gehäuse der Kamera stattfindet. Benutzer der Nikon Z50 müssen ganz auf eine Stabilisierung verzichten. Obwohl dies bei einem so lichtstarken Weitwinkel Objektiv normalerweise kein großes Problem darstellt.

Eine minimale Fokusentfernung von nur 20cm ermöglicht Aufnahmen von Nahaufnahmen bis unendlich. Nikon verspricht zudem, dass der Autofokus schnell, gleichmäßig und leise ist. Die breite Z-Fassung in Kombination mit neun abgerundeten Lamellen sollte ein natürlich aussehendes Bokeh bieten.

Intern verfügt das Objektiv über ED-Glas und asphärische Linsenelemente, um chromatische Aberrationen zu korrigieren. Nikons Antireflex-Nanokristallmantel bekämpft zudem Geisterbilder und Streulicht, um gestochen scharfe und klare Bilder zu liefern. Jeder bewegliche Teil des Objektivtubus ist wetterfest, um Staub und Feuchtigkeit fernzuhalten.

Schneller Autofokus und schönes Bokeh

Das Nikkor Z 20mm 1.8 S macht sich das große Z Bajonett zunutze . Es besitzt zudem einen schnellen Autofokus sowie laut Nikon ein schönes Bokeh.

Das Nikon Nikkor Z 20mm 1.8 S ist kein billiges Objektiv. Besonders im Vergleich zum Nikon 20mm f/1.8G, das oft für unter €800 angeboten wird. Bedenken Sie jedoch, dass das ältere 20mm f/1.8G trotz ähnlicher Eigenschaften ein Objektiv für Fortgeschrittene ist, wie der Rest seiner f/1.8 F-Mount Geschwister. Das Z 20mm f/1.8 S ist dagegen ein professionelles Objektiv der neuen Generation ist, das die Vorteile moderner hochauflösender Sensoren nutzen kann.

Abgesehen von der F-Mount-Version ist der engste Konkurrent des Z 20mm f/1.8 S das Sigma 20mm f/1.4 Art. Dies ist im Handel für unter 900€ erhältlich. Die große Frage, die sich mir stellte, als ich das Nikkor Z 20mm 1.8 S testete, war auch seine Eignung für Astrofotografie.

Hinweis: Es ist wichtig, darauf hinzuweisen, dass Z Mount Objektive wie das Nikon Nikkor Z 20mm 1.8 S nur für die Kameras der Z-Serie von Nikon entwickelt sind. Sie haben den kürzesten Flanschabstand der Industrie von 16,0 mm. Das bedeutet, dass sie nicht an andere Systeme auf dem Markt angepasst werden können.

Landschaft mit See und Steg
Hohe Kontraste erfordern Filter oder eine Belichtungsreihe, um verschiedene Helligkeit anzugleichen

Der erste Eindruck ist der eines gut verarbeiteten Objektivs, das mit 505 g nicht übermäßig schwer ist. Und für seine Brennweite recht lang ist und auf seiner Oberfläche keine Knöpfe aufweist. Natürlich hat das Objektiv noch einiges mehr zu bieten. Angefangen bei der mitgelieferten Streulichtblende, die sich sicher und ohne Verschluss mit dem Bajonett befestigen lässt. Innerhalb des Bajonetts befindet sich ein 77mm Filtergewinde. Das Gehäuse des Nikon Nikkor Z 20mm 1.8 S Objektivs ist weitgehend wetterfest abgedichtet. Das ist jedoch heute fast schon normal, und sicherlich sehr wünschenswert.

Der manuelle Fokussierring ist so leichtgängig wie Seide, da er elektronisch gesteuert wird. Der Ring kann auch zur Einstellung des ISO Werts, der +/-Korrektur oder als leise Steuerung der Blende verwendet werden. Die Fokussierung ist bis auf 0,2 m möglich, das entspricht einer maximalen Vergrößerung von 0,19x. Das ist ein brauchbarer Nahbereich, kein Makrobereich, aber ein gutes Makropotenzial. Es gibt keine Entfernungsskala und somit auch keine Schärfentiefeskala. Es gibt eine rudimentäre Entfernungsanzeige auf dem oberen OLED-Display der Kamera, die aber nicht besonders detailliert oder nützlich ist.

Der einzige Schalter am Objektiv ist A/M und steuert die Auswahl von AF oder MF. Er kann übrigens durch die Einstellung in der Kamera außer Kraft gesetzt werden.

Nikon Nikkor Z 20mm 1.8 S Daten

Nikon Nikkor Z 20mm 1.8 S
Nikon Nikkor Z 20mm 1.8 S
  • Anschluss-Typ: Nikon Z-Anschluss
  • Brennweite: 20mm
  • Maximaler Bildwinkel (FX): 94°
  • Blendenbereich: f/1.8 bis f/16
  • Blendenlamellen: 9 (abgerundet)
  • Filtergröße: 77mm
  • Linsenelemente: 14
  • Objektivgruppen: 11
  • Besondere Elemente: 3 Asphärisch, 3 ED
  • Nano-Kristall-Beschichtung: Ja
  • Integrierte Super-Beschichtung: Ja
  • Elektronische Blende: Ja
  • Fokus-Motor: STM-Schrittmotor
  • Interne Fokussierung: Ja
  • Minimaler Fokusabstand: 0,2 m (0,66 ft)
  • Maximaler Abbildungsmaßstab: 0,19x
  • Wetter-/Staubabdichtung: Ja
  • Material der Halterung: Metall
  • Abmessungen: 84,5 x 108,5 mm (3,4 x 4,3 in.)
  • Gewicht: 505 g (17,9 oz.)

Wie aus den obigen Daten zu sehen ist, besteht das Nikon Nikkor Z 20mm 1.8 S aus 14 Elementen in 11 Gruppen. Davon sind 3 asphärisch und 3 ED Elemente (Extra low Dispersion). Das Nikon Z 20mm f/1.8 S verfügt über einen schnellen STM Motor. Außerdem eine abgerundete Blende mit 9 Lamellen. Das sollte ein top Bokeh garantieren.

Im Vergleich dazu hat die ältere F-Mount Version eine deutlich kleinere Grundfläche und nur 7 Lamellen gegenüber 9. Und abgesehen von der Gummidichtung am Anschluss ist die F Version nicht wetterfest.

Das Objektiv ist bei Amazon bestellbar:

Nikon Z 20mm 1:1.8 S (inkl. HB-95)
  • Ultraweitwinkel-Objektiv mit 20 mm
  • Naheinstellgrenze 20 cm
  • konfigurierbarer Einstellring

Motividee gesucht? Inspiration zum kreativ werden: Fotoideen

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein