Nikon Z 800mm f/6.3 VR S PF – das „leichte“ günstige Supertele

0

Nikon bringt mit dem Z 800mm 6.3 ein leichtes und vergleichsweise preiswertes Supertele auf den Markt.

Nikon hat mit dem 800mm f/6.3 VR S sein bisher längstes und vielleicht aufregendstes Objektiv der Z-Serie angekündigt. Zwei Dinge zeichnen dieses Objektiv besonders aus: das ungewöhnlich geringe Gewicht von 2,4 Kilo und der schockierende Preis von „nur“ ca 7000€ . Es wird ab April ausgeliefert.

Nikon Z 800mm f6.3 PF-Objektiv

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass dieses Objektiv vergleichsweise günstig ist, auch wenn es mit 7300 € das Budget eines Hobbyfotografen sprengt.

Das gilt insbesondere, wenn man die Brennweite und die maximale Blendenöffnung berücksichtigt. Im historischen Vergleich hätten wir für das 800mm f/6.3 VR S einen Einführungspreis von etwa 10.000€ erwartet. Das erinnert an den Einführungspreis der Z9, der mit 6000€ auch unter den Erwartungen lag.

Nikon Z 800mm f/6.3 VR S PF
Nikon Z 800mm f/6.3 VR S PF

Gewicht und Preis des Z 800mm sind unschlagbar

Das andere einzigartige Merkmal ist das Gewicht. Das Nikon Z 800mm f/6.3 VR S hat ein Phasenfresnel-Element, mit dem Nikon das Gewicht des Objektivs drastisch senken konnte. Mit 2,4 Kilogramm ist es nur halb so schwer wie das F-Mount 800mm f/5,6, das 4,6 Kilogramm wiegt. Das Z 800mm f/6,3 ist auch leichter als das 500mm f/4E FL VR von Nikon, das bei seiner Ankündigung für seine Portabilität gelobt wurde; dieses Objektiv wiegt 3,1 Kilo. Es ist sogar um ein ganzes Pfund leichter als Nikons aktuelles 300mm f/2.8 VR II (2,9 Kilo)!

Das macht das Objektiv für die Vogelfotografe besonders interessant.

Nikon Z 800mm f6.3
Bild: Nikon

Das Endergebnis ist ein 800-mm-Objektiv, das man fast in der Hand halten kann – auf jeden Fall kann man es im Rucksack mitnehmen – und das im Vergleich zur massiven F-Mount-Version nur 1/3 Blende an Lichtstärke verliert.

Dieses Objektiv wird für eine Weile nicht lieferbar sein. Wenn Sie das 800mm f/6.3 haben möchten, sollten Sie es heute schon vorbestellen. Außerdem sollten Sie sich idealerweise bei NPS anmelden, um Ihre Bestellung mit Ihrem Konto zu verknüpfen, falls Sie ein professioneller Fotograf sind und dies noch nicht getan haben. Die Nikon Z9 ist für viele Nicht-NPS-Mitglieder, die ihre Bestellung am Tag der Ankündigung aufgegeben haben, immer noch nicht ausgeliefert worden. Mit dem 800mm f/6.3 wird es sicher genauso sein.

Preis ist angemessen

Vielleicht liegt die Preisgestaltung daran, dass Nikon den Preis des Objektivs absichtlich senkt und weniger Gewinn pro Einheit einfährt, um Sportfotografen der gehobenen Klasse auf das Z-System umzustellen. In Kombination mit der Nikon Z9 – die ebenfalls zu einem niedrigeren Preis als erwartet auf den Markt kam – hat Nikon ein einzigartiges, äußerst wettbewerbsfähiges Gerät für die Sportfotografie geschaffen. Es gibt derzeit einfach kein anderes System auf dem Markt, das die technischen Daten der Z9 sowie die Brennweite und Blende des 800 mm f/6,3 für diese Summe bietet.

Und ja, der Preis für das Nikon Z 800mm ist immer noch hoch. 7300€ sind nicht gerade billig und für viele Fotografen da draußen nicht zu rechtfertigen. Aber für Fotografen, die ein aktuelles Super-Teleobjektiv suchen, ist dieses Objektiv einen ernsthaften Blick wert. Im Vergleich zu allen anderen Nikon-Teleobjektiven der jüngeren Vergangenheit ist das Nikon Z 800mm f/6,3 bei weitem das preiswerteste Objektiv für diese Brennweiten/Blendenkombination.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein