Fisheye Objektiv kreativ anwenden in der Fotografie

Fisheye-Objektive haben nicht nur einen extrem weiten Bildwinkel, sondern auch eine Abbildung nach der Kugelperspektive. Mit einer Brennweite unter 16mm ist der Effekt erkennbar durch krumme Linien.

0

Du suchst nach einem besonderen Blickwinkel? Mit einem Fisheye Objektiv wird das einfach! Lies hier, wie Du ein Fischaugenobjektiv kreativ für Fotos mit Wow-Effekt einsetzt.

Fisheye New York
Fisheye-Objektive bieten den typischen Effekt mit durchgebogenen Linien in der Abbildung

Das Fisheye-Objektiv zählt fast zu den Exoten in der Fototasche. Du kannst tolle Effekte erzielen. Und jeder Hersteller hat sie im Angebot. Trotzdem sind Fisheyes wenig verbreitet.

Was macht Fisheyes so speziell?

Ein Fisheye ist ein einzigartiges Stück Glas. Es unterscheidet sich von anderen Weitwinkelobjektiven. Viele Eigenschaften machen es besonders und geben einen unverwechselbaren Charakter. Lies weiter und entdecke, was Du mit diesem Objektivtyp tun kannst. So wird sich deine Fotografie weiter entwickeln.

Was ist ein Fischaugenobjektiv?

Ein Fischauge ist im Wesentlichen ein Superweitwinkelobjektiv. Es hat jedoch mehr Eigenschaften. Diese Art von Superweitwinkel führt zu starken Verzerrungen im Foto. Aber bei kreativer Anwendung verbessern sie dein Foto. Eines der Hauptmerkmale dieses Typs ist dabei die gekrümmte Frontlinse. Dadurch kannst du für Dein Fisheye keinen normalen Objektivdeckel verwenden.

Neben Festbrennweiten gibt es inzwischen sogar Fischaugen-Zooms. Zum Beispiel das AF-S NIKKOR 8–15mm.

Zirkulares Fisheye und Vollformat-Fisheye

Fisheye-Objektive werden generell in zwei Typen unterteilt:

  • zirkuläres Fisheye
  • Vollformat-Fisheye.

Ursprünglich für wissenschaftliche Zwecke geschaffen, wurden diese Objektive erst später im Bereich der künstlerischen Fotografie eingesetzt. Zirkulare Exemplare projizieren ein kreisrundes Bild mit einem Bildwinkel von 180° (oder sogar größer) auf die Abbildungsfläche. Sie wurden vor allem für wissenschaftliche Anwendungen wie die meteorologische Beobachtung und die Aufnahme von Sternen und Polarlichtern eingesetzt. Sie wurden auch verwendet, um das Sichtfeld vom Fahrersitz eines Autos aus zu überprüfen. Sie spielten daher eine Rolle bei der Entwicklung von Seitenspiegeln, die den toten Winkel des Fahrzeugs ausgleichen oder eliminieren. Nach und nach begannen Fotografen, Fischaugenobjektive zu verwenden, weil die von ihnen erzeugte Verzerrung einzigartig ist.

Da die erzeugten Bilder jedoch immer rund waren, war ihre Handhabung schwierig.

So entstand das Vollformat-Fisheye-Objektiv. Bei dessen Entwicklung standen weniger die wissenschaftlichen als vielmehr die fotografischen Anwendungen im Vordergrund. Nikon, die anfangs die meisten solcher Objektive anboten, brachte schließlich das Vollformat Nikkor 16mm f/3,5 auf den Markt. Nikons Geschichte mit Vollformat-Fisheye-Objektiven setzt sich dann mit dem AF Nikkor 16mm f/2.8D fort.

Festbrennweite oder Zoom

Die meisten Fisheye Vertreter sind Festbrennweiten. Sie haben eine typische Lichtstärke von 1:2,8. Die Brennweite beträgt 8 mm oder 16 mm. Das kommt drauf an, ob du einen Vollbildsensor oder einen Crop-Sensor-Kamera hast.

Zoomobjektiv-Fischaugen haben dagegen eine Blende ab 1:4. Dafür kannst du aber den Bildwinkel ändern. Dies bietet noch kreativere Optionen, weil das Foto bei der größten Brennweite kreisförmig mit einem schwarzen Rahmen wird.
Mit einem Zoom hast du also ein kreisrundes und zusätzlich ein rechteckiges Format in einem.

Baum im WInter
Optische Effekte wie hier sind typisch für Fischaugen: Abbildung mit durchgebogenem Horizont
Sigma 4,5 mm F2,8 EX DC HSM Zirkular Fisheye-Objektiv (Gelatinefilter) für Canon Objektivbajonett
  • Zirkular Fisheye für APS-C Format
  • HSM (Hyper Sonic Motor)
  • Ideal für Panoramaaufnahmen und kreative Bildgestaltung
  • Naheinstellgrenze 13,5cm
  • Lieferumfang: Objektiv, Frontdeckel, Rückdeckel, Frontdeckeladapter, Filterschablone, Köcher

Kreative Ideen fürs Fisheye-Objektiv

Mit der besonderen Brennweite eines Diagonal-Fischauges kannst du tolle Effekte zaubern. Im Grunde ist fast alles möglich. Nur mit einem Filter wird es schwer. Denn durch die minimale Brennweite würde ein Filter mit aufs Bild kommen. Daher besitzen die meisten Fisheyes eine Filter-Schublade, ähnlich wie Superteleojektive. HIer findet ein Mini-Filter Platz, der auf der Bajonettseite angebracht wird. Durch die einfache Konstruktion kann man sich gegebenenfalls sogar selbst Filter bauen.

Die Abbildung bei einem Fischauge kann auch kreisförmig sein. Brennweiten unter 10mm liefern oft ein Bild mit kreisförmiger Abbildung. Solche Brennweiten sind zwar nicht universell einsetzbar, dafür aber gut für Spezialeffekte und maximalen Bildwinkel.

fisheye
Kreisrundes Bild. Bei Aufnahmen aus Bodennähe nutzt du 180° Bildwinkel am besten.

Erstelle eine Verzerrung des Horizonts

Fisheye-Objektive verzerren die Wirklichkeit. Eine der offensichtlichen Anwendungen für ein Fisheye besteht in Verzerrungen der Horizontlinie. Mit einem Fisheye lässt sich die Horizontlinie also nach oben oder unten krümmen. Das passiert übrigens immer dann, wenn der Horizont nicht auf der optischen Achse, also der Bildmitte, liegt.
Damit sich die Horizontlinie biegt, muss man die Kamera nur etwas Richtung Boden neigen.

Sigma 10 mm F2,8 EX DC Fisheye HSM-Objektiv (Gelatinefilter) für Nikon Objektivbajonett
  • Diagonal Fisheye für APS-C Format
  • HSM (Hyper Sonic Motor)
  • Ideal für Panoramaaufnahmen und kreative Bildgestaltung
  • Naheinstellgrenze 13,5cm
  • Lieferumfang: Objektiv, Frontdeckel, Rückdeckel, Frontdeckeladapter, Filterschablone, Köcher

Verwende ein Fischaugen-Objektiv für eine extrem weite Perspektive

Du kannst das Fischaugenobjektiv als normales Weitwinkelobjektiv verwenden. Dazu richtest du Deine Kamera auf die Horizontlinie. Den Winkel der Kamera musst du dabei flach halten.
Vermeide Objekte am Rand des Suchers, da diese immer noch verzerren und nach innen „schielen“. Es sei denn, Du korrigierst es anschließend in der Bildbearbeitung. Minimalistische Orte wie Küsten oder Wüsten eignen sich am besten für diese Art von Foto.

Mache Fotos von Architektur

Nikon 6mm
6mm f/2.8 „Prime Lens“, Preis heute ca. 100.000 EUR

Das Fischauge ist ein echtes Geschenk für Architekturfotografen. Große Gebäude in enger Umgebung lassen sich damit leicht aufs Bild bringen. Man denke an Wolkenkratzer in Manhattan.

Aber auch innen spielen sie ihre Stärke aus: Selbst der kleinste Innenraum wird damit zum großen Tanzsaal. Architekturfotografen können die Verzerrung außerdem für kreative Effekte verwenden.

Nikon hatte früher ein 6mm (!) im Programm. Es hatte 220° Bildwinkel und konnte somit teilweise hinter sich fotografieren. Diese „prime lens“ ist heute extrem selten, da es nur auf Anforderung gebaut wurde. Es liegt heute bei einem Preis von ca. 100000 Euro. HIer gibt es Tests und Bilder.

Mache eine absichtliche Kamerabewegung

Absichtliche Kamerabewegung bedeutet, die Kamera während einer Belichtung zu bewegen. Die Belichtungszeit muss lang genug sein, damit die Kamerabewegung im Bild sichtbar wird. Eine Belichtung von 1/15s funktioniert tagsüber gut. Bei Verwendung eines Stativs kannst du nachts noch längere Belichtungen versuchen.

Sigma 8-16mm F4,5-5,6 DC HSM-Objektiv für Sony Objektivbajonett
  • Super Weitwinkel Zoomobjektiv
  • HSM (Hyper Sonic Motor)
  • Ideal für Landschaft- oder Architektur
  • Naheinstellgrenze 24 cm
  • Lieferumfang: Objektiv, Frontdeckel, Rückdeckel, Frontdeckeladapter, Filterschablone, Köcher

Interessante Porträtfotos

Das Fischaugen-Objektiv kann auch ein spaßiges Objektiv für die Porträtfotografie sein. Es ist vielseitig einsetzbar, obwohl es sich um ein Nischen-Weitwinkelobjektiv handelt. Bei Näherung ans Gesicht verzerren sofort alle Linien im Bild; das Gesicht wird schnell zur Karikatur. So kann man einen interessanten Effekt erzielen.

Versuche, ein Körperteil besonders groß zu machen. Zum Beispiel das Auge der Person oder eine Hand, die in Richtung Kamera ausgestreckt ist. Das funktioniert natürlich auch mit Tierporträts.

Leider sind Fisheyes recht teuer. Daher solltest du dir überlegen, ob Du zum Fremdhersteller greifst.

Lies auch unsere anderen Tipps: Fotografieren für Einsteiger

Wenn Du Gedanken oder Fragen hast, schreibe diese bitte in den Kommentarbereich!

Günstige Fisheye-Objektive:

Günstige Fisheye-Exemplare gibt es auch von Sigma und Walimex. Außerdem natürlich die Originale der großen japanischen Hersteller wie Canon und Sony.



Ich hoffe, dir hat der Artikel gut gefallen. Wenn Du besondere Bilder und Abbildung nach Kugelperspektive willst, lege Dir ein Fish-Eye Objektiv zu.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein