Nachtfotografie: 9 Profi-Tipps für erfolgreiche Fotos

Hier die ultimativen Tipps für gelungene Fotos bei Nacht. Warum nicht mal nachts fotografieren ?

1. Wann ist der beste Zeitpunkt ?

Jahreszeit: Im Winter, der “dunklen Jahreszeit”, kann man oft schon ab 18 Uhr Nachtaufnahmen anfertigen, außerdem hat man oft einen klaren Himmel. Im Sommer wird es zwar später dunkel, aber die Temperaturen sind angenehmer. Genaue Angaben zum Zeitpunkt des Sonnenuntergangs findet man in einschlägigen Apps und bei Mondkalendern. Diese geben auch Aufschluss über Mondphasen wie Vollmond, Neumond etc.

Das Ziel bei der Nachtfotografie ist ein scharfes Bild mit sichtbaren hellen Konturen und vielleicht ein paar Lichtern.

Wenn man Nachtfotografie denkt, sollte man aber nicht bis zum Eintritt der völligen Dunkelheit warten. Denn dann das Fotografieren weitaus komplizierter: Einstellungen lassen sich schwer ablesen, Schärfe schlechter einstellen, Himmel ist praktisch schwarz. Deshalb ist am besten die Zeit vor dem Eintreten der völligen Dunkelheit ! Das nebenstehende Buch gibt außerdem Tipps.

Blaue Stunde: Die Stunde vor dem Eintreten der völligen Dunkelheit ist oftmals die beste Zeit zum Fotografieren.

Blaue Stunde
Bild zur blauen Stunde

Weiter zum nächsten Nachtfotografie-Tipp…